13 November 2018

Hannah Köck: „Ich bin bestens für den Skiweltcup-Winter gewappnet.“

Hannah Köck: "Ich bin bestens für den Skiweltcup-Winter gewappnet." (Foto: Hannah Köck / privat)
Hannah Köck: „Ich bin bestens für den Skiweltcup-Winter gewappnet.“ (Foto: Hannah Köck / privat)

Am Montag hat ÖSV-Damen Cheftrainer Jürgen Kriechbaum das Aufgebot für den Skiweltcup Slalom-Auftakt in Levi bekannt gegeben. Mit dabei ist auch Hannah Köck. Die sympathische 24-Jährige Tirolerin weist bereits beachtliche Erfolge auf: 56 Eurocup Starts, 3 Weltcup Starts, alleine im Jahr 2018 konnte sich Hannah Köck über 5 Siege und insgesamt 10 Podestplätze bei FIS-Rennen freuen.

Skiweltcup.TV: Du hast die letzte Saison mit einem Sieg beim FIS-Rennen in Samnau beendet. Je länger die Saison lief um so besser bist Du ins Fahren gekommen. Wie war dein Sommer, und wie ist die Vorbereitung auf die neue Saison verlaufen?

Hannah Köck: „Ich kann mich über einen beeindruckenden Saisonabschluss freuen. Die letzten Rennergebnisse waren einfach nötig. Nun hat sich die harte Arbeit in der Saison doch noch bezahlt gemacht. Ich bin mit meiner Leistung zum Schluss sehr zufrieden und habe zudem mehr Sicherheit im Rennen gewinnen können. An diese Resultate möchte ich jetzt in Levi anknüpfen.

Im Sommer verbesserte ich meine Kondition mit verschiedenen Trainingsmethoden. Mein Ausdauer-Block war mit viel Laufen und Bergwandern abgedeckt. Zusätzlich war ich noch im Trainingslager in Sardinien, wo ich 600 Kilometer auf dem Rad verbrachte! Um im Kraftbereich bestmöglich zu trainieren, konnte ich das HPC in Leogang benutzen! Ich lege dabei sehr viel Wert auf Übungen aus dem Crossfit-Bereich. Dieses spezielle Training dient dazu, den ganzen Körper zu beanspruchen! Koordination und Schnelligkeit kamen natürlich auch nie zu kurz und so habe ich diese Einheiten immer ins Training eingebaut! Zusammengefasst war mein Sommertraining ein toller Erfolg! Obwohl das Training an manchen Tagen eine Überwindung war, hatte ich sehr viel Spaß und Freude dabei! Ich fühle mich fit und bin bestens gewappnet für den Winter!“

Beim Slalom-Weltcupauftakt in Levi bist Du im Aufgebot des ÖSV. Dein vierter Start bei einem Skiweltcup-Rennen.  Wie groß ist die Aufregung und welche Ziele hast Du Dir für die kommende Saison gesetzt?

„Ich freue mich riesig auf den Slalom Weltcup in Levi am Samstag! Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl an den Start und versuche, dass meine „Ski-Brettln“ ständig Richtung Ziel gerichtet sind! Mein Ziel für die Saison ist, um es einfach auszudrücken, schnell Schifahren! Der Rest ergibt sich von selbst!“

Was kannst Du uns über die Stimmung im Team erzählen?

„Die Stimmung ist in unserer Weltcup Slalom Gruppe sehr gut und entspannt! Die Gruppe besteht aus vielen jungen Athletinnen. Das Niveau ist hoch und wir pushen uns Gegenseitig ans Limit bei jedem Training!“

Levi (FIN)
– Sa., 17.11.2017, 10:15/13:15 Uhr (MEZ): Slalom Damen (SL)
– So., 18.11.2017, 10:15/13:15 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)

Hannah Köck gewinnt drei ihrer vier letzten Rennen in der Saison 2017/2018 (Foto privat)
Hannah Köck gewinnt drei ihrer vier letzten Rennen in der Saison 2017/2018 (Foto privat)

Verwandte Artikel:

16.000 Fans und eine kleine Ski Weltcup Party in Sölden
16.000 Fans und eine kleine Ski Weltcup Party in Sölden

Sölden – Die Veranstalter des bevorstehenden Ski Weltcup Wochenendes in Sölden planen mit rund 16.000 Fans. Bei den Frauen werden 7.000, bei den Herren 9.000 Schlachtenbummler erwartet. Gefahren werden die beiden Riesenslaloms am Samstag und am Sonntag. Die Pisten um den Hang am Rettenbachferner sind auch für den Publikumsverkehr geöffnet. Auch eine kleine Weltcup-Party ist… Sölden erwartet 16.000 Fans zum Ski Weltcup Opening weiterlesen

Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor
Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor

Sölden – Vincent Kriechmayr, der frischgebackene Sportler des Jahres, möchte hoch hinaus. Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer, der bei der vergangenen Weltmeisterschaft sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die Goldmedaille gewann, fuhr bereits gestern ins Ötztal. Er wird jedoch beim Riesentorlauf in Sölden, der morgen in einer Woche auf dem Programm steht, nicht… Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor weiterlesen

Justin Murisier lässt am Parallel-Rennen kein gutes Haar
Justin Murisier lässt am Parallel-Rennen kein gutes Haar

Lech/Zürs – Nach den teils heftig geführten Diskussionen bei der alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo wird es im diesjährigen Weltcupkalender nur ein Parallel-Rennen geben. Einige Athletinnen und Athleten mögen dieses Format, andere wollen es sogar boykottieren. Der Schweizer Justin Murisier und seine Teamkollegen wollen nicht in Lech/Zürs an den Start gehen. Für ihn hat der… Justin Murisier lässt am Parallel-Rennen kein gutes Haar weiterlesen

Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen
Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen

Sölden – Eine Woche vor dem Saison Opening in Sölden kam die italienische Skirennläuferin Laura Pirovano bei einer Trainingsfahrt zu Sturz. Dabei zog sie sich eine schwere Knieverletzung zu. Genauer gesagt riss sie sich das vordere Kreuzband des rechten Knies. Eins steht schon fest: Italien verliert im Olympiawinter 2021/22 eine der besten Athletinnen im Speedbereich. … Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen weiterlesen

Petra Vlhová zwischen dem Rentier von Levi und dem Olympiamedaillentraum
Petra Vlhová zwischen dem Rentier von Levi und dem Olympiamedaillentraum

Sölden – Auch für die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová ist die Olympiasaison 2021/22 etwas ganz Spezielles. Die Gesamtweltcupsiegerin, die in Sölden ihr 152. Weltcuprennen ihrer Karriere bestreitet, befindet sich in der Rolle der Gejagten und freut sich, dass endlich der Kampf um Hundertstelsekunden, Siege und im weiteren Saisonverlauf um olympisches Edelmetall in Peking… Petra Vlhová zwischen dem Rentier von Levi und dem Olympiamedaillentraum weiterlesen

Banner TV-Sport.de