13 November 2018

Hannah Köck: „Ich bin bestens für den Skiweltcup-Winter gewappnet.“

Hannah Köck: "Ich bin bestens für den Skiweltcup-Winter gewappnet." (Foto: Hannah Köck / privat)
Hannah Köck: „Ich bin bestens für den Skiweltcup-Winter gewappnet.“ (Foto: Hannah Köck / privat)

Am Montag hat ÖSV-Damen Cheftrainer Jürgen Kriechbaum das Aufgebot für den Skiweltcup Slalom-Auftakt in Levi bekannt gegeben. Mit dabei ist auch Hannah Köck. Die sympathische 24-Jährige Tirolerin weist bereits beachtliche Erfolge auf: 56 Eurocup Starts, 3 Weltcup Starts, alleine im Jahr 2018 konnte sich Hannah Köck über 5 Siege und insgesamt 10 Podestplätze bei FIS-Rennen freuen.

Skiweltcup.TV: Du hast die letzte Saison mit einem Sieg beim FIS-Rennen in Samnau beendet. Je länger die Saison lief um so besser bist Du ins Fahren gekommen. Wie war dein Sommer, und wie ist die Vorbereitung auf die neue Saison verlaufen?

Hannah Köck: „Ich kann mich über einen beeindruckenden Saisonabschluss freuen. Die letzten Rennergebnisse waren einfach nötig. Nun hat sich die harte Arbeit in der Saison doch noch bezahlt gemacht. Ich bin mit meiner Leistung zum Schluss sehr zufrieden und habe zudem mehr Sicherheit im Rennen gewinnen können. An diese Resultate möchte ich jetzt in Levi anknüpfen.

Im Sommer verbesserte ich meine Kondition mit verschiedenen Trainingsmethoden. Mein Ausdauer-Block war mit viel Laufen und Bergwandern abgedeckt. Zusätzlich war ich noch im Trainingslager in Sardinien, wo ich 600 Kilometer auf dem Rad verbrachte! Um im Kraftbereich bestmöglich zu trainieren, konnte ich das HPC in Leogang benutzen! Ich lege dabei sehr viel Wert auf Übungen aus dem Crossfit-Bereich. Dieses spezielle Training dient dazu, den ganzen Körper zu beanspruchen! Koordination und Schnelligkeit kamen natürlich auch nie zu kurz und so habe ich diese Einheiten immer ins Training eingebaut! Zusammengefasst war mein Sommertraining ein toller Erfolg! Obwohl das Training an manchen Tagen eine Überwindung war, hatte ich sehr viel Spaß und Freude dabei! Ich fühle mich fit und bin bestens gewappnet für den Winter!“

Beim Slalom-Weltcupauftakt in Levi bist Du im Aufgebot des ÖSV. Dein vierter Start bei einem Skiweltcup-Rennen.  Wie groß ist die Aufregung und welche Ziele hast Du Dir für die kommende Saison gesetzt?

„Ich freue mich riesig auf den Slalom Weltcup in Levi am Samstag! Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl an den Start und versuche, dass meine „Ski-Brettln“ ständig Richtung Ziel gerichtet sind! Mein Ziel für die Saison ist, um es einfach auszudrücken, schnell Schifahren! Der Rest ergibt sich von selbst!“

Was kannst Du uns über die Stimmung im Team erzählen?

„Die Stimmung ist in unserer Weltcup Slalom Gruppe sehr gut und entspannt! Die Gruppe besteht aus vielen jungen Athletinnen. Das Niveau ist hoch und wir pushen uns Gegenseitig ans Limit bei jedem Training!“

Levi (FIN)
– Sa., 17.11.2017, 10:15/13:15 Uhr (MEZ): Slalom Damen (SL)
– So., 18.11.2017, 10:15/13:15 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)

Hannah Köck gewinnt drei ihrer vier letzten Rennen in der Saison 2017/2018 (Foto privat)
Hannah Köck gewinnt drei ihrer vier letzten Rennen in der Saison 2017/2018 (Foto privat)

Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen