17 November 2022

In Levi ist für den Saisonauftakt der Damen alles bereit

In Levi ist für den Saisonauftakt der Damen alles bereit
In Levi ist für den Saisonauftakt der Damen alles bereit

Levi – Nach den Absagen in Sölden, Zermatt/Cervinia und Lech/Zürs ist der Ski Weltcup Zirkus der Damen für das verhältnismäßig späte Saison Opening gerüstet. Nun stehen im finnischen Levi zwei Slaloms auf dem Programm. Die Rennen finden sowohl am Samstag als auch am Sonntag statt. Die ÖSV-Frauen haben im hohen Norden eifrig trainiert. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin Mikaela Shiffrin spricht von einer neuen Erfahrung, zumal auch sie das erste Mal vor den Rennen hier die Probefahrten abspulte. Und: Sie ist froh darüber.

Alles erwartet das Duell der Gigantinnen: Shiffrin hat viermal nördlich des Polarkreises gewonnen; ihre gleichaltrige Konkurrentin Petra Vlhová aus der Slowakei triumphierte in Finnland sogar fünfmal. Das Rentierbaby wartet schon. Dessen ungeachtet sind die Verhältnisse sehr gut; im Frühjahr konnte man Zehntausende Kubikmeter Schnee für die Rennen lagern. Für Vlhová ist der Hang mit allen Facetten, die einen guten Slalomhang ausmachen, ausgestattet. Im vergangenen Jahr gab es zwei Rennen. Zweimal wurde die Slowakin Erste, zweimal wurde Shiffrin Zweite und zweimal wurde die Deutsche Lena Dürr Dritte.

Katharina Liensberger aus Österreich, die in der Saison zuvor die kleine Kristallkugel und die Disziplinenwertung, aber auch die WM-Goldene im Torlauf gewann, musste sich mit den Rängen sechs bzw. acht begnügen. Dieses Mal will sie besser in den Winter starten. Ihr italienischer Neo-Coach Livio Magoni wird auch dazu beitragen, dass die Vorarlbergerin noch angriffslustiger unterwegs sein wird. 2020 gab es für die 25-Jährige aus dem Ländle zweimal Position drei. Am Ende stand sie beim WM-Rennen und in der Endwertung ganz oben. Wenn das kein gutes Omen ist.

2019, als Shiffrin das letzte Mal einen hunderter auf finnischem Schnee einheimste, konnte Liensbergers Teamkollegin Katharina Truppe als Dritte überzeugen. Ein Wiederholen eines solchen Resultates seitens der Kärntnerin könnte einem sehr gelungenen Saisonauftakt gleichkommen. Sie sehen schon: Alle sind bereit, mit einer mehr als zufriedenstellenden Vorstellung so gut als möglich in den Winter zu starten.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.orf.at

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen