29 Juni 2019

In rund einem Monat beginnt die Skisaison 2019/20

In rund einem Monat beginnt die Skisaison 2019/20
In rund einem Monat beginnt die Skisaison 2019/20

Tiffindell – Die ersten Rennen der neuen Saison gehen am 24. Juli über die Bühne. Schauplatz des Geschehens ist Tiffindell. In Südafrika nahe der Grenze zu Lesotho steht die einzige Skianlage des schwarzen Kontinents.

Der legendäre South American Cup wird in neun Rennen vergeben. Die ersten vier Entscheidungen finden in Argentinien statt. So werden vom 5. bis zum 9. August Rennen in Cerro Catedral, vom 11. August an in El Bolson, in Chapelco vom 26. und in Las Lenas vom 29. August an stattfinden.

Im September ziehen die South American Cup-Starterinnen und -Starter weiter nach Chile. Die Speedspezialisten sind vom 3. September an in La Parva unterwegs. Am 7. September bestreiten die Riesentorlauf-Asse in El Colorado ein Rennen. Am Folgetag geht es mit einem Slalom in La Parva weiter, ehe dann nochmals die Speedspezialisten in El Colorado ihr Bestes geben werden. Mit zwei Slaloms und zwei Riesentorläufen wird ab dem 17. September die Saison in Cerro Castor beendet.

Nur zwei Rennen finden im Australian und New Zealand Cup statt. Im australischen Mount Hotham geht es am 19. August los. Dann starten die Skifahrerinnen und -fahrer in Neuseeland. Im Land der Kiwis werden vom 26. bis zum 2. September die Winterspiele in Coronet Peak ausgetragen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Verwandte Artikel:

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)
Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)

Die slowenische Speed-Nationalmannschaft hat das erfolgreiche Trainingslager in Chile beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Mit der 28-tägigen Arbeit waren sowohl die Trainer als auch die Athleten mehr als zufrieden. Bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des Skiverbandes Slowenien konnten sich die Ski-Medien über den Ablauf des Trainingslagers genauer informieren. Gregor Koštomaj, Cheftrainer:„Ich muss… Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden weiterlesen

Marta Bassino und Co. freuen sich auf die Rückkehr in die Heimat (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Marta Bassino und Co. freuen sich auf die Rückkehr in die Heimat (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Ushuaia/Cuneo – Beinahe fünf Wochen verweilten die italienische Skirennläuferin Marta Bassino und ihre Elite-Teamkolleginnen Federica Brignone und Sofia Goggia in Argentinien. Ungefähr 25 Tage standen sie auf den Skiern und trainierten in allen Disziplinen. Die Bedingungen waren wirklich gut. In genau einem Monat beginnt in Sölden die alpine WM-Saison 2022/23. Bassino und Brignone wollen mit… Marta Bassino und Co. freuen sich auf die Rückkehr in die Heimat weiterlesen

Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)
Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)

Innsbruck – Spätestens nach dem Gewinn der Olympiamedaillen hat sich das (sportliche) Leben des österreichischen Skirennläufers Johannes Strolz grundlegend verändert. Vor 365 Tagen schien es so, als ob er vielleicht die Skier an den Nagel hängen würde. Ein Jahr später scheint die Sonne; die Gedanken an ein Karriereende sind verfolgen. Der Vorarlberger stellte in der… Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen weiterlesen

Trainingslager in Argentinien: Zan Kranjec zieht positives Fazit
Trainingslager in Argentinien: Zan Kranjec zieht positives Fazit

Ljubljana – Der slowenische Riesentorlaufspezialist Zan Kranjec, der bei den Olympischen Spielen in Peking die Silbermedaille gewann, blickt auf einen guten Trainingsblock in Südamerika zurück. Der 29-Jährige betont die Qualität; er versucht, bei jedem Lauf auf einem hohen Niveau zu fahren. Der letztjährige Elfte der Disziplinenwertung war 25 Tage in Argentinien. 18 Tage stand er… Trainingslager in Argentinien: Zan Kranjec zieht positives Fazit weiterlesen