8 Dezember 2022

Jessica Hilzinger: „Ich möchte meine Leistungen aus dem Europacup auch im Weltcup umsetzen.“

Jessica Hilzinger: „Ich möchte meine Leistungen aus dem Europacup auch im Weltcup umsetzen.“
Jessica Hilzinger: „Ich möchte meine Leistungen aus dem Europacup auch im Weltcup umsetzen.“

Nach den Speed-Rennen in Lake Louise am letzten Wochenende, stehen nun bei den Damen wieder zwei Technik-Rennen auf dem Programm. Dabei kämpfen am Samstag, nach zwei Jahre Pause, die Damen in Sestriere, im Riesentorlauf und am Sonntag beim Slalom um wichtige Weltcuppunkte. Die Startzeiten sind für beide Rennen gleich. Der erste Durchgang wird um 10.30 Uhr gestartet, das Finale geht ab 13.30 Uhr über die Bühne.

Für den DSV gehen mit Emma Aicher (SC Mahlstetten), Andrea Filser (SV Wildsteig), Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf), Lena Dürr (SV Germering) und Marlene Schmotz (SC Leitzachtal) fünf Athletinnen an den Start. Während man sich beim deutschen Skiverband am Samstag beim Riesenslalom nur Außenseiter Chancen für Aicher und Hilzinger ausrechnen kann, erhofft man sich am Sonntag ein starkes Mannschaftsergebnis.

DSV Damen Bundestrainer Andreas Puelacher: „Wir sind gut vorbereitet für das Rennwochenende in Sestriere. Jessica Hilzinger hat zuletzt im schweizerischen Zinal zwei Europacup-Riesenslaloms bestritten. Mit einem Sieg und einem zweiten Platz stellte Jessica dabei ihre gute Form unter Beweis. Diese Erfolgserlebnisse sollten ihr Rückenwind für die anstehenden Rennen in Italien geben.

Auch Emma Aicher, unsere zweite Starterin im Riesenslalom, hat bei den Speedrennen in Lake Louise Selbstvertrauen tanken können. Bei ihrer Weltcup-Premiere in den schnellen Disziplinen ist es ihr aus dem Stand gelungen, sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G Punkte zu punkten.

Im Slalom starten Lena Dürr, Andrea Filser, Leni Schmotz und Emma Aicher. Lena hat am heutigen Donnerstag noch einmal in Kühtai, Österreich trainiert, ehe sie nach Sestriere angereist ist.

In Killington sind wir unter Wert geschlagen worden. Entsprechend groß ist die Motivation, es in Sestriere besser zu machen. Wir sind zuversichtlich, dass uns das gelingt und freuen uns auf die Rennen.“

Jessica Hilzinger: „Wir haben uns im schweizerischen Zinal mit zwei Europacup-Riesenslaloms auf das Weltcup-Wochenende in Sestriere vorbereitet. Ich konnte dabei ein Rennen gewinnen und einen zweiten Platz einfahren. Das war richtig cool, und ich hoffe nun, dass ich am Samstag meine Leistungen aus dem Europacup auch im Weltcup umsetzen kann.

Am heutigen Donnerstag absolvieren wir noch eine Slalomeinheit, ehe wir dann nach Sestriere übersetzen.

Ich war noch nie in Sestriere und freue mich, beide Disziplinen zu fahren. Ich bin gespannt, wie sich die Piste morgen beim Hangbefahren präsentiert. Mein Ziel ist es, mich an beiden Tagen für das Finale zu qualifizieren.“

Startzeiten Riesenslalom & Slalom:

  1. Lauf: 10.30 Uhr
    2. Lauf: 13.30 Uhr

Pressemitteilung: Deutscher Skiverband

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen