29 November 2022

Kira Weidle möchte ihren ersten Weltcupsieg feiern und bei der WM 2023 eine Schippe drauflegen

Kira Weidle möchte ihren ersten Weltcupsieg feiern und bei der WM 2023 eine Schippe drauflegen
Kira Weidle möchte ihren ersten Weltcupsieg feiern und bei der WM 2023 eine Schippe drauflegen

Lake Louise – Wenn man die deutsche Skirennläuferin Kira Weidle nach ihren diesjährigen Zielsetzungen frägt, berichtet sie, dass sie allzu gerne ihr erstes Weltcuprennen gewinnen möchte und wieder eine WM-Medaille im Visier hat. Die Speedspezialistin vom SC Starnberg startet in ihre siebte Saison. Im vergangen Winter musste sie hie und da mit Verletzungen kämpfen. Dessen ungeachtet blickt sie nun auf eine sehr gute Vorbereitung zurück. Sowohl in Chile als auch zuletzt in Copper Mountain konnte sie super arbeiten.

Zu den zu Beginn aufgezählten Zielen möchte Weidle, immer unter die besten Zehn fahren. Hinsichtlich der im Februar 2023 anstehenden, alpinen Skiweltmeisterschaften auf französischem Schnee will sie erneut Edelmetall schürfen und noch stärker auftreten. Da bleibt nicht mehr viel übrig, wenn wir uns in Erinnerung rufen, dass sie in Cortina d’Ampezzo Zweite wurde. Bei dieser Nachfrage beginnt die Deutsche zu schmunzeln.

Andi Puelacher ist der neue Trainer. Er will dafür Sorge tragen, dass die DSV-Damen noch mehr ans Limit gehen. Der Österreicher will auch, dass sie sich skitechnisch gesehen verbessern. Auch wenn Weidle vermehrt Riesentorlauftrainingseinheiten abgespult hat, will sie vorerst noch der Abfahrt und dem Super-G treu bleiben. In Bezug auf die noch nicht ganz ausgestandene Corona-Pandemie gibt die Starnbergerin zu Protokoll, dass es gegenwärtig keine speziellen Einschränkungen gibt. Selbstverständlich wird jede Athletin, im eigenen Interesse versteht sich, vorsichtig sein.

So gesehen gibt es nicht allzu viele Neuigkeiten rund um die beste deutsche Speed-Spezialistin, außer vielleicht, dass sie einen Teil ihres Material gewechselt hat. Auf diese Weise wird sie mit neuen Stöcken unterwegs sein und sich in Kürze vom kanadischen Starthaus in Lake Louise abschwingen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: merkur.de

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen