19 Januar 2023

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr

Im Alpinen Damenrennsport steht in diesem Wochenende die „Olimpia delle Tofane“ im Mittelpunkt, wenn die weltbesten Skifahrerinnen bei zwei Abfahrten und einem Super-G um wichtige Weltcuppunkte oder auch um die WM-Qualifikation kämpfen. Am Donnerstag findet das zweite Abfahrtstraining in Cortina d’Ampezzo statt. Um 11.00 Uhr (MEZ) geht es los! . Die offizielle FIS Startliste für das 2. Abfahrtstraining auf der „Olimpia delle Tofane“ am Donnerstag in Cortina d‘Ampezzo, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie in unserem Daten-Menü.  

 

Daten und Fakten – Abfahrtsweltcup
4. Abfahrt der Damen in Cortina d’Ampezzo

FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining der Damen
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining der Damen
FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Damen

FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2022/23
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2022/23

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Das 1. Abfahrtstraining am Mittwoch für die sechste und siebte Weltcupabfahrt am Freitag und Samstag wurde nur geringfügig durch Nebel gestört. Nach ihrem Sieg im Super-G von St. Anton konnte sich Lara Gut-Behrami auf der Olympia delle Tofane die Tagesbestzeit sichern. Stark präsentierten sich auch die Gesamtweltcup-Führende US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin sowie die deutsche Rennläuferin Kira Weidle, die sich auf den Rängen zwei und drei einreihten.

Die große Favoritin für die beiden Abfahrten am Freitag und Samstag, Sofia Goggia aus Italien, beendete ihren Arbeitstag auf dem 16. Platz. Auch die Mitfavoritinnen Corinne Suter aus der Schweiz auf Rang 18, die Österreicherin Cornelia Hütter als 19. und die Slowenin Ilka Stuhec auf Platz 39, haben bisher noch nicht ihr volles Potenzial gezeigt.

 

Die „Olimpia delle Tofane“ in Cortina d‘Ampezzo

Die Piste ‚Olimpia delle Tofane‘ ist technisch anspruchsvoll und fordernd und wird den Frauen bei den beiden Abfahrten am Freitag und Samstag wie gewohnt viel abverlangen.

Der Start der Abfahrt liegt unterhalb des Dreigestirns der Tofanen bei der Schutzhütte Rifugio Pomedes. Die erste markante Stelle ist der Tofanaschuss, ein sehr steiler Hang neben einem großen Felsen.

Nach der Rechtskurve beim Rifugio Duca d’Aosta führt die Piste durch bewaldetes Gebiet. Nach einer Linkskurve mit einem Sprung folgen die beiden Geländeübergänge Primo Muro und Secondo Muro mit dem Riesenslalom-Start, die Traverse Diagonale und die S-Kurve La grande S, eine weitere Schlüsselstelle.

Bei der Passage Bus de ra Pales verlässt die Strecke wieder den Wald. Bis zum Ziel folgen noch je eine langgezogene Links- und Rechtskurve.

Hier gewann Toni Sailer bei den Olympischen Winterspielen die Goldmedaille in der Abfahrt. Auch bei den Damen war die Strecke lange fest in Österreichischer Hand. Speed Queen Renate Götschl gewann auf der Tofana 10 Weltcuprennen. Danach regiert jedoch eine neue Königin: Lindsey Vonn aus den USA, könnte hier 12 Siege (6 x Abfahrt, 6 x Super-G) einfahren.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich… Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause weiterlesen

Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining
Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining

In der Ramsau am Dachstein arbeiten die österreichischen Ski-Athletinnen intensiv an ihrer Kondition, um sich auf den kommenden Weltcup-Winter vorzubereiten. An dem Trainingskurs nahmen Stephanie Brunner, Elisabeth Kappaurer, Julia Scheib und Ricarda Haaser teil. Sie wurden von Co-Trainer Sebastian Tödling, Athletiktrainerin Stefany Zonin, Gruppentrainer Christian Perner, Cheftrainer Roland Assinger und Physiotherapeut Stefan Huber begleitet. Neben… ÖSV-Frauen bereiten sich in der Steiermark auf die neue Ski Weltcup Saison vor weiterlesen

Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski
Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski

Österreichs Ski-Damen absolvieren derzeit ihr Konditionstraining, und die „West-Gruppe“ aus Tirol und Vorarlberg trainiert in der Nähe des Mondsees. Nina Ortlieb, die Vize-Weltmeisterin, bereitet sich intensiv auf ihre Rückkehr vor und hat der „Krone“ verraten, wann sie wieder auf Ski stehen möchte. Während die Ski-Damen im Hotel Eichingerbauer in St. Lorenz bei Mondsee trainieren, stehen… Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski weiterlesen

Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss
Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss

Mikaela Shiffrin, die Ausnahmeathletin aus Colorado, freut sich auf das historische Debüt der „Birds of Prey“ im Ski Weltcup der Frauen am 14. und 15. Dezember. Bei einer Veranstaltung in Vail sprach sie auch über ihre Verletzung in Cortina und bestätigte, dass sie ihre Einsätze in der Königsdisziplin sorgfältig auswählen wird. Fast zehn Jahre nach… Shiffrin’s Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss weiterlesen

Französische Damenteams starten in Les Deux-Alpes in die neue Saison
Französische Damenteams starten in Les Deux-Alpes in die neue Saison

Die französischen Damenteams, darunter Clara Direz, Marie Lamure, Caitlin McFarlane, Marion Chevrier, haben diese Woche auf dem Gletscher von Les Deux-Alpes den Schnee wiederentdeckt, um die neue Skisaison zu beginnen. Seit Montag sind alle föderalen Damenmannschaften, einschließlich der Technik- und Speed-A- sowie der Gruppe-B-Teams, auf der Piste aktiv. Ähnlich wie ihre italienischen und kroatischen Kolleginnen,… Französische Damenteams starten in Les Deux-Alpes in die neue Saison weiterlesen

Banner TV-Sport.de