21 Januar 2023

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Kitzbühel am Samstag 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr

Ski Weltcup LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2024, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
Ski Weltcup LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2024, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Kitzbühel – Nun steht die 2. Abfahrt der Herren im Mekka des alpinen Skirennsports – so wird Kitzbühel genannt – auf dem Kalenderblatt. Der Athlet mit der Startnummer 1 wird ab 11.30 Uhr (MEZ) das Rennen eröffnen. Die offizielle FIS-Startliste für die 2. Herrenabfahrt am Samstag um 11.30 Uhr auf der „Streif“ in Kitzbühel, sowie die Startnummern und den FIS-Liveticker finden Sie hier im Daten-Menü.

 

Daten und Fakten – 8. Saisonabfahrt
Abfahrt der Herren in Kitzbühel am Samstag

Startliste: 2. Abfahrt der Herren in Kitzbühel
Liveticker: 2. Abfahrt der Herren in Kitzbühel
Endstand: 2. Abfahrt der Herren in Kitzbühel

Endstand: 1. Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Herren
FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2022/23
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2022/23

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, der sich im Abschlussprobelauf die Mittelhandwurzel brach, will wieder die Zähne zusammenbeißen. Der Schweizer Marco Odermatt musste nach einem Beinahe-Sturz, und einer Knieverletzung, seine Teilnahme bei der zweiten Abfahrt in Kitzbühel absagen.  Der Österreicher Vincent Kriechmayr möchte klarerweise das Double in der Gamsstadt feiern. Sein Landsmann Daniel Hemetsberger kann auch immer eine gute Platzierung erreichen.

Die Kanadier James Crawford und Broderick Thompson, der Italiener Mattia Casse und der Franzose Johan Clarey haben im Verlauf der Saison mehrere Male brauchbare Ergebnisse für sich verbuchen können und wollen natürlich auch in der Tiroler Gamsstadt möglichst viele Weltcuppunkte einfahren. Der Eidgenosse Beat Feuz fährt zum allerletzten Mal und möchte seine zahlreichen Fans und sich mit einem ausgezeichneten Resultat beschenken. Da beim ersten Rennen das Wetter immer besser wurde, ist es sehr schwer vorauszusagen, ob das auch am Samstag der Fall sein wird. Dem Südtiroler Florian Schieder wird das egal sein, obgleich er gerne noch eine Gams gewinnen mag.

Der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle und der im letzten Training auftrumpfende Swiss-Ski-Mann Niels Hintermann wollen auch ein gutes Ergebnis erreichen. Das will der Kärntner Otmar Striedinger auch, und auf den Franzosen Cyprien Sarrazin muss man immer aufpassen. Die Deutschen Romed Baumann, Josef Ferstl, Thomas Dreßen und Dominik Schwaiger, aber auch die Eidgenossen Stefan Rogentin, Gilles Roulin, Alexis Monney, Justin Murisier, Josua Mettler, die Südtiroler Christof Innerhofer und Dominik Paris – um nur einige noch anzuführen – hoffen auf ihre sich bietenden Möglichkeiten. Das haben auch der Wikinger Adrian Smiseth Sejersted, der Slowene Miha Hrobat und der US-Amerikaner Jared Goldberg vor.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich… Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause weiterlesen

Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining
Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining

In der Ramsau am Dachstein arbeiten die österreichischen Ski-Athletinnen intensiv an ihrer Kondition, um sich auf den kommenden Weltcup-Winter vorzubereiten. An dem Trainingskurs nahmen Stephanie Brunner, Elisabeth Kappaurer, Julia Scheib und Ricarda Haaser teil. Sie wurden von Co-Trainer Sebastian Tödling, Athletiktrainerin Stefany Zonin, Gruppentrainer Christian Perner, Cheftrainer Roland Assinger und Physiotherapeut Stefan Huber begleitet. Neben… ÖSV-Frauen bereiten sich in der Steiermark auf die neue Ski Weltcup Saison vor weiterlesen

Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski
Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski

Österreichs Ski-Damen absolvieren derzeit ihr Konditionstraining, und die „West-Gruppe“ aus Tirol und Vorarlberg trainiert in der Nähe des Mondsees. Nina Ortlieb, die Vize-Weltmeisterin, bereitet sich intensiv auf ihre Rückkehr vor und hat der „Krone“ verraten, wann sie wieder auf Ski stehen möchte. Während die Ski-Damen im Hotel Eichingerbauer in St. Lorenz bei Mondsee trainieren, stehen… Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski weiterlesen

Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss
Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss

Mikaela Shiffrin, die Ausnahmeathletin aus Colorado, freut sich auf das historische Debüt der „Birds of Prey“ im Ski Weltcup der Frauen am 14. und 15. Dezember. Bei einer Veranstaltung in Vail sprach sie auch über ihre Verletzung in Cortina und bestätigte, dass sie ihre Einsätze in der Königsdisziplin sorgfältig auswählen wird. Fast zehn Jahre nach… Shiffrin’s Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss weiterlesen

Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher arbeitet hart an seinem Comeback in den Ski Weltcup, nachdem er 2019 seine Karriere beendet hatte. Der achtfache Gesamtweltcup-Sieger, der künftig für die Niederlande an den Start gehen wird, zeigt sich in den sozialen Medien hochmotiviert und fit. Der 35-jährige Österreicher, dessen Mutter aus den Niederlanden stammt, hat sich entschlossen, für das Geburtsland… Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions weiterlesen

Banner TV-Sport.de