Home » Alle News, Damen News, Top News

ABGESAGT: Alpine Kombination der Damen in La Thuile wurde abgesagt

LIVE: Alpine Kombination der Damen in La Thuile, Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Alpine Kombination der Damen in La Thuile, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Nicht der Coronavirus, sondern Frau Holle und ihr produzierter Neuschnee, stoppte die Ski Weltcup Athletinnen. Die Alpine Kombination der Damen im italienischen La Thuile musste nach einer schneereichen Nacht bereits am frühen Sonntagmorgen abgesagt werden. Damit müssen die Damen mit nur einem Rennen aus dem Aostatal abreisen. Noch gibt es keine offizielle Mitteilung der FIS ob das Rennen nachgetragen werden soll, oder ersatzlos aus dem Rennkalender gestrichen wird.

In der Kombinations-Wertung führt Federica Brignone mit 200 Weltcuppunkten und einem Vorsprung von 75 Zählern, vor der Schweizerin Wendy Holdener (125). Ester Ledecka hat mit einem Rückstand von 100 Punkten nur noch theoretische Chancen. Die kleine Kristallkugel würde nach nur zwei Rennen an die Italienerin Federica Brignone gehen; sie konnte beide Saison-Rennen (Crans-Montana und Altenmarkt-Zauchensee) für sich entscheiden.

Im Gesamtweltcup konnte Federica Brignone (1378) an diesem Wochenende ihre Führung gegen Mikaela Shiffrin (1225) und Petra Vlhova (1189) weiter ausbauen. Wie bereits gemeldet, wollte Shiffrin in Ofterschwang wieder in den Ski Weltcup einsteigen. Die US-Amerikanerin hat die letzten zehn Tage intensiv trainiert, und die Flugtickets waren bereits gebucht. Durch die Absage der Rennen im Allgäu, und die ungewisse Rennplanung der nächsten drei Wochen, ist es nicht sicher ob die amtierende Gesamtweltcupsiegerin noch die Reise nach Europa antritt.

Der nächste Austragungsort für die Ski Weltcup Damen ist der schwedische WM-Ort Are, wo im letzen Jahr die Skiweltmeisterschaften ausgetragen wurde. Vom 12. Bis 14. März sind hier ein Parallel-Slalom, ein Riesentorlauf und ein Slalom geplant.

 

Bei der Alpinen Kombination der Damen im italienisch La Thuile, steht die kleine Kombi-Kristallkugel für Federica Brignone zur Abholung bereit. Nach vier Jahren Pause gastiert der Ski Weltcup an diesem Wochenende wieder im Aostatal, und die Vorfreude der Skifans war riesengroß. Doch dann wurde Tag für Tag das Problem-Thema Coronavirus immer größer. La Thuile liegt zwar drei Autostunden von dem Hochrisikogebiet in der nördlichen Lombardei entfernt, trotzdem wurde eine Absage der Rennen in Betracht gezogen. Der Kombi Super-G wird um 11.15 Uhr gestartet, der Kombinations-Slalom geht ab 14.15 Uhr in die Entscheidung. (Die offizielle FIS Startliste und Startnummern für die Alpine Kombination der Damen in La Thuile, sowie den FIS Liveticker finden Sie in unserem Menü oben!)

 

Daten und Fakten zur
3. Alpinen Kombination der Damen in La Thuile

FIS-Startliste – Kombi-Super-G in La Thuile
FIS-Liveticker – Kombi-Super-G in La Thuile
Zwischenstand – Kombi-Super-G in La Thuile
FIS-Startliste – Kombi-Slalom in La Thuile
FIS-Liveticker – Kombi-Slalom in La Thuile
FIS-Endstand – Kombi-Slalom in La Thuile

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

In der Alpinen Kombination ist, beim Kampf um die kleine Kombi-Kristallkugel, bereits eine Vorentscheidung gefallen. Mit ihrem Sieg in Crans Montana ist der Gewinn der Disziplinenkugel für Federica Brignone vorprogrammiert. Die Mailänderin führt mit 200 Weltcuppunkten und einem Vorsprung von 75 Zählern, vor der Schweizerin Wendy Holdener (125). Ester Ledecka hat mit einem Rückstand von 100 Punkten nur noch theoretische Chancen.

Im Gesamtweltcup konnte Federica Brignone (1378) ihre Führung gegen Mikaela Shiffrin (1225) und Petra Vlhova (1189) weiter ausbauen. Wie bekannt wurde, wollte Shiffrin in Ofterschwang wieder in den Ski Weltcup einsteigen. Die US-Amerikanerin hat die letzten zehn Tage intensiv trainiert, und die Flugtickets waren bereits gebucht. Durch die Absage, und die ungewisse Rennplanung der nächsten drei Wochen, ist es nicht sicher ob die amtierende Gesamtweltcupsiegerin noch die Reise nach Europa antritt.

Bei der Kombination am Sonntag geht Federica Brignone als Topfavoritin an den Start. Ihre größte Herausforderin ist die Slowakin Petra Vlhova, die in Crans Montana mit Bestzeit kurz vor dem Ziel einfädelte und den möglichen Sieg in der Kombination verschenkte. Im engsten Favoritenkreis muss man auch die beiden Schweizerinnen Wendy Holdener und Michelle Gisin nennen.

Die Österreichischen Hoffnungen ruhen auf Franziska Gritsch, Ramona Siebenhofer und Nina Ortlieb. Im Kampf um einen Podestplatz möchten auch Ester Ledecka aus Tschechien, die Italienerin Marta Bassino und Roni Remme eingreifen.

 

Die Alpine Kombinationen der Saison 2019/20

  1. Alpine Kombination der Damen in Altenmarkt-Zauchensee

Die Alpine Kombination in Altenmarkt-Zauchensee, gewann Federica Brignone. Die Italienerin triumphierte vor der Schweizerin Wendy Holdener und ihrer Landsfrau Marta Bassino.  Beste ÖSV-Dame war Ramona Siebenhofer auf Platz vier. Als Drittbeste Azzurra reihte sich Irene Curtoni auf Rang fünf ein. Ester Ledecká aus Tschechien konnte sich über Platz sechs freuen. Die Französin Romane Miraldoli reihte sich mit einer guten Slalomleistung auf Platz sieben ein. Holdeners Mannschaftskollegin Nathalie Gröbli konnte sich als Achte über viele Weltcup Zähler freuen. Die besten Elf wurden von der Schwedin Ida Dannewitz und den Österreicherinnen Elisabeth Reisinger und Nina Ortlieb abgerundet.

  1. Alpine Kombination der Damen in Crans Montana

Nach dem Kombi-Slalom am Sonntagnachmittag sicherte sich die Italienerin Federica Brignone den Tagessieg. Für positive Überraschungen sorgten die Tirolerin Franziska Gritsch und Super-G Olympiasiegerin Ester Ledecka aus Tschechien, die sich auf den Rängen zwei und drei einreihten. Etwas enttäuschend, nach einem tollen Schweizer Skiwochenende, endete die Alpine Kombination für Kombi-Olympiasiegerin Michelle Gisin  und Kombi-Weltmeisterin Wendy Holdener, die auf den Rängen vier und fünf abschwangen. Die Slowenin Marusa Ferk und Roni Remme aus Kanada klassierten sich auf den Plätzen sechs und sieben, und konnten sich über viele Weltcuppunkte freuen. Die besten Zehn wurden von der US-Amerikanerin Alice Merryweather (8;), Rahel Kopp (9;)  aus der Schweiz und der Italienerin Laura Pirovano (10;) abgerundet. Ihr Ziel, ein Platz innerhalb der Top Ten, verpasste die Vorarlbergerin Nina Ortlieb knapp.

Anmerkungen werden geschlossen.