22 Januar 2023

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr

Kitzbühel – Nach den zwei atemberaubenden und spannenden Abfahrten sind nun die Edeltechniker in Kitzbühel gefragt. Auf dem legendären „Ganslernhang“ bestreiten sie einen Slalom. Der erste Durchgang beginnt um 10.30 Uhr (MEZ), das Finale der besten 30 geht drei Stunden später über die Bühne. Die offizielle FIS Startliste für den 1. Slalom-Durchgang der Herren auf dem Ganslernhang in Kitzbühel, am Sonntag um 10.30 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie in unserem Daten-Menü.

 

FIS Info Kitzbühel – Media Inspektion: Die Piste ist sehr, sehr eisig, so dass die Medieninspektion abgesagt wird.

  

Daten und Fakten zum (22.01.2023)
6. Slalom der Herren in Kitzbühel

Startliste 1. Durchgang – Start 10.30 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Slalom Herren in Kitzbühel

Gesamtweltcupstand der Herren 2022/23
Weltcupstand Slalom Herren 2022/23

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden umgehend aktualisiert

   

Wenn man die Disziplinenwertung näher betrachtet, hat der Norweger Henrik Kristoffersen die Nase vorn. Der routinierte Skirennläufer, der mit Marcel Hirschers Skiern um die Torstangen carvt, kann sich keineswegs auf den Lorbeeren ausruhen. Sein junger Landsmann Lucas Braathen bietet ihm mehr als nur erfolgreich die Stirn und möchte ihm klarerweise die kleine Kristallkugel streitig machen. Der Österreicher Manuel Feller, der einen Steinwurf von Kitzbühel entfernt wohnt, will natürlich die zwei Läufe ordentlich abspulen und am Ende mit einem Sieg das Bad in der rot-weiß-roten Menge genießen.

Der Schweizer Daniel Yule, seines Zeichens Sieger von Madonna di Campiglio, ist wieder zu alter Stärke erlangt und möchte auch in der Gamsstadt ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Sein Landsmann Loic Meillard, davon ist auszugehen, hat Ähnliches auf seine Fahnen geschrieben. Der Deutsche Linus Straßer ist ein Athlet, mit dem jederzeit zu rechnen ist, wenn die Top-3 auf das Podest klettern und den Fans zujubeln, die sie während der beiden Durchgänge lautstark unterstützt haben. Laut wird es mit Sicherheit, wenn der Kärntner Marco Schwarz ein mehr als zufriedenstellendes Resultat einfährt.

Alexis Pinturault von der Equipe Tricolore steht immer gut auf den Skiern und möchte in Kitzbühel ein sehr gutes Ergebnis für sich verbuchen. Dank seiner Routine ist ihm das allemal zuzutrauen. Das ist auch den italienischen Athleten Stefano Gross und Giuliano Razzoli zu wünschen. Ein Norweger, dem die Zukunft gehört, ist ohne Zweifel auch Atle Lie McGrath. Er kann vorne mitmischen und zählt zu jenen Skirennläufern, die aufgrund ihrer unbeschwerten Jugend immer wieder aufs Neue positiv überraschen können. Tommaso Sala aus den Reihen der Squadra Azzurra ist der Beste seines Landes und möchte den positiven Erfolgslauf in der Saison 2022/23 selbstredend fortsetzen.

Der Swiss-Ski-Athlet Ramon Zenhäusern kommt langsam in Fahrt. Im Gegensatz zur vergangenen Saison besticht er heuer durch weitaus bessere Ergebnisse. Der 202 cm große Skirennläufer gehört zu den Besseren seiner Zunft und möchte allzu gerne wieder Großes erreichen. Der französische Olympiasieger Clément Noël hat nicht immer überzeugen können. Ein Erfolg in Kitzbühel würde seinen Blick auf die Dinge verändern. Gute Resultate können wir uns auch vom Schweden Kristoffer Jakobsen, den Hausherren Adrian Pertl, Johannes Strolz, Michael Matt und Fabio Gstrein erwarten. Wer zuhause an den Start geht, wird natürlich mit einer Extraportion Selbstbewusstsein ausgestattet sein. Davon ist auszugehen.

Die Eidgenossen Marc Rochat und Tanguy Nef sind genauso wie die Wikinger Timon Haugan, Alexander Steen Olson und Sebastian Foss-Solevåg für befriedigende Ergebnisse zu haben. Die zwei zuletzt angeführten Skirennläufer aus dem hohen Norden Europas sorgen mit ihren Platzierungen in regelmäßigen Abständen dafür, dass die norwegische Delegation ein kompaktes Mannschaftsresultat einfährt. Der Südtiroler Alex Vinatzer will seinen verkorksten Beginn des aktuellen Winters vergessen und wieder in die Richtung des Podests fahren und im Idealfall von selbigem grüßen.

Albert Popov aus Bulgarien und der britische Vorjahressieger Dave Ryding sind oft unter den besten 15 zu finden, wenn man das Klassement anschaut. Aber wenn sie einen Zacken zulegen, ist durchaus mehr drin. Das wissen die Südtiroler Simon Maurberger und Tobias Kastlunger – letzterer sorgte beim Rennen in Val d’Isère für eine Sternstunde – wie der Belgier Armand Marchant, der Kroate Filip Zubcic und Straßers Mannschaftskollege Sebastian Holzmann auch.

Im letzten Jahr gewann, wie erwähnt, Dave Ryding vor Lucas Braathen und Henrik Kristoffersen.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami
Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami

Die kommende Weltcup-Saison im Damen-Skisport verspricht erneut Hochspannung und herausragende Leistungen in verschiedenen Disziplinen. Die Skiweltcup Saison der Frauen startet am 26.10.2024 in Sölden, der Höhepunkt der Damen ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup Finale findet Mitte/Ende März in Sun Valley (USA) statt. Hier ist eine… Ski Weltcup Kalender der Damen für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de