16 März 2024

Loic Meillard gewinnt Riesenslalom beim Ski Weltcup Finale in Saalbach – Serie von Marco Odermatt gerissen.

Loic Meillard gewinnt Riesenslalom beim Ski Weltcup Finale in Saalbach
Loic Meillard gewinnt Riesenslalom beim Ski Weltcup Finale in Saalbach

Marco Odermatt hat beim Riesentorlauf-Ski-Weltcup-Finale in Saalbach die „Perfect Season“ verpasst. Der Schweizer schied nach einem Torfehler aus und musste seinem Teamkollegen Loic Meillard den Vortritt lassen.

Meillard setzte sich in einer Gesamtzeit von 2:36.27 Minuten vor dem überraschend starken Joan Verdu (+ 0.71) aus Andorra und seinem Teamkollegen Thomas Tumler (+ 0.79) durch.

 

Daten und Fakten zum Riesenslalom
der Herren in Saalbach am Samstag

Startliste 1. Durchgang – Start 09.00 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Startliste 2. Durchgang – Start 12.00 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Riesenslalom der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Riesenslalom Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Der Österreicher Stefan Brennsteiner verpasste den Sprung auf das Podest um 41 Hundertstelsekunden und reihte sich vor den beiden Norwegern Henrik Kristoffersen (+ 1.28) und Timon Haugan (+ 1.31) sowie dem zeitgleich auf Platz sechs klassierten Gino Caviezel (+ 1.31) auf dem vierten Rang ein.

An der achten Position im Rennen positionierte sich Filip Zubcic (+1.35) aus Kroatien, dicht gefolgt von dem Norweger Alexander Steen Olsen (+1.48), der sich auf den neunten Rang vorschob. Der Österreicher Manuel Feller (+1.50) komplettiert die Top Ten mit einem knappen Rückstand.

Kurz dahinter, auf dem elften Platz, zeigt sich der Franzose Thibaut Favrot (+1.62). Er wird von Atle Lie McGrath (+1.67) aus Norwegen und Sam Maes (+1.70) aus Belgien, die sich auf den zwölften bzw. dreizehnten Rängen einreihen, eng verfolgt. Der Italiener Luca de Aliprandini (+1.71) sichert sich den vierzehnten Platz, knapp vor dem Deutschen Alexander Schmid (+1.83), der auf dem fünfzehnten Platz landet.

In der zweiten Rennhälfte finden wir Zan Kranjec (+2.04) aus Slowenien auf der sechzehnten Position, während River Radamus (+2.28) aus den USA den siebzehnten Rang belegt. Die Italiener Giovanni Borsotti (+2.35) und Alex Vinatzer (+2.65) folgen auf den Plätzen achtzehn und neunzehn. Der Amerikaner Ryder Sarchett (+4.38) rangiert auf dem zwanzigsten Platz. Leider konnten Raphael Haaser aus Österreich und Marco Odermatt aus der Schweiz das Rennen nicht beenden und werden daher ohne Platzierung geführt.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher (35) hat vor einem Monat nach fünf Jahren Ruhestand sein Comeback im Ski Weltcup angekündigt, was sowohl Überraschung als auch Begeisterung auslöste. Bei der Swiss-Ski Night in Zürich äußerten sich seine Schweizer Konkurrenten zu seiner Rückkehr. Gino Caviezel (31) betonte, dass Hirscher zu ehrgeizig sei, um einfach nur mitzuhalten. Er werde die Konkurrenz… Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Swiss-Ski Night by Sunrise: Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt geehrt (Swiss-Ski / Photo Stephan Bögli)
Swiss-Ski Night by Sunrise: Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt geehrt (Swiss-Ski / Photo Stephan Bögli)

Am Freitagabend fand zum zweiten Mal die Swiss-Ski Night by Sunrise statt. Unter dem Motto „Spotlight On Shining Champions“ wurden die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten der vergangenen Saison sowie die Helden hinter den Kulissen geehrt. Die Veranstaltung fand in der Halle 622 in Zürich-Oerlikon statt und zog rund 600 Gäste und Medienschaffende an. Die Saison… Swiss-Ski Night by Sunrise: Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt geehrt weiterlesen

Gino Caviezel wechselt zu Atomic: Neue Impulse für die kommende Saison (Foto: © Gino Caviezel / Instagram)
Gino Caviezel wechselt zu Atomic: Neue Impulse für die kommende Saison (Foto: © Gino Caviezel / Instagram)

Mauro Caviezel, der im Januar 2023 seine Ski Weltcup Karriere beendete, erzielte mit den HEAD Ski des österreichischen Herstellers zahlreiche Erfolge. Dazu gehören der Gewinn der Super-G-Kristallkugel 2020, sein einziger Weltcupsieg im Super-G 2020 in Val d’Isère und die Bronzemedaille in der Kombination bei der WM 2017 in St. Moritz. Die Partnerschaft zwischen Mauro Caviezel… Gino Caviezel wechselt zu Atomic: Neue Impulse für die kommende Saison weiterlesen

Banner TV-Sport.de