Home » Alle News, Top News

Macht Maria Höfl-Riesch Platz für Felix Neureuther?

Macht Maria Höfl-Riesch Platz für Felix Neureuther?

Macht Maria Höfl-Riesch Platz für Felix Neureuther?

Garmisch-Partenkirchen – Die einstige DSV-Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch gibt ihren Job als ARD-Skiexpertin ab. Somit könnte der Weg frei für Felix Neureuther sein. Der 35-Jährige ist bekannt für seine flotten Sprüche und ist stets zu Späßen aufgelegt. Was ihn jedoch vor allem für diesen Job prädestiniert ist sein Fachwissen und der direkte Kontakt zu den Rennläufern.

Maria Höfl-Riesch bedankte sich bei der ARD, dem SWR und dem BR für die gute und erfolgreiche Zeit: „Es war großartig, den Skizirkus nach meiner Karriere auch von der anderen Seite zu erleben. Doch nun, nach fünf Jahren, wird’s Zeit, neue Wege zu gehen. Danke an die ARD, besonders an die Teams von BR und SWR, mit denen ich beim Weltcup, bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen als Ski-Expertin unterwegs sein durfte. Es hat Spaß gemacht und ich hab viel gelernt. Natürlich werde ich Ski Alpin weiter verfolgen, auch an der Piste. Neue Projekte, bei denen ich mich noch stärker journalistisch einbringen kann, sind in Arbeit – ich freu mich drauf.“

Felix Neureuther ist bereit, für Höfl-Riesch in die Presche zu springen. Der 35-Jährige hatte schon des Öfteren erwähnt, dass ihn die Arbeit für das Fernsehen interessieren und dass er gerne „seinen Senf dazugeben“ würde. Höfl-Riesch machte diese Arbeit fünf Jahre lang, genauer gesagt von 2014 bis 2019.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.br.de

Anmerkungen werden geschlossen.