18 Juni 2019

Manuel Feller und Saalbach gehen weiterhin gemeinsame Wege

Manuel Feller und Saalbach gehen weiterhin gemeinsame Wege (Foto: © saalbach.com)
Manuel Feller und Saalbach gehen weiterhin gemeinsame Wege (Foto: © saalbach.com)

Saalbach-Hinterglemm (OTS) – Ski-Ass Manuel Feller ist mit seiner authentischen Art der Publikums-Liebling im österreichischen Skisport und begeistert seine Fans jedes Jahr mit Weltcup-Platzierungen in den Top 10. Mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn hat er nicht nur ein lässiges Skigebiet vor seiner Haustür, sondern auch einen kräftigen, lokalen Unterstützer an seiner Seite, mit dem er auch in der kommenden Rennsaison 2019/20 gemeinsame Wege gehen wird.

Bereits seit zwei Jahren sind Manuel Feller und der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Partner. Naheliegend – liegt doch das „Home of Lässig“ direkt vor seiner Haustür. „Wir haben bereits vor unserer Kooperation jedes Rennen von Manuel verfolgt und immer mitgefiebert“, sagt Manfred Bachmann, Geschäftsführer der Hinterglemmer Bergbahnen. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir einen der aktuell erfolgreichsten österreichischen Skifahrer als unseren Markenbotschafter betrachten können.“

Mit Juni 2019 wurde der Vertrag auf ein weiteres Jahr verlängert. „Manuel ist der perfekte Athlet für uns. Mit seinem lockeren Auftreten passt er ideal zum ‚Home of Lässig‘ und wir schätzen seine sympathische und umgängliche Art sehr. 2025 möchten wir dich bei der WM in Saalbach aber auf dem Stockerl sehen“, zwinkert Heinz Fuchs (Obmann des Tourismusverbandes Saalbach Hinterglemm) bei der Vertragsunterzeichnung in seine Richtung.

Neben Marcel Hirscher ist Manuel Feller der einzige, der in beiden Technik-Disziplinen in der Top-Gruppe mitfährt und daher nicht nur aufgrund seines Auftretens als Testimonial heißbegehrt. Zahlreiche Top-10 Platzierungen und einige Medaillen hat der sympathische Blondschopf im Weltcup bereits abgeräumt. „Ich freue mich sehr, dass mich Saalbach weiterhin auf meinem Weg begleitet. Die Vorbereitungen für die anstehende Skisaison laufen ja bereits auf Hochtouren. Heute Nachmittag schwing‘ ich mich aber zur Abwechslung mal aufs Bike“, freut sich Manuel.

Neue Disziplin für Manuel Feller

An diesem Nachmittag wartet auf Feller noch eine ganz besondere Challenge: Ein Bike-Tag mit Mountainbike-Star Fabio Wibmer in den Saalbacher Bergen. Gemeinsam gelaufen sind die beiden beim Wings for Life Organized App Run bereits. „Beim Laufen hatte ich klar die Nase vorne – auf den Trails sieht die Sache allerdings ganz anders aus. Wir hatten einen echt lustigen Drehtag mit Fabio und ich bin schon gespannt auf das Video. Ein paar Ausschnitte durfte ich auf der Kamera bereits sehen. Mich auf dem Bike zu sehen ist zwar ungewohnt und in punkto Speed und Style kann ich Fabio nicht das Wasser reichen, für ein paar lässige Aufnahmen haben meine Skills aber auf jeden Fall gereicht“, lacht Manuel Feller kurz nach den Dreharbeiten für das gemeinsame Videoprojekt mit Fabio Wibmer. „Auf Ski fühl‘ ich mich aber auf jeden Fall wohler als auf dem Bike!“

Quelle: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm

Verwandte Artikel:

Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)
Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)

Mit der Widmung einer Gondel der Hahnenkammbahn wurden Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) am Samstag, dem 13. August, in Kitzbühel für ihre Triumphe auf der Streif neuerlich geehrt. Natürlich bekam jeder seine eigene verliehen. Sport verbindet Generationen – so auch am Samstag in Kitzbühel. Mit Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) wurden zwei Abfahrtssieger gefeiert,… Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden weiterlesen

Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee (Foto: © Cornelia Hütter / Instagram)
Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee (Foto: © Cornelia Hütter / Instagram)

Saas-Fee – Die österreichischen Speeddamen Stephanie Venier, Cornelia Hütter, Tamara Tippler, Mirjam Puchner und Christine Scheyer trainieren gegenwärtig noch am Gletscher von Saas-Fee. Hütter wagte sogar den Sprung in den Gletscherbach; beinahe kann man von uneingeschränkter Tiefenentspannung sprechen. Das Trainingslager in der Schweiz geht in Kürze zu Ende. Die zwei Mannschaftskolleginnen Ramona Siebenhofer und Nadine… Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee weiterlesen

Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren
Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren

Moûtiers/Ushuaia – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault fliegt in Kürze nach Südamerika. Die Trainingseinheiten können nach einer zweijährigen coronabedingten Pause wieder in Ushuaia stattfinden. Im Alter von 31 Jahren flog der Athlet der Equipe Tricolore bereits fast 15-mal ans andere Ende der Welt; zuerst mit seinem Heimatverein, dann mit den Kadern und dann… Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren weiterlesen

Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Cuneo – Die italienische Skirennläuferin Marta Bassino gab einer piemontesischen Regionalfernsehanstalt ein Interview. Sie erzählte, dass sie im Verlauf des gegenwärtigen Sommers wenig Ski gefahren sei, sich aber bereit fühle. So blickt sie optimistisch auf das bevorstehende Trainingslager in Südargentinien; die Bedingungen werden wirklich gut sein. Die azurblaue Riesenslalomspezialistin ist vor zwei Jahren mit ihrem… Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien weiterlesen

Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)
Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)

Ushuaia – Wie viele andere Skirennläuferinnen und -läufer auch bereitet sich die italienische Teenagerin Lara Colturi, die seit einigen Monaten für Albanien an den Start geht, auf den neuen Winter vor. Überdies wusste sie mit gar einigen Siegen bei FIS-Rennen zu überzeugen. Ohne Zweifel kann die junge Athletin als Rohdiamant oder Ski-Juwel bezeichnet werden. Wir… Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview weiterlesen