19 Februar 2019

Marcel Hirscher und Mikaela Shiffrin sichern sich die kleine Slalomkugel

Marcel Hirscher und Mikaela Shiffrin sichern sich die kleine Slalomkugel
Marcel Hirscher und Mikaela Shiffrin: Das einsammeln der Kristallkugeln 2018/19 hat begonnen.

Stockholm – Auch wenn der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher im Viertelfinale des heutigen City Events in Stockholm gegen den Schweizer Riesen Ramon Zenhäusern den Kürzeren zog, kann er zufrieden sein und erhobenen Hauptes zu den Rennen ins bulgarische Bansko reisen.

Was war geschehen? Der Salzburger sicherte sich zum wiederholten Mal die kleine Kristallkugel in der Spezialslalomwertung. Das war bereits in den Saisonen 2012/13, 2013/14, 2014/15, 2016/17, 2017/18, im Torlauf der Fall.

Wenn man alle Kristallkugeln zusammenzählt, kommt der fast 30-jährige auf 18 Exemplare. So wie es aussieht, wird er wohl nach dem Ende des gegenwärtigen Winters auf 20 Kugeln kommen. Man kann auch im Umkehrschluss sagen, dass die Vitrine in Annaberg auszubauen wäre. Aber dafür hat Hirscher im Sommer wohl Zeit.

Auch die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin konnte heute nicht nur über ihren 57. Weltcupsieg jubeln! Mit dem Erfolg beim City Event in Stockholm fixiert auch sie schon vorzeitig den Sieg im Disziplinen-Weltcup und kann sich über ihre sechste Slalom-Kristallkugel freuen . Und der Gesamtweltcup ist ihr auch nur noch theoretisch zu nehmen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen
Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen

Radenthein – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat mit den Speed-Assen Matthias Mayer und Co. eine Vorbereitungswoche abgespult. Der Kärntner will das Gelernte unter Beweis stellen und vermehrt auch bei Super-G’s sein Können zeigen. In der vergangenen Saison erwies sich ein Einriss des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk lange als Hindernis. Erst zum Ende… Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen weiterlesen

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia
Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die in der letzten Saison den Gesamtweltcup für sich entschieden hat, wird im kommenden Winter ihr Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf richten. Da sie auch in den schnellen Disziplinen gearbeitet hat, wird sie die Abfahrten nicht ganz ausklammern. Sie konnte in Chile sehr gut trainieren.… Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia weiterlesen

Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden
Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden

Sölden – Der französische Skirennläufer Clément Noël, der gerade von seinem langen Südamerika-Trip heimgekehrt ist, wird beim Riesentorlauf in Sölden, der am 23. Oktober über die Bühne geht, nicht dabei sein. Er blickt zwar auf sehr gute Bedingungen in Argentinien zurück, will aber besonders vorbereitet sein, wenn mit dem Heimrennen in Val d’Isère am 11.… Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden weiterlesen

Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen
Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen

Semmering – Die Fragestellung, ob die Wintersportwelt aufgrund der gegenwärtigen Energiekrise auf Flutlicht-Events verzichten soll, ist in aller Munde. Eine richtige Antwort kann oder will vielmehr noch keiner geben. Inzwischen bereitet man sich am Semmering auf den Nachtslalom der Damen vor. Neben dem Riesentorlauf am 28. Dezember werden am Folgetag Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Katharina… Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen weiterlesen

Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit
Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit

Ushuaia – Das fünfwöchige Trainingslager in Südargentinien geht nun auch für Elena Curtoni, Laura Pirovano, Nadia und Nicol Delago, Roberta Melesi und Karoline Pichler zu Ende. Die Bilanz der Gruppe um Giovanni Feltrin fällt positiv aus. Die Reise der sieben in Südamerika engagierten Slalomspezialistinnen endet am 3. Oktober; zudem kehrt Olympiasiegerin Petra Vlhová nach Europa… Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit weiterlesen