Home » Alle News, Damen News, Top News

Marina Wallner, Bastian Meisen und Erin Mielzynski wechselen den Ski-Ausrüster

Marina Wallner wechselt von Atomic zurück zu Fischer-Ski (Foto: © Deutscher Skiverband)

Marina Wallner wechselt von Atomic zurück zu Fischer-Ski (Foto: © Deutscher Skiverband)

Brampton – Das Ski-Karussell dreht sich weiter. Viele Ski Weltcup Rennläuferinnen und -läufer nutzen die Zeit, um ein Abenteuer mit einem neuen Ausrüster einzugehen. Es wird praktisch nie langweilig. Stephanie Brunner, Roland Leitinger und Estelle Alphand haben bereits (extra Bericht) ihren Markenwechsel bekanntgegeben. Jetzt ziehen zwei weibliche Slalomspezialistinnen nach.

Erin Mielzynski aus Kanada und Marina Wallner aus Deutschland wollen mit neuem Material zu neuen Höhenflügen ansetzen. Die 30-Jährige aus dem Team der Ahornblätter, die vor über acht Jahren in Ofterschwang ihr bislang einziges Rennen im Ski Weltcup gewonnen hatte, kündigte ihren Rossignol-Abschied an. Die 25-jährige aus dem DSV-Kontingent erlebte nach einem Kreuzbandriss eine schwere Saison 2019/20. Sie wird Atomic verlassen und den nächsten Winter mit Fischer-Skiern bestreiten.

Einen weiteren Materialwechsel gibt es aus den Kreisen des Deutschen Skiverbandes zu verzeichnen. Der 1996 geborene Bastian Meisen, der vor allem im Europa- und Nor-Am-Cup gut unterwegs ist, aber auch im Konzert der Großen mitmischt, entschied sich für Salomon-Skier.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.