9 April 2019

Marta Bassino will sich in der Riesentorlauf-Elite etablieren

Marta Bassino will sich in der Riesentorlauf-Elite etablieren (© Archivo FIS/Pentaphoto)
Marta Bassino will sich in der Riesentorlauf-Elite etablieren (© Archivo FIS/Pentaphoto)

Borgo San Dalmazzo – Die italienische Skirennläuferin Marta Bassino möchte im kommenden Winter zum großen Sprung ansetzen. Die letzte Saison war nicht gerade einfach.

So kletterte sie nur beim Heimrennen auf dem Kronplatz mit Rang drei im Riesenslalom aufs Podest. In der Disziplinenwertung wurde die 23-Jährige Neunte, und bei der Ski-Weltmeisterschaft in Åre wurde sie zweimal 13.

Nun schaut sie nach vorne. Am 26. Oktober beginnt in Sölden die neue Saison. Sie will stabiler werden und sich unter den besten Fünf etablieren. Bassino weiß, dass sie mit den Großen mithalten kann.

Am vergangenen Wochenende fand eine große Feier, die von ihrem Fanclub organisiert wurde, statt. So gesehen kann sie sich ungestört auf den neuen Winter vorbereiten. Die Motivation ist da, und die guten Leistungen und Resultate werden von allein kommen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Manuel Feller möchte auf dem Kitzbüheler Ganslernhang zum Angriff blasen
Manuel Feller möchte auf dem Kitzbüheler Ganslernhang zum Angriff blasen

Wengen/Kitzbühel – Der österreichische Skirennläufer Manuel Feller konnte sich über seinen fünften Rang, den er beim gestrigen Slalom in Wengen erzielt hat, nicht recht freuen. Der Tiroler berichtete, dass ihm ein großer Schnitzer im Steilhang unterlaufen und dass er nicht genug am Limit unterwegs gewesen sei. Manuel Feller: „Es war schon sehr schwierig. Ich bin… Manuel Feller möchte auf dem Kitzbüheler Ganslernhang zum Angriff blasen weiterlesen

Europacup: Simone Wild freut sich über den Sieg in der 2. EC-Riesenslalom von Orcières (Foto: © Simone Wild / Instagram)
Europacup: Simone Wild freut sich über den Sieg in der 2. EC-Riesenslalom von Orcières (Foto: © Simone Wild / Instagram)

Orcières – Am heutigen Sonntag fand im französischen Oricères der zweite Europacup-Riesentorlauf der Frauen statt. Es triumphierte die Schweizerin Simone Wild in einer Zeit von 2.22,23 Minuten, wobei sie bei der letzten Zwischenzeit noch sechs Zehntelsekunden voranlag und diesen Vorsprang beinahe zur Gänze verspielte. Die französische Athletin Coralie Frasse Sombet (+0,09), gestern überlegene Siegerin, musste… Europacup: Simone Wild freut sich über den Sieg in der 2. EC-Riesenslalom von Orcières weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G in Zauchensee
Federica Brignone gewinnt Super-G in Zauchensee

Zauchensee – Am heutigen Sonntag fand im österreichischen Zauchensee ein Super-G der Damen statt. Dabei triumphierte die Italienerin Federica Brignone in einer Zeit von 1.10,84 Minuten. Nach Soldeu (2016), Bad Kleinkirchheim (2018), Sotschi (2020), Val di Fassa und St. Moritz (jeweils 2014) feierte die 31-Jährige aus dem Aostatal ihren sechsten Super-G ihrer Karriere. Die Schweizerin… Triumph für Federica Brignone beim heutigen Super-G von Zauchensee weiterlesen

Ski Weltcup News: Am Kronplatz ist die ERTA-Rennpiste in perfektem Zustand (Foto: © Skiworldcup-Kronplatz)
Ski Weltcup News: Am Kronplatz ist die ERTA-Rennpiste in perfektem Zustand (Foto: © Skiworldcup-Kronplatz)

Zehn Tage vor dem Ski Weltcuprennen der Frauen am Kronplatz ist die Rennpiste in perfektem Zustand und letzten Vorbereitungen laufen. Zuschauerfrage noch offen. Seit dem 10. Januar leben und leiden Pistenchef Daniele Clara und sein Team auf der ERTA-Rennpiste in St. Vigil, von früh bis spät. Ihre Aufgabe ist es seit nunmehr 6 Jahren dafür… Ski Weltcup News: Am Kronplatz ist die ERTA-Rennpiste in perfektem Zustand weiterlesen

Coralie Frasse Sombet fährt beim EC-Riesentorlauf in Orcières der Konkurrenz auf und davon (Foto: © Coralie Frasse Sombet / Instagram)
Coralie Frasse Sombet fährt beim EC-Riesentorlauf in Orcières der Konkurrenz auf und davon (Foto: © Coralie Frasse Sombet / Instagram)

Orcières – Am heutigen Samstag wurde im französischen Orcières ein Europacup-Riesenslalom der Damen ausgetragen. Dabei war die Hausherrin Coralie Frasse Sombet in einer Zeit von 2.21,17 Minuten eine Klasse für sich. Sie distanzierte die Österreicherin Elisa Mörzinger um 1,70 Sekunden auf Rang zwei. Auch der Rückstand der auf Platz drei abschwingenden und im Finale noch… Coralie Frasse Sombet fährt beim EC-Riesentorlauf in Orcières der Konkurrenz auf und davon weiterlesen