9 April 2019

Stockholm bewirbt sich um die Austragung der Olympischen Winterspiele 2026

In Are sollen die Alpin-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 2026 ausgetragen werden.
In Are sollen die Alpin-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 2026 ausgetragen werden.

Stockholm/Lausanne – Die schwedische Hauptstadt möchte 2026 die olympische Wintersportfamilie beherbergen. Schenkt man einem Bericht des Fernsehsenders SVT Glauben, hat die Regierung gestern wenige Tage vor Ablauf der Frist die erfolgreichen Sicherheitsgarantien bejaht. Am Ende der Woche wird das Nationale Olympische Komitee die Bewerbung einreichen.

Doch die Konkurrenz schläft nicht. Neben der Doppelbewerbung Stockholm/Åre ist auch Mailand mit Cortina d’Ampezzo im Rennen. Die römische Staatsmacht hat in der letzten Woche ihre Garantien zugesagt. Ende Juni wird im Rahmen der Tagung im der schweizerischen Stadt Lausanne, dem Sitz des IOC, die Entscheidung fallen, wer in sieben Jahren Wintersportlerinnen und -sportler aus aller Herren Länder begrüßen darf.

Noch eins zur schwedischen Bewerbung. Sollte diese den Vorzug erhalten, muss man auch die lettische Stadt Sigulda ins Boot holen. Dort werden die Rodelbewerbe ausgetragen.

Bericht für skiweltcuip.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: sport.orf.at, www.svt.se

Verwandte Artikel:

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029
Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029

Bozen – Gröden ist nun der offizielle Bewerber Italiens für die alpine Skiweltmeisterschaften 2029. Mit seinem Ziel, möglichst Ressourcen schonende Titelkämpfe auszurichten und auf bereits bestehende Pisten und vorwiegend vorhandene Infrastrukturen zurückzugreifen, konnte Gröden beim italienischen Wintersportverband FISI offensichtlich punkten und sich heute (8. September) in Mailand gegen den Mitbewerber Sestriere durchsetzen. Nun kann Gröden… Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029 weiterlesen

Sestriere oder Gröden – Wen schickt Italien ins Rennen um die Ski-WM-Bewerbung 2029? (Foto: © Saslong Classic Club)
Sestriere oder Gröden – Wen schickt Italien ins Rennen um die Ski-WM-Bewerbung 2029? (Foto: © Saslong Classic Club)

Sestriere/Gröden – In Kürze werden wir wissen, welcher italienische Bewerber sich für die alpine Ski-WM 2029 bewerben wird. Zur Auswahl stehen Sestriere und Gröden. Der Veranstalter aus dem Piemont hat 1997 die weltbesten Skirennläuferinnen und -läufer beherbergt. Im Grödner Tal war die Ski-Elite im fernen Jahr 1970 zu Gast. Es wird dann an der FIS… Sestriere oder Gröden – Wen schickt Italien ins Rennen um die Ski-WM-Bewerbung 2029? weiterlesen

Luisa Bertani möchte sich mit Fischer-Skiern für die Olympischen Winterspiele in Peking qualifizieren. (Foto: © Luisa Bertani / Instagram)
Luisa Bertani möchte sich mit Fischer-Skiern für die Olympischen Winterspiele in Peking qualifizieren. (Foto: © Luisa Bertani / Instagram)

Mailand – Aus der lombardischen Landeshauptstadt Mailand erreicht uns die Nachricht, dass die azurblaue Skirennläuferin Luisa Bertani mit neuen Skiern in den bevorstehenden Olympiawinter starten wird. Die Riesentorlaufspezialistin, auch sie ist 25 Jahre jung, wechselt das Material. Nach einer fünfjährigen Zusammenarbeit mit Völkl geht sie von nun an für Fischer an den Start. Die Athletin… Italienerin Luisa Bertani hat Lust auf mehr weiterlesen

Anna Swenn Larsson will Tag für Tag fitter werden. (© HEAD/Christophe Pallot/AGENCE ZOOM)
Anna Swenn Larsson will Tag für Tag fitter werden. (© HEAD/Christophe Pallot/AGENCE ZOOM)

Rättvik – Anna Swenn Larsson hat es nicht leicht. Noch im Jahr 2019 stand sie ganz oben, denn bei der Heim-WM in Åre wusste sie mit der Silbermedaille im Slalom zu überzeugen. Im Dezember 2020 wurde sie erstmals positiv auf das Coronavirus getestet und wenige Wochen später brach sie sich den Fuß. Die Verletzung sorgte… Anna Swenn Larsson will Tag für Tag fitter werden weiterlesen

Banner TV-Sport.de