11 April 2019

Michael von Grüningen wird 50, wir gratulieren!

Michael von Grüningen wird 50, wir gratulieren!
Michael von Grüningen wird 50, wir gratulieren!

Schönried – Am heutigen Donnerstag wird der Schweizer Michael von Grünigen 50 Jahre alt. Er war nicht nur erfolgreich, sondern auch bescheiden, zurückhaltend und ruhig. Von seinen Konkurrenten wurde er Mister Riesenslalom genannt. Dabei war sein Leben von einigen Schicksalsschlägen gekennzeichnet, zumal er bereits mit neun Jahren Vollwaise wurde.

In seiner von 1989 bis 2003 andauernden Laufbahn fuhr er 48 Mal aufs Podest. In der Summe gewann er 23 Siege, die er allesamt im Riesentorlauf für sich verbuchen konnte. Der Eidgenosse wurde 1997 in Sestriere und 2001 in St. Anton am Arlberg Weltmeister in seiner Paradedisziplin. Ein Jahr zuvor, die Weltelite war in der spanischen Sierra Nevada zu Gast, holte sich von Grüningen sowohl im Slalom als auch im Riesentorlauf die Bronzemedaille.

Auch freute sich Michael von Grüningen über den Gewinn der olympischen Bronzemedaille, die er sich im japanischen Nagano im fernen Jahr 1998 nach dem Riesenslalom umhängen ließ. Zum Drüberstreuen gab es noch vier kleine Riesentorlauf-Kristallkugeln und fünf nationale Meistertitel.

Sein Sohn Noel will auch seinem Namen alle Ehre machen und macht seine ersten Schritte im Weltcup. Ende 2018 leuchteten die Augen des Vaters stolz, als der Nachwuchs im Konzert der Großen debütierte. Wir wünschen Mikael von Grünigen alles Gute zum runden Geburtstag und hoffen, dass er im Kreis seiner Lieben feiern und sich über kurz oder lang über die Errungenschaften seines Stammhalters in skifahrerischer Manier freuen wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)

In einem Monat erfolgt mit dem Ski Weltcup in Sölden der Auftakt zur Alpin-Saison 2021/22. Im Interview erläutert Walter Reusser, der Alpin-Direktor von Swiss-Ski, wie es um die Vorbereitung des Schweizer Teams steht, was die Strukturanpassung im Nachwuchsbereich bewirkt und welche Herausforderungen mit den Olympischen Winterspielen in Peking verbunden sind. In etwas mehr als einem… Ski Weltcup Saison 2021/22: Swiss-Ski Interview mit Alpin-Direktor Walter Reusser weiterlesen

Zrinka Ljutic und River Radamus gehört die Zukunft (Foto: © Zrinka Ljutic / Instagram)
Zrinka Ljutic und River Radamus gehört die Zukunft (Foto: © Zrinka Ljutic / Instagram)

Hintertux – Die junge kroatische Skirennläuferin Zrinka Ljutic ist sehr talentiert. Einen Monat vor der Eröffnung der neuen Saison hat sie in Zermatt gut im Riesentorlauf gearbeitet. Sie ist bereit für Sölden. Bereits mit 17 Jahren konnte sie im Konzert der Großen ihr Debüt feiern. In den Torläufen am Semmering, in Zagreb und in Flachau… Hochtalentierte Zrinka Ljutic möchte im Ski Weltcup Fuß fassen weiterlesen

Priska Nufer will ihre Zuversicht bewahren (Foto: Swiss-Ski)
Priska Nufer will ihre Zuversicht bewahren (Foto: Swiss-Ski)

Obwalden – Im letzten Winter ging es für die Swiss-Ski-Dame Priska Nufer wieder einen Schritt nach vorne. Die 29-jährige Speedspezialistin fuhr Ende Januar dreimal unter die besten Acht. Auch wenn sie noch nicht auf das Podest kletterte, kann sich dieser Traum in der bevorstehenden Saison erfüllen. Priska Nufer: „Es war eine mega schöne Saison für… Priska Nufer will ihre Zuversicht bewahren weiterlesen

Für Alex Vinatzer werden die sportlichen Fitnesstests in Oligate Olona kein Problem darstellen. (© Archivio FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)
Für Alex Vinatzer werden die sportlichen Fitnesstests in Oligate Olona kein Problem darstellen. (© Archivio FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Oligate Olona – Alex Vinatzer und die anderen italienischen Slalomspezialisten werden im Mapei Center in Oligate Olona erwartet. Der Grödner unterzieht sich genauso wie Stefano Gross, Tommaso Sala und Simon Maurberger nach einer relativ guten Vorbereitungsarbeit auf Schnee am Mittwoch und am Donnerstag sportlichen Fitnesstests. Vor kurzer Zeit waren sie noch im Zuge eines Gletschertrainings… Für Alex Vinatzer werden die sportlichen Fitnesstests in Oligate Olona kein Problem darstellen weiterlesen

Dominik Paris und Co. können nach der Argentinien-Absage auf die Gastfreundschaft der Schweizer zählen
Dominik Paris und Co. können nach der Argentinien-Absage auf die Gastfreundschaft der Schweizer zählen

Zermatt – Die italienischen, US-amerikanischen und französischen Ski-Asse könnten verzweifelt sein. Kurz vor dem Abflug nach Südamerika erhielten sie vom argentinischen Sportministerium eine Absage, wonach eine Reise nach Ushuaia coronabedingt nicht möglich sei. Die Verbände überlegten und mussten in kürzester Zeit passende Alternativen finden. Abseits von Südamerika gibt es nur eine passende Option – und… Dominik Paris und Co. können nach der Argentinien-Absage auf die Gastfreundschaft der Schweizer zählen weiterlesen

Banner TV-Sport.de