Home » Alle News, Damen News, Top News

Mikaela Shiffrin startet in Levi mit Sieg in die Slalom-Saison 2018/19

Mikaela Shiffrin startet in Levi mit Sieg in die Slalom-Saison 2018/19

Mikaela Shiffrin startet in Levi mit Sieg in die Slalom-Saison 2018/19

Mikaela Shiffrin gewinnt den ersten Damen-Slalom der WM Saison 2018/19 und feiert im finnischen Levi ihren 44. Sieg im Skiweltcup, den 33. im Slalom. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin aus den USA setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:32.61 Minuten vor der Vorjahressiegerin Petra Vlhova (+ 0.58) aus der Slowakei und der Österreicherin Bernadette Schild (+ 0.79), die sich mit Laufbestzeit im Finale um neun Plätze verbessern konnte, durch.

Mikaela Shiffrin: „Gewinnen ist immer eine tolle Sache. Natürlich freue ich mich gemeinsam mit meinem Team über den Erfolg. Mit einem Sieg in die Saison zu starten ist für alle gut. Auch Petra Vlhova ist sehr gut gefahren. Mit Blick auf die nächsten Rennen haben wir noch einiges zu tun, aber heute Abend werden sicher etwas feiern!“

Bernadette Schild: ‚Vielleicht hab ich so einen eingeschlafenen ersten Lauf gebraucht, um zu zeigen, dass ich richtig Skifahren kann. Im Finale konnte ich zeigen, was ich gerade im steilen Bereich draufhabe. Mal ein gutes Resultat in Levi zu holen, ist gut. Es ist schön so in die Saison zu starten. Jetzt muss ich in den nächsten Rennen einfach weiter munter drauflos fahren!“

Daten und Fakten zum 1. Skiweltcup-Slalom der Damen in Levi 2018/19

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 11.00 Uhr **
Offizieller FIS-Liveticker der Damen – 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang **
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.45 Uhr **
Offizieller FIS-Liveticker der Damen – 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom der Damen in Levi **

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Slalom Olympiasiegerin Frida Hansdotter verpasste den Sprung auf das Podium und reihte sich mit einem Rückstand von 2 Hundertstelsekunden vor der Schweizerin Wendy Holdener (5. Platz – + 0.85) und ihrer schwedischen Teamkollegin Anna Swenn Larsson (6. – + 0.89) auf dem vierten Rang ein.

Die Plätze sieben und acht waren mit Katharina Gallhuber (7. + 1.05) und Katharina Liensberger (8. – + 1.24) fest in österreichischer Hand.

Katharina Gallhuber: „Es ist schon etwas bitter, wenn man nach dem ersten Durchgang so gut im Rennen liegt. Im Steilhang war ich einfach nicht gut. Jetzt gilt es Selbstvertrauen mitnehmen für die nächsten Rennen.“

Innerhalb der Top Ten konnten sich auch die Norwegerin Nina Haver Loeseth (9. – + 1.47) und Michelle Gisin (10. – + 1.95) aus der Schweiz klassieren.

Offizieller FIS-Endstand Slalom der Damen in Levi

Anmerkungen werden geschlossen.