25 März 2022

Mikaela Shiffrin und ihr Rückblick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22

Mikaela Shiffrin hat die Rekordmarke von Lindsey Vonn im Visier
Mikaela Shiffrin hat die Rekordmarke von Lindsey Vonn im Visier

Vail – Nach zwei Jahren Abwesenheit kehrte die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin wieder an die Spitze des Skisports zurück. Während der Saison zählte sie stets zu den Athletinnen, die das Podest in den unterschiedlichen Disziplinen nur selten verpassten. Über die Nicht-Medaillen bei den Olympischen Winterspielen möchten wir nicht mehr berichten.

Die Slowakin Petra Vlhová, die nach dem Gewinn der Slalom-Goldmedaille noch vor der Austragung der Kombination nach Hause flog, um sich zu regenerieren, wollte mit Shiffrin um die große Kristallkugel kämpfen. Doch letztere kam erstarkt zurück und wusste mit Leistungen und Top-Platzierungen zu überzeugen. Vor allem sorgte sie in den Speeddisziplinen für Furore. Auch wenn sie keine kleine Kristallkugel gewann, landete sie in drei der vier Disziplinen unter den Top-3. Schon dieser Umstand zeigt, aus welchem Holz die Athletin aus Vail geschnitzt ist.

Trotz des Gewinns der vierten großen Kristallkugel fand es Shiffrin schwer, die richtigen Worte zu finden. Sie dankte allen, die sie trotz einiger Höhen und Tiefen immer unterstützt haben. So galt der Dank vor allem ihrem Team für die geleistete Arbeit, ohne die der Gewinn des Gesamtweltcup nicht möglich gewesen wäre.

Shiffrin gratulierte der Französin Tessa Worley, die ihr beim letzten Rennen vor heimischer Kulisse noch die Riesentorlaufkugel wegschnappte. Ferner beglückwünschte sie Federica Brignone, Marta Bassino und Petra Vlhová, die aufs Podest kletterten.

Insbesondere lobte sie Vlhová und gab zu, dass sie im Slalom eine Klasse für sich war. So kann die US-Amerikanerin in dieser Saison auch gut mit Platz zwei leben. Zufriedengeben will sich die 27-Jährige damit aber nicht. Sie weiß, dass ihr noch Teile des Puzzles fehlen, um wirklich um den ersten Platz zu kämpfen. Sei es, wie es ist. Die Slowakin und ihr Team haben sich die kleine Kristallkugel mehr als nur verdient.

Vlohva ist ein Synonym für Konstanz und Schnelligkeit vom Start bis zum Ziel. Shiffrin hat kein Problem damit, ihr zum Gewinn der begehrten Trophäe und der olympischen Goldmedaille im Torlauf den Glückwunsch auszusprechen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Verwandte Artikel:

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als… Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen weiterlesen

Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller
Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller

Manuel Feller glänzte in dieser Saison mit herausragenden Leistungen im Slalom, darunter vier Saisonsiege, die ihm eine dominante Position in der Disziplinwertung sichern. Nach seinem jüngsten Erfolg in Palisades Tahoe, wo er Clement Noel und Linus Straßer hinter sich ließ, steht Feller mit einem beachtlichen Vorsprung von 204 Punkten an der Spitze. Der Tiroler, der… Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller weiterlesen

45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte
45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte

Es sind nun 45 Tage vergangen, seit Aleksander Aamodt Kilde, der norwegische Ski-Superstar, bei der berüchtigten Lauberhorn-Abfahrt schwer gestürzt ist. Der Vorfall, der den Atem der Zuschauer sowohl vor Ort als auch an den Bildschirmen anhalten ließ, führte zu ernsthaften Verletzungen für Kilde, darunter eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Trotz… 45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte weiterlesen

Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln
Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln

Der Ski-Weltcup 2023/24 nähert sich mit rasanten Schritten seinem Höhepunkt, und die Spannung steigt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Während einige Entscheidungen bereits gefallen sind, bleiben andere Rennen bis zum Schluss offen und versprechen packende Wettkämpfe. Bei den Herren hat sich Marco Odermatt bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg… Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln weiterlesen

Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte
Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte

Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová hat sich nach ihrer Knieoperation zu Wort gemeldet und teilt positive Neuigkeiten über ihren Genesungsprozess. Vlhová, die bei den Olympischen Spielen in Peking die Slalom-Goldmedaille gewann, musste ihre Saison vorzeitig beenden, nachdem sie im ersten Durchgang des Riesenslaloms in Jasná gestürzt war. Dieser Sturz führte zu einer Knieverletzung,… Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte weiterlesen

Banner TV-Sport.de