16 Oktober 2019

Miri Puchner will nicht (zu) lange auf ihren dritten Abfahrtssieg warten

Stephanie Venier und Mirijam Puchner beim Atomic-Day in Altenmarkt
Stephanie Venier und Mirijam Puchner beim Atomic-Day in Altenmarkt

St. Johann in Pongau – Beim letzten Rennen des Ski Weltcup Winters 2018/19 gab es für die Österreicherin Mirjam Puchner jede Menge Grund zu feiern. Sie gewann in ihrer Comebacksaison, beim Weltcupfinale in Soldeu die Abfahrt, und zum Drüberstreuen gab es einen ÖSV-Dreifachtriumph in der Abfahrtswertung.

Die Salzburgerin schaut zuversichtlich in die Zukunft. Außerdem ist sie erleichtert, denn der Schienbeinnagel fährt nicht mehr mit. Die Vorbereitung läuft etwas anders. Aber davon lässt sich Puchner nicht beirren. Der erste Einsatz steht am Nikolotag (6. Dezember, Anm. d. Red.) auf dem Programm. Die ÖSV-Speeddamen setzen erst am 20. November zum Sprung über den großen Teich an.

Puchner ist nicht traurig, dass sie nicht für die Weltmeisterschaft in Åre nominiert wurde. Im Gegenteil: Sie ist froh, dem besten Abfahrtsteam der Welt anzugehören. Denn im letzten Jahr siegten neben der Salzburgerin in alphabetischer Reihenfolge auch Nicole Schmidhofer, Ramona Siebenhofer und Stephanie Venier. Und Conny Hütter will auch das Gefühl erleben, wieder ganz oben zu stehen.

Die baumlange Mirjam Puchner hat sich bekanntlich während der Ski-Welttitelkämpfe in St. Moritz vor zwei Jahren einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen. Ein Karriere-Aus stand zur Debatte. Doch die sympathische Sportlerin kämpfte sich zurück. Der Sieg in den Pyreänen kann gewiss als positiver Motivationsschub angesehen werden. Der Kampf zahlte sich allemal aus. Selbst das Überseetraining in Südamerika hat ihr gut getan.

Das Skitraining steht wieder an. Puchner gibt wieder alles und betont, dass sie in der bevorstehenden Saison nicht bis zum letzten Rennen warten will, um zum dritten Mal auf der höchsten Stufe des Treppchens zu stehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.krone.at

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)
Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)

Sölden – Die letzten Septembertage des Kalenderjahres 2021 versprechen noch einmal sommerliche Gefühle. Der Österreichische Skiverband steckt bereits in den Vorbereitungen hinsichtlich des bevorstehenden Winters. Man geht davon aus, dass man wieder Fans zulassen kann. Generalsekretär Christian Scherer verweist bereits auf den Kartenvorkauf in Sölden. So gibt es sowohl beim Ski Weltcup Opening im Ötztal… Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren weiterlesen

Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019
Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019

Sorengo – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami erlebte im Jahr 2019 ein Seuchenjahr. Sie hatte nicht nur Probleme im Riesenslalom. Der Druck auf die 30-Jährige wurde immer intensiver, da jeder „die echte Lara“ wieder sehen wollte. Das war alles andere als lustig. Die Schweizerin musste diese Talsohle durchwandern und sich sogar anhören, die sportliche Karriere… Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019 weiterlesen

Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver
Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver

Saas Fee – Die französische Riesentorlaufspezialistin Tessa Worley trainiert mit dem cisalpinen Damenteam in der kommenden Woche, einen Monat vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison, in Saas Fee. Gestern sind die Blues-Frauen in die Schweiz aufgebrochen. Die Athletin aus Grand-Bornand berichtet, dass man sich in der letzten Vorbereitungsphase befindet und nun einen Gang zulegt,… Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver weiterlesen

Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)
Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)

Buch/Sölden – Die junge ÖSV-Skirennläuferin Michelle Niederwieser zog sich im November des letzten Jahres im linken Knie einen Kreuzbandanriss zu. Wenige Monate später erlitt sie einen Knorpelschaden im anderen Knie. Die tapfere Vorarlbergerin biss die Zähne zusammen und bestritt beinahe den ganzen Winter 2020/21. Im März dieses Jahres ließ sie sich operieren. Sie kämpfte sich… Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback weiterlesen

Banner TV-Sport.de