25 Juli 2023

Mit Feuer und Leidenschaft: Stefan Luitz setzt Skikarriere fort

Mit Feuer und Leidenschaft: Stefan Luitz setzt Skikarriere fort (Foto: © Stefan Luitz / Facebook)
Mit Feuer und Leidenschaft: Stefan Luitz setzt Skikarriere fort (Foto: © Stefan Luitz / Facebook)

Stefan Luitz, der 31-jährige deutsche Riesenslalom-Spezialist, hat eine aufregende Karriere hinter sich, die durch Verletzungen geprägt wurde, und stand oft vor der Herausforderung, sich wieder aufzurappeln. Zuletzt hat er eine Ski Weltcup Saison durchlebt, in der er nur drei Platzierungen im Weltcup erreichen konnte, wobei der 20. Platz in Adelboden sein bestes Resultat war. Aber die Leidenschaft für den Skisport ist bei ihm ungebrochen, und er hat beschlossen, seine Karriere fortzusetzen.

Seine Karriere zeichnete sich durch Höhen und Tiefen aus. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi war Luitz dabei, hinter Ted Ligety Silber zu holen, als er jedoch dramatisch beim letzten Tor im zweiten Durchgang des Riesenslaloms ausschied. Rückenprobleme, speziell in Form eines Bandscheibenvorfalls, zwangen ihn, die nächsten zwei Olympischen Spiele – in PyeongChang und Peking – auszulassen.

Trotz aller Schwierigkeiten erzielte Luitz einen bemerkenswerten Weltcup-Sieg im Dezember 2018 in Beaver Creek, wo er sich gegen Marcel Hirscher durchsetzte. Dieser Sieg war jedoch umstritten und wurde als „Sauerstoff-Fall“ bekannt. Dennoch blieb er hartnäckig und kehrte zurück, obwohl die Saison 2022/23 ihn nur auf mäßigem Niveau gesehen hat und er seine Chancen bei den Weltmeisterschaften in Courchevel Méribel nicht voll ausschöpfen konnte.

Mit der Entscheidung, seine Karriere fortzusetzen, hat sich Luitz dafür entschieden, mit dem Global Racing Team zu trainieren. Seine Leidenschaft für den Skisport ist weiterhin stark, und er sieht es noch nicht als Zeit für einen Abschied vom Skifahren. Er ist hoch motiviert und bereit für die Herausforderungen der nächsten Saison.

Stefan Luitz: „Wie nach dem letzten Rennen in Kranjska Gora im März angekündigt, habe ich die letzten Monate extrem viel gegrübelt, ob es für mich überhaupt noch eine Folgesaison im Skiweltcup geben wird.. Ich habe die Ski erstmal in die Ecke gestellt, bin Kitesurfen gegangen und hab einfach mal versucht den Kopf frei zu bekommen. Trotz der schwierigen Saison mit erneuten Rückschlägen habe ich aber gemerkt das Feuer für’s Skirennfahren brennt noch! Ich habe mir immer gewünscht meine Leidenschaft zum Beruf zu machen und es ist für mich einfach noch zu früh um Servus zum Skisport zu sagen!

Nach reifer Überlegung habe ich mich daher dazu entschieden die Vorbereitung auf die kommende Weltcupsaison mit einem privaten Rennteam Global Racing Ski Team in Angriff zu nehmen. Es wird sicher keine leichte Aufgabe aber ich bin super motiviert und freue mich auf die anstehenden Trainings gemeinsam mit Paul und dem Team! Bereits morgen geht’s zurück auf die Ski.

Vielen Dank an meine treuen Fans und an meine Sponsoren die mich auf dem Weg zurück an die Weltspitze unterstützen und an mich glauben – ich werde Vollgas geben.“

Quelle: Neveitalia.it & Eigene Recherche

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer
Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer

Der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Loïc Meillard, zeigt, dass auch bei heißem Sommerwetter intensives Training möglich ist. Der 27-jährige Athlet teilt auf Instagram Einblicke in seine Sommervorbereitung, die Klettern, Krafttraining, Tennis und Golf umfasst. Obwohl er aktuell nicht auf der Piste trainiert, bleibt Meillard hochmotiviert und aktiv. Loïc Meillard, geboren am 29. Oktober 1996 in… Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer weiterlesen

Banner TV-Sport.de