17 November 2023

Neue Herausforderungen und Emotionen für Lara Gut-Behrami am Matterhorn

Neue Herausforderungen und Emotionen für Lara Gut-Behrami am Matterhorn
Neue Herausforderungen und Emotionen für Lara Gut-Behrami am Matterhorn

Lara Gut-Behrami, 32 Jahre alt, steht einer neuen Skisaison mit gemischten Gefühlen gegenüber. Sie ist schon seit 16 Jahren im Ski-Weltcup aktiv und hat viel Erfahrung gesammelt. Jetzt wartet eine neue Aufgabe auf sie: eine Abfahrt am Matterhorn. In einem Gespräch mit Blick.ch spricht sie über die Strecke „Gran Becca“, die für sie neu ist. Dabei äußert sie ihre Hoffnung auf faire Bedingungen bei den anstehenden Rennen.

Gut-Behrami startete optimal in die neue Saison mit einem Sieg in Sölden. Doch die Strecke am Matterhorn scheint nicht ganz ihren Stärken zu entsprechen. Sie beschreibt die Piste als anspruchsvoll, mit einem weichen Untergrund am unteren Ende und Sichtproblemen aufgrund der weißen Bedingungen. Trotzdem bleibt sie optimistisch und hofft auf verbesserte Bedingungen am Renntag, die das Rennen zu einer ganz anderen Erfahrung machen könnten.

Die Bedenken von Gut-Behrami beziehen sich nicht auf eine Kritik an der Piste, sondern vielmehr auf die Sicherheit und Fairness der Rennen. Sie erkennt an, dass die Veranstalter alles in ihrer Macht Stehende tun, um gute Bedingungen zu schaffen, doch sie betont die Wichtigkeit, dass Rennen nicht um jeden Preis durchgeführt werden sollten. Die Wetterbedingungen und der Wind könnten eine entscheidende Rolle spielen. Darum ist es für sie wichtig, bei fairen Bedingungen ein Rennen zu starten und die Rennläuferinnen nicht einer Windlotterie auszusetzen.

Nach ihrem Triumph im Riesenslalom in Sölden ist Gut-Behrami emotional aufgeladen und geht mit neuem Selbstvertrauen in die Saison. Sie reflektiert darüber, wie sich ihre Einstellung zum Gewinnen im Laufe ihrer Karriere verändert hat. Früher war der Sieg oft mit Druck verbunden, doch jetzt schätzt sie Erfolge mehr und empfindet größere emotionale Verbundenheit mit den Menschen, die ihr wichtig sind.

Quelle: Blick.ch

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Nach einem komplizierten Bruch des Schienbeinkopfs im rechten Bein, den sie sich im Februar beim Training zugezogen hatte, ist Sofia Goggia wieder auf die Piste zurückgekehrt. Die Rückkehr fand fünf Monate nach dem Unfall auf dem Stilfser Joch statt, wo sie erstmals wieder zwischen den Stangen trainierte. Der Genesungsprozess verläuft gut, auch wenn der Knochen… Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen weiterlesen

Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag
Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag

Manuel Feller, der bekannte Tiroler Ski Weltcup Rennläufer, hat nach dem erfolgreichen Weltcup-Finale, bei dem er die Slalom-Kugel gewann, eine Reise nach Jamaika unternommen. Während dieses Urlaubs verlobte er sich mit seiner Freundin Selina. Diese Reise war für den 31-Jährigen ein willkommener Ausbruch aus dem Wintersportalltag. Feller erklärte beim Medientermin des ÖSV-Technik-Teams am Wörthersee, dass… Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag weiterlesen

Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele
Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele

Petra Vlhová, die slowakische Skifahrerin, startet die neue Ski Weltcup Saison mit einer bedeutenden Veränderung in ihrem Team. Nach acht Saisons musste sie sich von ihrem langjährigen Kraft- und Konditionstrainer Marco Porta verabschieden, der aus privaten Gründen die Zusammenarbeit beendete. Porta wurde durch seinen Landsmann Andrea Nonnato ersetzt, der in den letzten Wochen in Liptovský… Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele weiterlesen

Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol
Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol

Katharina Liensberger, die 27-jährige Slalom-Weltmeisterin von 2021, hat ihren Vertrag mit dem Ski-Ausrüster Rossignol verlängert. Vor dem Beginn des Konditionstrainingscamps mit ihrer ÖSV-Trainingsgruppe in Salzburg war sie quer durch Europa unterwegs, um sowohl ihren neuen Vertrag abzuschließen als auch in ihre persönliche Zukunft zu investieren. Diese Neuigkeiten sind besonders erfreulich für die Athletin aus Göfis.… Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol weiterlesen

Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang (Foto: © Ski Austria)
Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang (Foto: © Ski Austria)

Adrian Pertl, der 28-jährige Kärntner Ski Weltcup Slalom Spezialist, erlebte in den letzten Monaten bedeutende persönliche und sportliche Veränderungen. Bekannt wurde er in der Ski-Szene durch seinen überraschenden Vize-Weltmeistertitel im Slalom 2021 in Cortina d’Ampezzo. Nachdem er in den letzten zwei Saisonen sportlich nicht an seine Erfolge anknüpfen konnte, läuft es privat umso besser. Am… Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang weiterlesen

Banner TV-Sport.de