25 Januar 2020

Nils Alphand gewann 2. Europacup-Abfahrt vor heimischer Kulisse in Orcieres

Nils Alphand gewann 2. Europacup-Abfahrt vor heimischer Kulisse in Orcieres (Foto: © HEAD/Hook BADERZ/AGENCE ZOOM)
Nils Alphand gewann 2. Europacup-Abfahrt vor heimischer Kulisse in Orcieres (Foto: © HEAD/Hook BADERZ/AGENCE ZOOM)

Orcières – Am heutigen Samstagmorgen bestritten die Europacup-Herren die nächste Abfahrt. Dabei freute sich der Franzose Nils Alphand über seinen Tagessieg. Er gewann in einer Zeit von 1.23,02 Minuten und verwies den Schweizer Cedric Ochsner (+0,31) und den Österreicher Niklas Köck (+0,38) auf die Plätze zwei und drei.

Daniel Hemetsberger (+0,72) und Raphael Haaser (+1,04) kommen auch aus der kleinen Alpenrepublik. Das Duo schwang auf den Rängen vier und fünf ab. Auf Position sechs landete der Südtiroler Alexander Prast (+1,17). Sehr zur Freude des Heimpublikums präsentierten sich die beiden zeitgleich auf Platz sieben fahrenden Valentine Giraud Moine und Ken Caillot von der Equipe Tricolore. Beide Franzosen rissen 1,26 Sekunden auf ihren siegreichen Teamkollegen Nils Alphand auf.

Die besten Zehn wurden vom Südtiroler Florian Schieder (+1,37) und dem Liechtensteiner Nico Gauer (+1,40) ergänzt. Simon Jocher (+1,73) schwang als bester Deutscher auf Position elf ab. Der Eidgenosse Semyel Bissig (+1,88) musste mit Platz 15 zufrieden sein.

Die nächsten Europacup-Abfahrten der Herren finden am 5. und am 6. Februar statt; Schauplatz des Geschehens ist Saalbach-Hinterglemm, im österreichischen Bundesland Salzburg gelegen.

Offizieller FIS Endstand: 2. EC-Abfahrt der Herren in Orcieres 

Liveticker

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Abfahrtszwischenstand nach 50 Rennläufern

Verwandte Artikel:

Auch für Dominik Paris wird es langsam ernst
Auch für Dominik Paris wird es langsam ernst

Ulten/Ushuaia – Das azurblaue Programm der italienischen Ski-Herren in Bezug auf die weite Reise nach Südargentinien steht fest. Alex Vinatzer, Tommaso Sala und Simon Maurberger werden vier volle Wochen im Trainingseinsatz sein. Zurück von den Einheiten in der belgischen Skihalle in Peer, sind die drei Slalomspezialisten mehr als nur bereit, nach Ushuaia zu fliegen. Die… Auch für Dominik Paris wird es langsam ernst weiterlesen

Herbert Mandl und der ÖSV betreiben großen Aufwand und senden viel Material nach Südamerika
Herbert Mandl und der ÖSV betreiben großen Aufwand und senden viel Material nach Südamerika

Innsbruck – Am gestrigenDienstag wurden die Container für das chilenische ÖSV-Trainingslager verladen. Die Herren nehmen zehn Tonnen Material mit; für gut 60 Athleten werden 1000 Paar Skier nach Südamerika geflogen. Neben Torstangen, Zeitmessungsanlagen wird auch das Material für die optimale Präparierung der Latten auf die weite Reise geschickt. Alpinchef Herbert Mandl spricht davon, dass die… Herbert Mandl und der ÖSV betreiben großen Aufwand und senden viel Material nach Südamerika weiterlesen

In Kürze beginnt die Ushuaia-Mission für Marta Bassino
In Kürze beginnt die Ushuaia-Mission für Marta Bassino

Cuneo/Ushuaia – Nach den mitunter katastrophalen Bedingungen auf den europäischen Gletschern sehen sich die Ski Weltcup Gruppen der italienischen Ski-Nationalmannschaften gezwungen, nach Südamerika zu reisen. In Ushuaia erleben sie winterliche Verhältnisse; ein mehr als zufriedenstellendes Training, auch wenn sie beinahe unzählige Flugkilometer abspulen müssen, ist hier möglich. Marta Bassino und Federica Brignone werden die ersten… In Kürze beginnt die Ushuaia-Mission für Marta Bassino weiterlesen

ÖSV Talent Lukas Feuerstein geht mit viel Optimismus in die kommende Ski Weltcup Saison
ÖSV Talent Lukas Feuerstein geht mit viel Optimismus in die kommende Ski Weltcup Saison

Saas-Fee – Wenn man in der vergangenen Saison im Team Austria von einem Aufsteiger sprechen kann, trifft diese Aussage wohl auf den 21-jährigen Vorarlberger Lukas Feurstein zu. Der Skirennläufer, der mit Head-Skiern unterwegs ist, spulte in erfolgreicher Manier die ersten Schneetage auf dem Gletscher von Saas-Fee ab. Gemeinsam mit seinem Cousin Patrick teilt er das… ÖSV Talent Lukas Feurstein geht mit viel Optimismus in die kommende Ski Weltcup Saison weiterlesen

Clément Noël arbeitet in Saas-Fee an seiner Form
Clément Noël arbeitet in Saas-Fee an seiner Form

Saas-Fee – Die französischen Techniker um Slalom-Olympiasieger Clément Noël schlagen ihre Trainingszelte im schweizerischen Saas-Fee auf. Ursprünglich wollte das Kollektiv nach Zermatt reisen, doch dieser Gletscher mit dem Blick auf das stolz-erhabene Matterhorn wurde vorzeitig geschlossen. So müssen die Angehörigen der Equipe Tricolore in Saas-Fee ihre Spuren in den Schnee zaubern. Die US-Lady Mikaela Shiffrin… Clément Noël arbeitet in Saas-Fee an seiner Form weiterlesen