25 Januar 2019

ÖSV-News: Otmar Striedinger Dritter – Max Franz verletzt

ÖSV-News: Otmar Striedinger Dritter - Max Franz verletzt
ÖSV-News: Otmar Striedinger Dritter – Max Franz verletzt

Die 79. Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel endet mit einem italienischen Sieger und einer rot-weiß-roten Überraschung. Dominik Paris gewinnt wie schon 2013 und 2017 die Abfahrt auf der legendären Streif. Er setzt sich zwei Zehntel vor dem Schweizer Beat Feuz durch und jubelt über seine insgesamt vierte goldene Gams (Sieg Super-G 2015).

Für eine Überraschung sorgt Otmar Striedinger. Der 27-Jährige geht mit Startnummer 27 ins Rennen, zeigt eine beherzte Fahrt und schafft es mit 37 Hundertstel Rückstand als Dritter auf das Podest. „Es lief schwer für mich in letzter Zeit. Da in Kitzbühel als Dritter abzuschwingen, ist so ein tolles Gefühl. Ich hätte nicht gedacht, dass es für das Podest reicht“, so der Kärntner, der über seinen zweiten Podestplatz im Weltcup jubelt. Zuletzt stand Striedinger vor über fünf Jahren beim Super-G von Beaver Creek auf dem Stockerl.

Sensationsmann des Rennens ist Daniel Danklmaier, der mit Startnummer 41 auf Rang fünf (+0,94) fährt. Anfang der Woche gewann der 25-jährige Steirer die Europacup-Abfahrt auf der Streif und machte mit guten Trainingsleistung auf sich aufmerksam. „Ich habe mir gedacht, dass ich nichts zu verlieren habe. Es ist eine Genugtuung. Ich habe die Zuseher gehört – im Ziel wusste ich gar nicht, wie mir geschieht“, jubelt Danklmaier.

Die restlichen ÖSV-Herren sind nicht vom Glück verfolgt. Hannes Reichelt, der mit Startnummer 1 fahren muss, holt bei schlechteren Sichtbedingungen mit 1,11 Sekunden Rückstand Platz acht. Direkt hinter dem Salzburger belegt Matthias Mayer (+1,17) Rang neun. Christopher Neumayer (+2,05) landet an der 21. Stelle.

Glück im Unglück hat Vincent Kriechmayr. Der Oberösterreicher rettet sich nach einem Fast-Sturz bei der Mausefalle bravourös und setzt das Rennen mit Rückstand fort, bei der Traverse scheidet er schließlich aus. Einen schweren Sturz verhindert der Wengen-Sieger nur mit viel Kraft und Können.

Max Franz bekommt vor dem U-Hakerl einige harte Schläge ab und muss abschwingen. Er klagt über Schmerzen in der rechten Ferse und musste sich weiteren Untersuchungen unterziehen. Diese ergaben, dass sich Franz einen Fersenbeinbruch zugezogen hat und sechs bis acht Wochen pausieren muss.

Christian Walder scheidet mit starken Zwischenzeiten bei einer Welle nach dem Seidlalmsprung aus, Johannes Kröll erwischt es in der Traverse.

Quelle: www.OESV.at

Verwandte Artikel:

Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor
Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor

Sölden – Vincent Kriechmayr, der frischgebackene Sportler des Jahres, möchte hoch hinaus. Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer, der bei der vergangenen Weltmeisterschaft sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die Goldmedaille gewann, fuhr bereits gestern ins Ötztal. Er wird jedoch beim Riesentorlauf in Sölden, der morgen in einer Woche auf dem Programm steht, nicht… Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor weiterlesen

ÖSV-Aufgebot für das Ski Weltcup Riesenslalom Opening in Sölden
ÖSV-Aufgebot für das Ski Weltcup Riesenslalom Opening in Sölden

In einer Woche fällt in Sölden der Startschuss für den Weltcup-Winter der Alpinen. Am 23. und 24. Oktober werden am Rettenbachferner-Gletscher neun Damen und zehn Herren für Österreich an den Start gehen. Bei den heutigen Qualifikationsläufen setzten sich bei den Damen Katharina Huber und Stephanie Resch durch, bei den Herren sicherten sich Patrick Feurstein und… ÖSV-Aufgebot für das Ski Weltcup Riesenslalom Opening in Sölden weiterlesen

Österreichs Sportler des Jahres heißt Vincent Kriechmayr
Österreichs Sportler des Jahres heißt Vincent Kriechmayr

Wien – In den festlichen wie gleichermaßen ehrwürdigen Hallen des Wiener Konzerthauses ging heuer die österreichische Sportlerwahl über die Bühne. Zahlreiche Sportgrößen der Geschichte und der Gegenwart wohnten dieser schönen Feierlichkeit bei. Bei den Damen siegte Anna Kiesenhofer, die rot-weiß-rote Radsportgeschichte geschrieben hatte und in Tokio Olympiasiegerin wurde. Auf den weiteren Rängen landete die Biathletin… Österreichs Sportlerwahl des Jahres: Anna Kiesenhofer und Vincent Kriechmayr freuen sich über den NIKI 2021 weiterlesen

ÖSV News: Qualifikation auf dem Rettenbach-Gletscher
ÖSV News: Qualifikation auf dem Rettenbach-Gletscher

An diesem Freitag werden am Rettenbach-Gletscher hoch über Sölden die letzten Tickets für den Ski Weltcup Auftakt vergeben. Insgesamt neun Startplätze stehen bei den Frauen und zehn auf der Männerseite zur Verfügung. Sechs Damen werden um zwei Plätze kämpfen, bei den Herren greifen sieben Athleten an und kämpfen um die restlichen zwei bzw. drei Plätze.… ÖSV News: Qualifikation auf dem Rettenbach-Gletscher weiterlesen

„Collare d'oro“: Große Auszeichnung für Federica Brignone und Dominik Paris (Foto: © Simone Ferraro)
„Collare d'oro“: Große Auszeichnung für Federica Brignone und Dominik Paris (Foto: © Simone Ferraro)

Mailand – Die beiden Ski-Asse Federica Brignone und Dominik Paris können sich freuen. Sie wurden in Mailand seitens des italienischen Nationalen Komitees mit dem Orden „Collare d’oro“ für besondere Leistungen ausgezeichnet. Der CONI-Rat ehrt damit italienische Athleten/innen, die zum Beispiel durch Medaillen bei den Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften große Verdienste für Italien erzielen konnten. Der… „Collare d’oro“: Große Auszeichnung für Federica Brignone und Dominik Paris weiterlesen

Banner TV-Sport.de