21 November 2023

ÖSV reagiert auf Klimaproteste: Skirennen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

ÖSV reagiert auf Klimaproteste: Skirennen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen
ÖSV reagiert auf Klimaproteste: Skirennen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

Im Zuge der jüngsten Klimaproteste während der Slalomweltcup-Premiere in Gurgl hat der Österreichische Skiverband (ÖSV) angekündigt, die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen. Gerade der Skisport ist bei den Fans so beliebt, weil man hier noch die Nähe zu den Skirennläuferinnen und Skirennläufern spüren kann. Anders als im Fußball, in der Formel 1 oder bei anderen wichtigen Sportveranstaltungen, ist man im Ski-Weltcup nicht nur dabei, sondern mittendrin. Dies wird sich nun durch den Auftritt der „Letzten Generation“ wohl ändern.

Natürlich hatte man schon seit Jahren die Sicherheitsbereiche bei den Rennen ausgeweitet. Trotzdem hatten die Veranstalter immer die Nähe zu den Skirennläuferinnen und Skirennläufern zugelassen. Nun wird man sich bei der „Letzten Generation“ bedanken dürfen, dass durch diese Proteste die Nähe zu den Sportlerinnen und Sportlern zerstört wird. Weder der Ort noch die Aktion waren sinnvoll.

Auch Felix Neureuther hat sich im BR Fernsehen kritisch über die Methoden der Klimaproteste geäußert. Er anerkennt zwar die Wichtigkeit des Themas Klimaschutz, hält jedoch die Protestaktionen, bei denen sich Demonstranten festkleben oder Veranstaltungen stören, für unangebracht im Sportkontext. Neureuther spricht sich für friedliche Proteste und Dialog aus, anstatt Aktionen, die er als Selbstdarstellung wahrnimmt.

Bezüglich des Weltcups in Gurgl, der als „Green-Event“ bekannt ist, verteidigt Neureuther die Veranstalter. Er hebt hervor, dass diese erhebliche Anstrengungen unternehmen, um das Event nachhaltig zu gestalten. Die Organisatoren hatten unter anderem betont, dass die Heizung des Events über Pellets funktioniert und die Seilbahnen vollständig mit ökologischem Strom betrieben werden. Das Nachhaltigkeitskonzept des Weltcups beinhaltet auch den Verzicht auf Dieselaggregate und Plastikbecher sowie die Nutzung regionaler Produkte im Gastrobereich.

Trotz der vorangegangenen Zwischenfälle in Sölden, wo Klimaaktivisten die Zufahrtstraße blockierten, fühlte sich der ÖSV auf solche Vorfälle vorbereitet, wie Generalsekretär Christian Scherer betonte. Jedoch erkannte man nun die Notwendigkeit, die Sicherheitsvorkehrungen für zukünftige Veranstaltungen zu verstärken.

Ein Treffen zur Sicherheitsanalyse fand bereits in der ÖSV-Zentrale in Innsbruck statt. Scherer äußerte sein Missfallen darüber, dass die Klimaaktivisten die sportlichen Ereignisse als Plattform für ihre Anliegen nutzen und dadurch die Fanerfahrung beeinträchtigen, die eigentlich möglichst nah am Geschehen sein sollte. In Kooperation mit den Behörden wird nun an einem verbesserten Sicherheitskonzept für die bevorstehenden nationalen Alpin-Veranstaltungen gearbeitet, einschließlich der Damenrennen in Lienz und der Hahnenkammrennen in Kitzbühel.

Scherer drückte die Hoffnung aus, dass die Aktivisten von Gurgl angemessen bestraft werden, da gesetzliche Regelungen eingehalten und Verstöße nicht ignoriert werden sollten. Er zeigte sich erleichtert, dass das Rennen in Gurgl trotz der Unterbrechung zu Ende geführt werden konnte, da ein Abbruch einen erheblichen finanziellen Schaden verursacht hätte.

Quelle: BR24, OE24 und eigene Recherchen

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite
Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite

Manuel Feller steht kurz davor, in Aspen seine herausragende Saison mit dem Gewinn der Slalom-Kristallkugel zu krönen. Der Österreicher, der bisher eine beeindruckende Saison hingelegt hat, fühlt sich dem Ziel seiner Träume nahe, mit einem beträchtlichen Vorsprung von 204 Punkten und nur noch drei ausstehenden Rennen. Die Aussicht, diesen Erfolg bereits am Sonntag zu sichern,… Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Aspen – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Neue Startzeiten: 1. Lauf 18.00 Uhr / Finale 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Banner TV-Sport.de