3 Oktober 2023

Petra Vlhová lädt die Akkus für eine anstrengende Ski-Weltcup-Saison

Petra Vlhová zwischen slowakischer Fußballmeisterschaft und Eishockey-WM
Petra Vlhová zwischen slowakischer Fußballmeisterschaft und Eishockey-WM

Nachdem sie intensive Wochen im Trainingscamp in Argentinien verbracht hat, kehrt die slowakische Spitzensportlerin Petra Vlhová nun in die vertrauten Gefilde ihrer Heimat zurück. Als amtierende Olympiasiegerin im Alter von 28 Jahren hat sie sich entschieden, einige ruhige Tage zu genießen, bevor die Herausforderungen der Ski-Weltcup-Saison 2023/24 wieder beginnen.

Ihre Reise nach Argentinien war in zwei Teile gegliedert. Zunächst führte sie ihr Weg im August zum südlichsten Punkt des Landes. Nach einem kurzen Intermezzo in der Heimat reiste sie im September für weitere drei Wochen nach Südamerika zurück. Trotz einiger wetterbedingten Herausforderungen während ihrer Trainingszeit bewertet Vlhová ihre Vorbereitung in Argentinien insgesamt als sehr positiv. Sie betonte, dass das Team erfolgreich alle vorher festgelegten Ziele erreichen konnte.

Trotz der räumlichen Distanz und der damit verbundenen langen Reise, die fast einen gesamten Tag in Anspruch nahm, hat Vlhová ihre Entscheidung, in Argentinien zu trainieren, nie bereut. Nach ihrer ersten Rückkehr fand sie Zeit, sich auszuruhen, sich anderen Projekten zu widmen und dann mit frischer Energie ins Training zurückzukehren.

Ihr Coach Mauro Pini ist ebenfalls sehr zufrieden mit dem gewählten Trainingsort in Ushuaia. Dank der günstigen Höhenlage des Skigebiets konnte Vlhová intensiver und länger trainieren. Sie selbst bemerkte, dass sich ihr Körper in niedrigeren Höhen schneller erholte, was ein effektiveres Training ermöglichte.

Doch nicht nur die physische Anstrengung zählt. Vlhová legt großen Wert auf mentale Stärke und Konzentration. Sie sprach darüber, wie wichtig es ist, voll und ganz im Training zu sein und sich nicht von Ablenkungen beeinflussen zu lassen. Interessanterweise erwähnte sie auch die Teamdynamik. Als einziges Mädchen in einem Team von fünf Männern fand sie die Atmosphäre einzigartig, aber nicht unangenehm.

Während ihrer Zeit in Ushuaia hatte Vlhová auch die Gelegenheit, sich mit anderen internationalen Skiteams zu treffen. Insbesondere das Training mit den Slalom-Spezialisten aus Frankreich empfand sie als besonders wertvoll.

Am Ende ihrer intensiven Trainingsphase in Argentinien sehnte sich Petra Vlhová nach einer wohlverdienten Pause. Sie betonte, wie wichtig es ist, sowohl körperlich als auch geistig zu regenerieren, bevor die Wettkampfsaison erneut startet.

Quelle: Sport.sk

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami
Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami

Die kommende Weltcup-Saison im Damen-Skisport verspricht erneut Hochspannung und herausragende Leistungen in verschiedenen Disziplinen. Die Skiweltcup Saison der Frauen startet am 26.10.2024 in Sölden, der Höhepunkt der Damen ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup Finale findet Mitte/Ende März in Sun Valley (USA) statt. Hier ist eine… Ski Weltcup Kalender der Damen für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de