20 August 2022

Petra Vlhová wird Anfang September nach Argentinien reisen

Petra Vlhová wird Anfang September nach Argentinien reisen
Petra Vlhová wird Anfang September nach Argentinien reisen

Ushuaia – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová, ihres Zeichens Slalom-Olympiasiegerin von Peking, wird vom 2. bis zum 28. September in Argentinien trainieren. In den vergangenen beiden Jahren machte die Corona-Pandemie den Athletinnen und Athleten einen Strich durch die Rechnung. Aber nun scheint alles wieder seinen normalen Lauf zu nehmen.

Die europäischen Gletscher befinden sich aufgrund der hohen Temperaturen in einem wirklich schlechten Zustand. Man geht davon aus, dass das Training mit oder neben der Konkurrenz viele Aufschlüsse geben kann, um sich besser auf den kommenden Winter vorzubereiten. Die Bedingungen in Südamerika ermöglichen es das Material bestens Abzustimmen.

Vlhová, die sich im letzten Winter auch über den Gewinn der Slalom-Kristallkugel freute, war in der Vergangenheit schon einmal in Argentinien. Positive Gefühle sind vorhanden; die Schnee- und Pistenverhältnisse sind ganz anders als in Europa. Natürlich sind sie angenehm winterlich; und man kann ein gutes Setup finden. Es gibt beinahe keine Nachteile; nur der Weg dorthin ist sehr lang, kostenintensiv und man muss das ganze Material mitnehmen.

Unter der Leitung ihres früheren Trainers Livio Magoni spulte Vlhová keine Trainingssessions außerhalb Europas ab. Im letzten Jahr waren es die coronabedingten Reisebeschränkungen, die Einheiten mit ihrem Coach Mauro Pini verhinderten. Zur Not gab es die Möglichkeit, auf die kontinentalen Gletscher zurückzugreifen. Doch heuer ist die Lage sehr schlimm.

Die besten Skirennläuferinnen und -läufer haben keine andere Wahl. Die Slowenen sind in Argentinien, die Schweizer kommen auch. Die Norweger schlagen in Neuseeland ihre Zelte auf. Südamerika ist im Gegensatz zu Neuseeland nicht so teuer. Da viele Nationen in Ushuaia oder auch in Chile sind, kann es auch gemeinsame Trainingseinheiten geben. Es wird nicht viele Möglichkeiten geben, alleine zu arbeiten; die Kollektive müssen sich zusammenschließen. Vor dem Saison Opening in Sölden kann es keinesfalls nur für die Slowakin eine angenehme Abwechslung sein und schon den einen oder anderen direkten Vergleich geben.

Petra Vlhová wird für fast einen ganzen Monat in Ushuaia verbringen. Alle, so auch sie, hoffen, dass es einen extremen Sommer wie den heurigen in Zukunft nicht mehr geben wird. Falls es aber in dieser Tonart so weiter geht, wird es kaum noch möglich sein, in Europa Ski zu fahren. Als Alternativen bleiben die Hallen in Belgien oder in Litauen. Wahrscheinlich werden andere Länder auch diesen Weg einschlagen. So oder so ist das die einzige Option, die den Athletinnen und Athleten bleibt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als… Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen weiterlesen

Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller
Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller

Manuel Feller glänzte in dieser Saison mit herausragenden Leistungen im Slalom, darunter vier Saisonsiege, die ihm eine dominante Position in der Disziplinwertung sichern. Nach seinem jüngsten Erfolg in Palisades Tahoe, wo er Clement Noel und Linus Straßer hinter sich ließ, steht Feller mit einem beachtlichen Vorsprung von 204 Punkten an der Spitze. Der Tiroler, der… Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller weiterlesen

45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte
45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte

Es sind nun 45 Tage vergangen, seit Aleksander Aamodt Kilde, der norwegische Ski-Superstar, bei der berüchtigten Lauberhorn-Abfahrt schwer gestürzt ist. Der Vorfall, der den Atem der Zuschauer sowohl vor Ort als auch an den Bildschirmen anhalten ließ, führte zu ernsthaften Verletzungen für Kilde, darunter eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Trotz… 45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte weiterlesen

Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln
Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln

Der Ski-Weltcup 2023/24 nähert sich mit rasanten Schritten seinem Höhepunkt, und die Spannung steigt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Während einige Entscheidungen bereits gefallen sind, bleiben andere Rennen bis zum Schluss offen und versprechen packende Wettkämpfe. Bei den Herren hat sich Marco Odermatt bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg… Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln weiterlesen

Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte
Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte

Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová hat sich nach ihrer Knieoperation zu Wort gemeldet und teilt positive Neuigkeiten über ihren Genesungsprozess. Vlhová, die bei den Olympischen Spielen in Peking die Slalom-Goldmedaille gewann, musste ihre Saison vorzeitig beenden, nachdem sie im ersten Durchgang des Riesenslaloms in Jasná gestürzt war. Dieser Sturz führte zu einer Knieverletzung,… Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte weiterlesen

Banner TV-Sport.de