Home » Alle News, Herren News, Top News

Riccardo Tonetti will bei der WM in Cortina eine Kombi-Medaille

Riccardo Tonetti will bei der WM in Cortina eine Kombi-Medaille (Foto: © Archivio FISI / Gio Auletta / Pentaphoto)

Riccardo Tonetti will bei der WM in Cortina eine Kombi-Medaille (Foto: © Archivio FISI / Gio Auletta / Pentaphoto)

Bozen – Der Südtiroler Skirennläufer Riccardo Tonetti träumt von einem WM-Podestplatz in der Kombination in Cortina d’Ampezzo im Jahr 2021. Und das mit gutem Recht: Mit 30 Jahren hegt er einen Traum, zu diesem Schritt anzusetzen. In den vergangenen beiden Jahren hat er kontinuierlich bewiesen, dass er mit Disziplin viel erreichen kann und sehr gut unterwegs ist.

Nach dem vierten Platz bei der Weltmeisterschaft in Åre und dem vierten Platz beim Ski Weltcup in Bansko zeigte er im letzten Winter seine große Klasse. Bei den Rennen in Wengen und Hinterstoder belegte er jeweils den fünften, in Bormio schnappte er sich den vierten Rang. Doch zurück zum Lauberhornrennen im Berner Oberland: Nach einer sensationellen Abfahrt auf einer verkürzten Strecke vergab der Bozner im Torlauf den sicheren Sprung aufs Treppchen. Das gleiche Bild sah man in Hinterstoder, wo er nach dem Super-G sehr guter Vierter war.

Wenn Tonetti in beiden Disziplinen das Beste aus sich herausholt, kann ein Platz unter den besten Drei realistisch werden. Und es kann sein, dass er bei der Heim-WM dann zum großen Schlag ausholt. Die guten Ergebnisse im Riesentorlauf und Slalom können ihm das nötige Selbstbewusstsein und Rüstzeug geben. Wenn man den Parallelbewerb mitnimmt, kann der Südtiroler in mehreren Disziplinen gute bis sehr gute Resultate einfahren. Das und nichts anderes wünschen wir dem 30-Jährigen aus der Südtiroler Landeshauptstadt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.