Home » Alle News, Damen News, Top News

Schock-Nachricht für Sofia Goggia: Knöchelbruch und keine Rennen bis Januar

Schock-Nachricht für Sofia Goggia: Knöchelbruch und keine Rennen bis Januar

Schock-Nachricht für Sofia Goggia: Knöchelbruch und keine Rennen bis Januar

Die italienische Abfahrts-Olympiasiegerin verpasst den Saisonstart. Die 25-Jährige zog sich am Freitag bei einem Trainingssturz auf dem Hintertuxer Gletscher einen Knöchelbruch zu und muss eine mindestens sechs Wochen lange Pause einlegen. Dies ergab eine Untersuchung in der Klink in Mailand, die von den Ärzten Andrea Panzeri und Herbert Schönhuber durchgeführt wurde.

In Absprache mit Sofia Goggia wurde eine konservative Therapie beschlossen, bei der ein Gips  kniehoch angelegt und anschließend für eine Gesamtdauer von 4-5 Wochen durch eine spezielle Schiene ersetzt wird. Die Abfahrts-Olympiasiegerin wird voraussichtlich im Januar wieder in den Skiweltcup zurückkehren können.

„Diese Pause muss ich erst verarbeiten. Der Sturz zwingt mich meine Ziele für die kommende Saison zu ändern. Nun ist es wichtig dass ich mich auf die Reha konzentriere und nur kurzfristig plane. Danach kann ich wieder nach vorne schauen.

Natürlich ist es für mich keine einfache Situation. Zum Glück ist es ein glatter Bruch, und so muss er auch nicht operiert werden. In der Reha ist es wichtig den Knöchel zu entlasten, aber nicht den Muskelaufbau zu verlieren.

Ich werde fünf Tage lang eine komplette Pause einlegen, in der wir die besten Reha Maßnahmen planen werden. Ich werde alles versuchen um zunächst die bestmögliche Heilung sicherzustellen. Danach werde ich am Muskelaufbau arbeiten um körperlich fit wieder in die Skistiefel steigen zu können“, wagte Sofia Goggia einen Blick in die Reha-Phase bis hin zu ihrem Comeback.

Quelle: www.FISI.org

Anmerkungen werden geschlossen.