Home » Alle News, Damen News, Top News

Semmering freut sich auf spannende Rennen nach den Weihnachtsfeiertagen.

Semmering freut sich auf spannende Rennen nach den Weihnachtsfeiertagen.

Semmering freut sich auf spannende Rennen nach den Weihnachtsfeiertagen.

Wenn kurz vor dem Jahreswechsel die Skiweltcup-Damen, vor den Toren Wiens einen Halt am Semmering einlegen, wird in der kommenden WM-Saison kein Flutlichtrennen stattfinden. Auch wenn den Zuschauern nicht der besondere Flair eines Nachtrennen geboten wird, können sich die Skifans am 28. und 29. Dezember auf tolle Rennen freuen.

Franz Steiner, Chef des Organisationskomitees ist sich sicher, dass bei den Rennen unter Tageslicht ebenso der Funke der Begeisterung auf die Zuschauer überspringen wird. Gegenüber der Niederösterreichischen Nachrichten gab er zu Protokoll: „Für uns als Veranstalter ist das trotzdem eine tolle Sache. Trotz des kleinen Wermutstropfens, dass wir heuer kein Nachtrennen durchführen, werden wir wieder eine tolle Rennatmosphäre auf den Semmering zaubern.“

Vor zwei Jahren standen am 27., 28. und 29. Dezember drei Rennen auf dem Programm. Am Semmering wurde neben den beiden „normalen“ Rennen, auch der abgebrochene Riesenslalom von Courchevel nachgetragen.

Das Ersatzrennen gewann die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, gefolgt von Tessa Worley aus Frankreich und der Südtirolerin Manuela Mölgg. Auch der traditionelle Riesentorlauf auf dem Semmering ging an Shiffrin, vor Worley. Über den dritten Rang konnte sich die Deutsche Viktoria Rebensburg freuen. Zur absoluten Königin auf der Panorama-Piste krönte sich Shiffrin beim Nachtslalom. Die US-Amerikanerin gewann ihr drittes Rennen binnen 72 Stunden und setzte sich vor der Slowakin Veronika Velez-Zuzulová und Wendy Holdener aus der Schweiz durch.

Quelle: NÖN.at

Anmerkungen werden geschlossen.