28 Dezember 2019

Shiffrin schreibt Skigeschichte in Lienz, Liensberger am Podium!

Shiffrin schreibt Skigeschichte in Lienz, Liensberger am Podium! (Foto: © EXPA Pictures)
Shiffrin schreibt Skigeschichte in Lienz, Liensberger am Podium! (Foto: © EXPA Pictures)

Beim letzten Ski Weltcup Riesenslalom des Jahres am Lienzer Hochstein feierte Mikaela Shiffrin bei traumhaftem Wetter vor 5.300 Zuschauern ihren zweiten Triumph in Osttirol. Mit dem 63. Weltcupsieg in ihrer noch jungen Karriere schob sie sich in der ewigen Bestenliste vor Annemarie-Moser Pröll an die vierte Stelle! Stark beim 50-jährigen Weltcup-Jubiläum in Lienz präsentierten sich auch die Österreicherinnen um Katharina Liensberger, die es erstmals im Riesentorlauf aufs Podium schaffte!

Im Dezember 2011 ging in Osttirol der Stern der Ausnahmekönnerin Mikaela Shiffrin auf. Damals holte sie im Alter von 16 Jahren am Hochstein mit Rang drei ihren ersten Podestplatz im Weltcup. Vor zwei Jahren triumphierte sie beim Slalom in Lienz und heute dominierte sie den Riesenslalom mit 1,36 Sekunden vor der Italienerin Marta Bassino und 1,82 Sekunden vor der Vorarlbergerin Katharina Liensberger. Mit ihrem 63. Weltcupsieg übertrumpft Shiffrin seit heute Annemarie-Moser Pröll in Sachen Weltcupsiege. Im ewigen Ranking schob sie sich hinter Ingemar Stenmark (86 Siege), Lindsey Vonn (82) und Marcel Hirscher (67) damit an die vierte Stelle!

Shiffrin: „In Lienz hat mein Traum begonnen“

Sichtlich emotional verfolgte Mikaela Shiffrin, die in beiden Durchgängen Laufbestzeit fuhr, die Flower Ceremony. Im Anschluss sagte die US-Amerikanerin: „Es war heute ein mental anspruchsvoller Kampf. Nach Courchevel bin ich gut zurückgekommen und ich habe mich speziell auf das Wochenende in Lienz vorbereitet. Osttirol ist ein ganz spezieller Platz für mich. Denn hier hat mein großer Traum, eine der besten Skifahrerinnen der Welt zu werden, begonnen. Deshalb zählt dieser Sieg, mit dem ich vor dem Rennen nicht gerechnet hätte, sehr viel für mich.“

Liensberger nur happy

Schon im ersten Durchgang zeigte die 24-jährige Shiffrin, dass sie nach einem kurzen Formtief zuletzt wieder voll da ist. Sie distanzierte die Italienerin Marta Bassino um 61 Hundertstelsekunden und Federica Brignone, die RTL-Siegerin von Lienz von 2017, um 0,74 Sekunden. Stark fuhr auch Katharina Liensberger, die mit 1,33 Sekunden Rückstand als Siebente in die Entscheidung ging. Im zweiten Durchgang erwischte dann Liensberger einen nahezu perfekten Lauf und musste sich schließlich nur Shiffrin und Bassino geschlagen geben. Eva-Maria Brem als 17. und Franziska Gritsch als 19. schafften es noch in die Top-20. Liensberger holte mit ihrem dritten Platz in Lienz den ersten Podestplatz für den ÖSV im Riesentorlauf seit rund einem Jahr. „Dieser dritte Platz fühlt sich großartig an! Die letzte Zeit war sehr schwierig und endlich konnte ich heute zeigen was ich kann. Im zweiten Durchgang riskierte ich alles und habe mich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Das Gesamtpaket hat absolut gestimmt.“

Morgen Weltcup-Slalom am Hochstein

Morgen fällt um 10:00 Uhr am Hochstein der Startschuss zum 1. Durchgang des letzten Damen-Weltcuprennens des Jahres. Um 13:00 Uhr folgt der zweite Lauf des Slaloms. Heute beginnt um 18:00 Uhr am Lienzer Hauptplatz das Rahmenprogramm mit der Siegerehrung, der Startnummernauslosung und vielen Live-Acts.

Verwandte Artikel:

LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr
LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr

Lake Louise – Hoffentlich hat am Samstag das lange Warten der Speedspezialisten ein Ende. Den Anfang soll die zweite Abfahrt in Lake Louise machen; nachdem die erste am Freitag abgesagt wurde. Wegen anhaltenden Schneefalls und aufgrund der ungünstigen Vorhersage für den Tag entschied sich die Jury bereits zweieinhalb Stunden vor dem Rennstart, dass ein Einsatz… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Start 20.15 Uhr weiterlesen

Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen
Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen

Killington – Der heutige Riesentorlauf der Frauen in Killington, gelegen im US-Bundestaat Vermont, wurde nach neun Läuferinnen abgebrochen. Zu jener Zeit führte die routinierte Französin Tessa Worley, die in dieser Disziplin bereits zweimal Weltmeisterin wurde. Als Begründungen für den Entscheid der Jury, die den Rennstart nach unten verlegte und schon die Startzeit verschob, wurden sowohl… Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen weiterlesen

Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Im US-amerikanischen Killington steht am Samstag der zweite Riesenslalom der Ski Weltcup Saison 2021/22 auf dem Programm. Insbesondere Mikaela Shiffrin freut sich auf die beiden Heimrennen und will zweimal auf das Podium stürmen. Beim Riesentorlauf kommen mit Lara Gut-Behrami und Marta Bassino die größten Konkurrentinnen aus der Schweiz bzw. Italien. Mit zwei Slalomsiegen in Levi… Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. weiterlesen

Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)
Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)

Der Saisonstart der Speed-Herren am Freitag ist leider ins Wasser, bzw. in den Schnee gefallen. Nun hofft man in Lake Louise, dass sich am Samstag die Bedingungen verbessern und ein für alle Athleten fairer Abfahrtslauf ausgetragen werden kann. Das Starttor soll sich am Samstag um 20.15 Uhr für den ersten Rennläufer öffnen. Zu den Topfavoriten… Ski Weltcup News: Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. weiterlesen

Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus
Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus

Engelberg/Lake Louise – Auch wenn die Formkurve steil nach oben zeigt, möchte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Michelle Gisin nichts überstürzen. Daher verzichtet sie auf die Reise zu den Speedrennen nach Lake Louise. Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist zwar abgeklungen, aber Probleme gibt es nach wie vor – so unter anderem beim Fliegen. In Killington, gelegen… Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de