29 Dezember 2021

Ski Weltcup News: Raphael Haaser und Vincent Kriechmayr stürmen in Bormio auf das Podest

Vincent Kriechmayr und Raphael Haaser fuhren beim Super-G von Bormio auf das Podium (Foto: © ÖSV/Aichner)
Vincent Kriechmayr und Raphael Haaser fuhren beim Super-G von Bormio auf das Podium (Foto: © ÖSV/Aichner)

Beim Super-G in Bormio (ITA) verhinderte der Norweger Aleksander Aamodt Kilde einen ÖSV-Doppelsieg. Überraschungsmann Raphael Haaser fuhr erstmals in seiner Karriere auf das Podium und wurde Zweiter. Vincent Kriechmayr holte Rang drei.

Für die größte Überraschung des Tages sorgte Raphael Haaser, der mit der hohen Startnummer 25 noch auf das Podest fahren konnte. Der Tiroler zeigte einen angriffslustigen Lauf und wählte eine sehr direkte Linie. Am Ende durfte sich der 24-Jährige mit 72 Hunderstel Rückstand auf Sieger Kilde über sein erste Weltcuppodest freuen. Bislang stand ein vierter Platz im Super-G von Saalbach im März dieses Jahres zu Buche.

Raphael Haaser: „Man musste von oben bis unten Gas geben und es war ein schwieriger Lauf. Heute ist es mir echt gut gelungen und ich bin überglücklich mit dem zweiten Platz. Heute kommt alles zurück für die harte Arbeit der letzten Jahre, dennoch möchte genauso weiterarbeiten wie bisher und darf mich nicht darauf ausruhen.“

Als zweiter Österreicher nahm Vincent Kriechmayr am Podium Platz. Der Super-G Weltmeister von Cortina hatte im oberen Streckenabschnitt nach einem schweren Fehler bereits einen großen Rückstand aufgebaut, konnte jedoch danach einen perfekten Lauf zeigen und ging zwischenzeitlich deutlich in Führung. Der Oberösterreicher holte mit dem heutigen dritten Platz sein drittes Saisonpodest, sein 24. insgesamt im Weltcup.

Vincent Kriechmayr: „So ein Fehler wie im oberen Teil ist mir noch nie passiert. Ich habe dort bei einem Linksschwung das falsche Tor anvisiert und habe natürlich viel Zeit verloren. Ansonsten bin ich ein sehr gutes Rennen gefahren. Mit dem dritten Platz bin ich aber zufrieden.“

Mannschaftlich präsentierte sich das ÖSV-Team wieder stark: Sechs Athleten konnten Weltcuppunkte holen. Max Franz wurde als drittbester Österreicher Zwölfter. Matthias Mayer, der keinen optimalen Lauf erwischte belegte den 13. Rang. Daniel Danklmaier zeigte wie auch schon gestern eine starke Leistung und holte Platz 15 und Christian Walder konnte als 28. auch noch Weltcuppunkte sammeln.

Daten und Fakten Ski Weltcup Saison 2021/22
Super-G der Herren in Bormio

FIS-Startliste – Super-G der Herren
FIS-Liveticker – Super-G der Herren
FIS-Endstand – Super-G der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Super-G Herren 2021/22

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Morgen findet in Bormio das letzte Weltcuprennen in diesem Kalenderjahr statt. Ab 11:30 Uhr steht ein weiterer Super-G auf dem Programm.

Quelle: OESV.at

Verwandte Artikel:

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als… Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen weiterlesen

Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller
Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller

Manuel Feller glänzte in dieser Saison mit herausragenden Leistungen im Slalom, darunter vier Saisonsiege, die ihm eine dominante Position in der Disziplinwertung sichern. Nach seinem jüngsten Erfolg in Palisades Tahoe, wo er Clement Noel und Linus Straßer hinter sich ließ, steht Feller mit einem beachtlichen Vorsprung von 204 Punkten an der Spitze. Der Tiroler, der… Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller weiterlesen

45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte
45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte

Es sind nun 45 Tage vergangen, seit Aleksander Aamodt Kilde, der norwegische Ski-Superstar, bei der berüchtigten Lauberhorn-Abfahrt schwer gestürzt ist. Der Vorfall, der den Atem der Zuschauer sowohl vor Ort als auch an den Bildschirmen anhalten ließ, führte zu ernsthaften Verletzungen für Kilde, darunter eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Trotz… 45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte weiterlesen

Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln
Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln

Der Ski-Weltcup 2023/24 nähert sich mit rasanten Schritten seinem Höhepunkt, und die Spannung steigt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Während einige Entscheidungen bereits gefallen sind, bleiben andere Rennen bis zum Schluss offen und versprechen packende Wettkämpfe. Bei den Herren hat sich Marco Odermatt bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg… Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln weiterlesen

Nina Astners Saison endet vorzeitig nach Trainingsunfall (Foto: © Nina Aster / Instagram)
Nina Astners Saison endet vorzeitig nach Trainingsunfall (Foto: © Nina Aster / Instagram)

Die Skisaison von Nina Astner, einer vielversprechenden Technikerin des österreichischen Skiverbands (ÖSV), endete abrupt, als sie sich während eines Trainings eine Schulterluxation zuzog. Die 23-jährige Athletin aus Tirol erlebte diesen Rückschlag während eines Sturzes letzte Woche, der sie dazu zwang, ihre Wettkampfambitionen für den Rest der Saison aufzugeben. Trotz der Enttäuschung und der Ungewissheit über… Nina Astners Saison endet vorzeitig nach Trainingsunfall weiterlesen

Banner TV-Sport.de