11 Februar 2019

Ski WM 2019: Dominik Paris mit Tagesbestzeit bei Kombi-Abfahrt – Marco Schwarz greift nach Medaille

Marco Schwarz greift bei der WM-Kombination in Are nach einer Medaille
Marco Schwarz greift bei der WM-Kombination in Are nach einer Medaille

Und täglich grüßt das Murmeltier. Unter diesem Motto stehen die Speed-Wettbewerbe bei der Ski-Weltmeisterschaft 2019 in Are. Auch heute musste wegen starkem Wind bereits in den frühen Morgenstunden die Kombi-Abfahrt auf den Super-G-Reservestart nach unten verlegt werden. Auch die Startzeit wurde von 11 Uhr auf 12 Uhr verschoben. Trotz dieser misslichen Umstände bahnt sich am Nachmittag im Kombi-Slalom eine spannende Entscheidung an. Die Frage die sich stellt, wie kommen die Speed-Piloten auf der Slalomstrecke zurecht. Die offizielle FIS Startliste für den WM-Kombi-Slalom der Herren, am Montag um 16.00 Uhr in Are, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Die Tagesbestzeit in der Kombinations-Abfahrt sicherte sich Super-G-Weltmeister Dominik Paris. In einer Zeit von 1:07.65 Minuten verwies der Südtiroler, den überraschend starken US-Amerikaner  Ryan Cochran-Siegle (2. – + 0.03) und Aleksander Aamodt Kilde (3. – + 0.38) auf die Plätze zwei und drei.

Daten und Fakten zur
WM-Alpinen Kombination der Herren in Are

Offizielle FIS-Startliste – Kombi-Slalom in Are
Offizieller FIS-Liveticker – Kombi-Slalom in Are
Offizieller Zwischenstand – Kombi-Slalom in Are
Offizielle FIS-Startliste – Kombi-Abfahrt in Are
Offizieller FIS-Liveticker – Kombi-Abfahrt in Are
Offizieller Endstand – Kombi-Abfahrt in Are

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Hinter dem virtuellen Podest, reihten sich Christof Innerhofer aus Südtirol (4. – + 0.44) sowie der zeitgleichen Oberösterreicher Vincent Kriechmayr (4. – + 0.44), vor dem Italiener Mattia Casse (6. – + 0.52) auf dem vierten Rang ein.

Die Plätze sieben und acht waren mit Carlo Janka (7. – + 0.60) und Mauro Caviezel (8. – + 0.63) fest in Schweizer Hand. Die besten Zehn rundeten der Franzose Maxence Muzaton (9. – + 0.72) und der für Schweden startende Osttiroler Alexander Köll (10. – + 0.74) ab.

Die Top 15 komplettierten Daniel Danklmaier (11. – + 0.81) aus der Steiermark, der Schweizer Niels Hintermann (12. – + 0.89) Romed Baumann (13. – + 0.90) aus Tirol zeitgleich mit dem Finnen Andreas Romar (13. – + 0.90) und der Italiener Riccardo Tonetti (15. – + 1.02).

Die großen Medaillenfavoriten Marco Schwarz (20. – + 1.25), Victor Muffat-Jeandet (22. – + 1.49) und Alexis Pinturault (23. + 1.62) schwangen auf den Plätzen 20, 22 und 23 ab.

Das Rennen wurde von einem schweren Sturz des Chilenen Henrik von Appen überschattet. Mit Startnummer 43 hob es den 24-jährigen aus Santiago de Chile bei einer Welle aus, woraufhin er böse auf Kopf und Schulter landete, und in die Sicherheitsnetze katapultiert wurde.

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Im Ski Weltcup geht es nun Schlag auf Schlag. Nach den Lauberhornrennen in Wengen, steht in Kitzbühel das Hahnenkamm-Wochenende auf dem Programm. Am Mittwoch bestreiten dabei die Speed-Spezialisten ihr erstes Abfahrtstraining auf der berühmt, berüchtigten Streif. Der Start für die 1. Trainingseinheit ist für 11.30 Uhr angesetzt. Die offizielle FIS Startliste für das 1. Abfahrtstraining… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Marco Schwarz freut sich auf die Slalom-Klassiker in Kitzbühel und Schladming
Marco Schwarz freut sich auf die Slalom-Klassiker in Kitzbühel und Schladming

Kitzbühel/Schladming – Die letzten alpinen Skirennen der Herren in Adelboden und Wengen waren regelrechte Volksfeste. In Österreich geht man aufgrund der immer noch grassierenden Corona-Pandemie wesentlich vorsichtiger um. In Kitzbühel und Schladming werden höchstens 1.000 Fans mit FFP2-Masken erwartet. In Anbetracht der rechtlichen Zwänge müssen die österreichischen Veranstaltungsorte so vorgehen. Michael Matt, seines Zeichens ein… Marco Schwarz freut sich auf die Slalom-Klassiker in Kitzbühel und Schladming weiterlesen

Grünes Licht für Schladming: Dem Nachtslalom der Herren auf der Planai steht nichts im Wege
Grünes Licht für Schladming: Dem Nachtslalom der Herren auf der Planai steht nichts im Wege

Schladming – In diesem Jahr gibt es zwei Weltcuprennen auf der Schladminger Planai. Während die Damen bereits eine spannende Entscheidung erleben durften, sind nun die Herren dran. Nach der positiven Schneekontrolle und dem grünen Licht seitens der FIS werden wir hoffentlich ein Spektakel der Herren erleben. Am 25. Januar, zwei Tage nach dem Rennen auf… Grünes Licht für Schladming: Dem Nachtslalom der Herren auf der Planai steht nichts im Wege weiterlesen

Beat Feuz: Der Abfahrtskönig der Streif 2021 (Foto: HEAD / GEPA pictures/ Christian Walgram)
Beat Feuz: Der Abfahrtskönig der Streif 2021 (Foto: HEAD / GEPA pictures/ Christian Walgram)

Die Lauberhornrennen 2022 in Wengen stehen in den Geschichtsbüchern. Bei strahlendem Sonnenschein, vor der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau wurden den Skifans im Berner Oberland Ski Weltcup Rennen höchster Güte angeboten. Ob Trainingseinheiten, Super-G, Abfahrten oder Slalom, dem Lauberhorn Organisationskomitee wurde von allen Seiten ein großes Lob ausgesprochen. Diese Woche geht es weiter mit… Nicht nur „Streif-Experte“ Beat Feuz freut sich auf die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel weiterlesen

Dominik Paris freut sich auf die Rennen in Kitzbühel; Sechskampf um Kristall spitzt sich zu
Dominik Paris freut sich auf die Rennen in Kitzbühel; Sechskampf um Kristall spitzt sich zu

Wengen/Kitzbühel – Ein Blick auf den Weltcupkalender zeigt uns, dass die Rennen in Wengen vor jenen in Kitzbühel stattfinden. Nach den wirklich spannenden Rennen im Berner Oberland freuen sich die Skifans auf die Rennen in der Gamsstadt. Ähnlich wie im Slalom wird der Kampf um die kleine Kristallkugel im Abfahrtsweltcup eine mehr als nur enge… Dominik Paris freut sich auf die Rennen in Kitzbühel; Sechskampf um Abfahrtskristall spitzt sich zu weiterlesen