Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

Skiweltcup-Opening in Sölden: Pistenchef Isidor Grüner ist guter Dinge

© skiweltcup.soelden.com /   Skiweltcup-Opening in Sölden: Pistenchef Isidor Grüner ist guter Dinge

© skiweltcup.soelden.com / Skiweltcup-Opening in Sölden: Pistenchef Isidor Grüner ist guter Dinge

In etwas mehr als zwei Wochen soll auf dem Rettenbachferner das Jubiläumsevent, 25 Jahre Ski-Weltcup Sölden stattfinden.  Beim Skiweltcup-Opening steht am Samstag (27.10.2018) der Riesenslalom der Damen auf dem Programm. Einen Tag später starten die Herren mit einem Riesentorlauf in die WM-Saison 2018/19.

Die rund 20 Zentimeter Neuschnee in der vergangenen Woche haben dem Gletscher und vor allem dem 1,2 Kilometer langen und 50 Meter breiten Rennhang gutgetan. Pistenchef Isidor Grüner ist trotz der hohen Temperaturen immer noch guter Dinge: „Wir sind soweit auf Schiene. Mit den Kunstschneedepots schaffen wir auf der Rennstrecke eine rund 20 bis 30 Zentimeter dicke Schneeschicht.“

Wichtig wäre es, wenn man bald auch die 21 Schneekanonen zum Einsatz bringen könnte. Um die Schneeproduktion in Schwung zu bringen, benötigt es, insbesondere in der Nacht, einige Minusgrade. „Wir werden es aber auch so hinbekommen“, glaubt Grüner an sein Pistenpersonal.

Wenn es jemand schafft, Ende Oktober eine rennfertige Piste zu präsentieren, kann man dies am ehesten dem Pisten – und Organisationsteam in Sölden zutrauen. Ob jedoch ab 15. Oktober der Rennhang für das Training der verschieden Mannschaften freigegeben werden kann, scheint mit Blick auf den Wetterbericht, mehr als unwahrscheinlich.

Die FIS unter Führung von Markus Mayr, hat sich für Donnerstag 18.10.2018, zur Schneekontrolle angesagt. Wenn man den Wettervorhersagen vertrauen kann, könnte es ab Mitte nächster Woche wesentlich kälter werden. Damit würde dem Skiweltcup-Auftakt in Sölden nichts mehr im Wege stehen.

 Quelle: Tiroler Tageszeitung

Anmerkungen werden geschlossen.