3 Dezember 2022

Sofia Goggia doppelt mit dem Sieg in der 2. Abfahrt von Lake Louise nach

Sofia Goggia gewinnt auch 2. Abfahrt von Lake Louise am Samstag
Sofia Goggia gewinnt auch 2. Abfahrt von Lake Louise am Samstag

Lake Louise – Am heutigen Abend wurde im kanadischen Lake Louise die zweite Weltcupabfahrt der Damen in der Saison 2022/23 ausgetragen. Dabei siegte abermals die Italienerin Sofia Goggia. Die Bergamaskin gewann in einer Zeit von 1.28,96 Minuten. Sehr gut und ihre Trainingsleistungen bestätigend war die Österreicherin Nina Ortlieb (+0,34) unterwegs, die mit der Startnummer 26 Zweite wurde. Die Schweizerin Corinne Suter, ihres Zeichens Olympiasiegerin von Peking, riss als Dritte 37 Hundertstelsekunden auf.

 

Daten und Fakten – Abfahrtsweltcup
2. Abfahrt der Damen Lake Louise

FIS-Startliste: Abfahrt der Damen am Samstag
FIS-Liveticker: Abfahrt der Damen am Samstag
FIS Endstand: Abfahrt der Damen am Samstag

FIS Endstand: Abfahrt der Damen am Freitag

FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Damen
FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Damen
FIS Endstand: 3. Abfahrtstraining der Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2022/23
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2022/23

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Suters Landsfrau Joana Hählen (+0,59) freute sich über den vierten Platz. Die Slowenin Ilka Stuhec und die Österreicherin Mirjam Puchner (+je 0,96) teilten sich den fünften Rang. Nicol Delago (+1,05) aus dem Grödnertal belegte den siebten Platz. Drittbeste Eidgenossin wurde Michelle Gisin (+1,16), die sehr knapp vor der Norwegerin Ragnhild Mowinckel (9.; +1,17) als Achte abschwang. Die besten Zehn der Abfahrt auf kanadischem Terrain wurden von der Französin Romane Miradoli (+1,26)  abgerundet.

Die Deutsche Kira Weidle (+1,36) wurde Elfte. Die Telljüngerin Lara Gut-Behrami (+1,52) verpasste den Sprung unter die Top-10 um gut eine Viertelsekunde und musste sich mit dem 13. Platz begnügen. Sie teilte sich dieses Ergebnis mit ihrer jungen Mannschaftskollegin Delia Durrer, die wieder einmal eine Talentprobe abgab. Ihre Landsfrauen Jasmine Flury (+1,63) und Priska Nufer (+1,92) beendeten ihren heutigen Arbeitstag im Banff-Nationalpark auf den Positionen 15 und 19 und nahmen unter anderem die beiden ÖSV-Vertreterinnen Ramona Siebenhofer (+1,68) und Ariane Rädler (+1,86), die sich auf den Plätzen 16 und 17 wiederfanden, in die Zange.

Die Tirolerin Stephanie Venier (+1,93) wurde auf Rang 20 klassiert. Die Südtirolerin Nadia Delago (+2,15) riss schon sehr viel Rückstand auf ihre triumphierende Mannschaftskollegin auf und landete fernab der Top-20. Cornelia Hütter aus Österreich musste aufgrund Kopfschmerzen und leichten Sehproblemen auf einen heutigen Start verzichten.

Das Rennen selbst wurde aufgrund ungünstiger Windverhältnisse und der daher einhergehenden Juryentscheidung verkürzt und vom Super-G-Start der Männer gestartet.

Dies ist der aktuelle Zwischenstand nach 40 Rennläuferinnen. Die restlichen Damen, die noch am Start stehen, können Sie in unserem Liveticker verfolgen. Sollte sich innerhalb der Top-10 noch etwas verändern, werden wir dies natürlich nachtragen.

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr
LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr

Courchevel – Am Mittwoch um 11.00 Uhr steht für die Speed-Herren auf der „Piste L’Éclipse“ der 1. Trainingslauf für die am Sonntag (12.00 Uhr MEZ) anstehende Abfahrt auf dem Programm. Bei den „Buchmachern“ werden Marko Odermatt aus der Schweiz und Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen als Top-Favoriten gehandelt. Auch dem amtierenden Weltmeister Vincent Kriechmayr aus… LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen

Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault
Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault

Courchevel – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault kann sein Glück noch nicht ganz fassen. Er gewann bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in seinem Heimatort Courchevel die Kombination in einer Zeit von 1.53,31 Minuten und freute sich bei strahlendem Wetter über die Goldmedaille. Der Österreicher Marco Schwarz verpasste als Zweiter die Titelverteidigung aufgrund eines Patzers vor dem… Alexis Pinturault holt bei der Heim-WM-Kombination in Courchevel die Goldmedaille weiterlesen