9 Juni 2024

Sofia Goggia hofft auf starkes Comeback nach Schienbeinbruch

Sofia Goggia hofft auf starkes Comeback nach Schienbeinbruch
Sofia Goggia hofft auf starkes Comeback nach Schienbeinbruch

Vier Monate nach dem Bruch des rechten Schienbeins spricht die Olympiasiegerin Sofia Goggia über ihre Genesung und die bevorstehende Rückkehr auf die Piste. Nachdem sie am 5. Februar in Ponte di Legno beim Training mehrere Brüche des Schienbeinplateaus im rechten Bein erlitt, hat Goggia die schwierigsten Wochen ihrer Karriere überstanden. Nun konzentriert sie sich auf die zweite Phase der Genesung.

Während eines Treffens in Rom, insbesondere im Quirinal mit Präsident Sergio Mattarella, erklärte Goggia, dass ihre physische Genesung bestmöglich betreut wurde und sie stets das Ziel verfolgt, so stark wie möglich zurückzukehren. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sie bereits für das Rennen in Sölden bereit sein wird oder ob sie erst bei den nordamerikanischen Riesenslaloms und dem Speed-Debüt in Beaver Creek in die Saison startet.

Die vierfache Abfahrts-Weltcupsiegerin hatte auf den fünften Titel verzichten müssen, als sie bereits das rote Trikot trug. Trotz der Verletzung erreichte sie dennoch den dritten Platz in der Disziplinenwertung. Jetzt sieht Goggia das Licht am Ende des Tunnels und bereitet sich intensiv auf ihre Rückkehr auf Schnee vor, die voraussichtlich im Juli stattfinden wird.

Goggia betont, dass die körperliche Vorbereitung immer intensiver wird und sie daran arbeitet, ihr Vertrauen zurückzugewinnen. Ob sie beim Auftaktriesenslalom am 26. Oktober in Sölden antritt oder erst einen Monat später bei den Rennen in Killington und Mont-Tremblant dabei sein wird, ist noch unklar. Ihr Fokus liegt darauf, ihren Fuß vollständig zu regenerieren und Ziele in Mikrozyklen zu setzen, die einen langfristigen Weg ermöglichen.

Sie spricht auch über die mentale Belastung nach einer Verletzung und dass es immer schwierig sei, neben den physischen Aspekten auch die mentalen Nachwirkungen zu überwinden. Die Saison sei noch weit entfernt, aber sie sei bereit, die bevorstehenden Monate der körperlichen Vorbereitung anzugehen, um wieder an der Spitze zu stehen.

Goggia äußerte sich auch zu den Olympischen Spielen in Mailand Cortina und bezeichnete diese als das Beste, was italienischen Athleten passieren konnte. Sie hofft, dort Medaillen zu gewinnen und sieht die Spiele als eine Mission an. Mit einer Gold- und einer Silbermedaille aus den vergangenen Olympischen Spielen hat sie hohe Erwartungen und hofft, erneut erfolgreich zu sein.

Quelle: Neveitalia.it 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami
Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami

Die kommende Weltcup-Saison im Damen-Skisport verspricht erneut Hochspannung und herausragende Leistungen in verschiedenen Disziplinen. Die Skiweltcup Saison der Frauen startet am 26.10.2024 in Sölden, der Höhepunkt der Damen ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup Finale findet Mitte/Ende März in Sun Valley (USA) statt. Hier ist eine… Ski Weltcup Kalender der Damen für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich… Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause weiterlesen

Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss
Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss

Mikaela Shiffrin, die Ausnahmeathletin aus Colorado, freut sich auf das historische Debüt der „Birds of Prey“ im Ski Weltcup der Frauen am 14. und 15. Dezember. Bei einer Veranstaltung in Vail sprach sie auch über ihre Verletzung in Cortina und bestätigte, dass sie ihre Einsätze in der Königsdisziplin sorgfältig auswählen wird. Fast zehn Jahre nach… Shiffrin’s Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss weiterlesen

Französische Damenteams starten in Les Deux-Alpes in die neue Saison
Französische Damenteams starten in Les Deux-Alpes in die neue Saison

Die französischen Damenteams, darunter Clara Direz, Marie Lamure, Caitlin McFarlane, Marion Chevrier, haben diese Woche auf dem Gletscher von Les Deux-Alpes den Schnee wiederentdeckt, um die neue Skisaison zu beginnen. Seit Montag sind alle föderalen Damenmannschaften, einschließlich der Technik- und Speed-A- sowie der Gruppe-B-Teams, auf der Piste aktiv. Ähnlich wie ihre italienischen und kroatischen Kolleginnen,… Französische Damenteams starten in Les Deux-Alpes in die neue Saison weiterlesen

Banner TV-Sport.de