22 März 2024

Stefan Rogentin gewinnt Super-G beim Ski Weltcup Finale in Saalbach – Kleine Kristallkugel geht an Marco Odermatt

Stefan Rogentin gewinnt Super-G beim Ski Weltcup Finale in Saalbach - Kleine Kristallkugel geht an Marco Odermatt
Stefan Rogentin gewinnt Super-G beim Ski Weltcup Finale in Saalbach - Kleine Kristallkugel geht an Marco Odermatt

Das Ski Weltcup Finale im Super-G der Herren in Saalbach hielt, was es versprach. Hier war der Kampf um die begehrte Kristallkugel noch offen, doch Marco Odermatt hielt alle Asse in der Hand. Sein einziger verbliebener Rivale, Vincent Kriechmayr, hätte einen erheblichen Rückstand von 81 Punkten wettmachen müssen. Als Vincent Kriechmayr jedoch nicht das Rennen gewann und die erforderlichen 100 Punkte verfehlte, sicherte sich Odermatt schon vor seinem Start die begehrte kleine Kristallkugel im Super-G.

Im finalen Super-G Rennen der Herren für die Saison 2023/24 zeigte das Swiss-Ski-Team eine beeindruckende Leistung auf der WM-Piste von 2025. Stefan Rogentin errang in einer Zeit von 1:13.39 Minuten den Sieg, dicht gefolgt von seinen Landsleuten Loic Meillard (+ 0.03) und Arnaud Boisset (+ 0.15).

 

Daten und Fakten Ski Weltcup Finale 2023/24
Super-G der Herren in Saalbach

FIS-Startliste – Super-G der Herren am Freitag
FIS-Liveticker – Super-G der Herren am Freitag
FIS-Endstand – Super-G der Herren am Freitag

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Super-G der Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Mit dem Super-G Disziplinensieger Marco Odermatt (+ 0.64) platzierte sich ein weiterer Schweizer in den Top fünf, direkt hinter dem Franzosen Cyprien Sarrazin (+ 0.59).

Der Österreicher Vincent Kriechmayr (+ 0.76) erreichte zeitgleich mit dem Italiener Dominik Paris (+ 0.76) den sechsten Platz.

Die herausragenden Leistungen der Athleten sind bemerkenswert, doch auch die Pistencrew in Saalbach verdient besondere Anerkennung. Ihr Einsatz auf der Rennpiste war zweifellos von Weltmeisterschaftskaliber.

Der Schweizer Gino Caviezel (+0.77) sicherte sich den achten Platz, dicht gefolgt vom Kanadier Jeffrey Read (+0.80), der Neunte wurde. Guglielmo Bosca (+0.82) aus Italien fand sich an zehnter Stelle wieder, während der Amerikaner Jared Goldberg (+0.90) die elfte Position belegte. Der zwölfte Platz ging an den Franzosen Nils Allegre (+1.09), gefolgt vom Österreicher Raphael Haaser (+1.17), der Dreizehnter wurde.

Weiter hinten im Feld platzierte sich der Kanadier James Crawford (+1.28) als Vierzehnter, knapp vor dem Italiener Mattia Casse (+1.40), der Fünfzehnter wurde. Der Schweizer Franjo von Allmen (+1.50) erreichte die sechzehnte Stelle, und Stefan Babinsky (+1.52) aus Österreich war direkt dahinter auf dem siebzehnten Platz.

Die weiteren Positionen belegten Justin Murisier (+1.81) aus der Schweiz auf dem achtzehnten Platz und der Kanadier Cameron Alexander (+1.84) auf dem neunzehnten. Ryan Cochran-Siegle aus den USA erzielte den zwanzigsten Rang, gefolgt von Daniel Danklmaier (+2.68) aus Österreich auf der einundzwanzigsten Position. Der Italiener Max Perathoner (+2.96) wurde Zweiundzwanzigster, während der Österreicher Lukas Feurstein das Rennen leider nicht beenden konnte (DNF).

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)
Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 in Crans-Montana haben zwei neue prominente Botschafter: Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin, die seit mehreren Jahren als Botschafterin tätig ist, bilden sie ein dynamisches Trio, das zur Förderung dieser Großveranstaltung beiträgt. Malorie Blanc ist ein aufstrebendes Talent im alpinen Skisport. Im vergangenen Winter wurde sie Junioren-Weltmeisterin… Malorie Blanc und Franjo von Allmen neue Botschafter für Crans-Montana 2027 weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de