Home » Alle News, Damen News, Top News

Swiss-Ski News: Die Schweizer Ski-Familie trauert um Doris De Agostini

Die Schweizer Ski-Familie trauert um Doris De Agostini

Die Schweizer Ski-Familie trauert um Doris De Agostini

Der Schweizer Skisport trauert um eine seiner grössten Athletinnen. Doris De Agostini ist am Sonntag im Alter von 62 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben.

Die Abfahrtsspezialistin aus Airolo fuhr zwischen 1976 und 1983 im Ski Weltcup und gewann acht Rennen; insgesamt durfte sie sich über 19 Podestklassierungen im Weltcup freuen. Bereits als 17-Jährige fuhr De Agostini in die Herzen der Schweizer Skination, als sie im Januar 1976 bei der Abfahrt von Bad Gastein ihren ersten Weltcupsieg erringen konnte. Zweimal – 1976 in Innsbruck und 1980 in Lake Placid – nahm De Agostini an Olympischen Spielen teil, 1978 an den Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen errang sie die Bronzemedaille in der Abfahrt.

1983 trat Doris De Agostini im Alter von erst 25 Jahren auf dem Höhepunkt zurück – als Gewinnerin des Abfahrts-Weltcups. In jener letzten Saison gewann sie die Abfahrten von Val d’Isère, Schruns und Les Diablerets. 1983 wurde die Tessinerin auch zur Schweizer Sportlerin des Jahres gewählt.

Swiss-Ski ist tief berührt und spricht den Angehörigen von Doris De Agostini sein aufrichtiges Beileid aus. In der schweren Zeit des Abschiednehmens ist die Schweizer Ski-Familie mit dem Herzen und den Gedanken bei der Familie der Verstorbenen. Swiss-Ski wird Doris De Agostini stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Quelle: Swiss-Ski.ch

Anmerkungen werden geschlossen.