17 April 2020

Swiss-Ski News: Kaderselektionen Ski Alpin – WM-Saison 2020/21

Swiss-Ski Kaderselektionen Ski Alpin - Ski Weltcup Saison 2020/21
Swiss-Ski Kaderselektionen Ski Alpin – Ski Weltcup Saison 2020/21

Walter Reusser, Direktor Ski Alpin, hat zusammen mit den Cheftrainern Thomas Stauffer (Männer), Beat Tschuor (Frauen) und Hans Flatscher (Nachwuchs) die Kaderselektionen für die Saison 2020/21 vorgenommen.

Die Resultate des erfolgreichen Winters 2019/20 schlagen sich auch in den Selektionslisten nieder. Den Nationalmannschafts-Status bei den Alpinen besitzen neu 19 statt wie in der Vorsaison 15 Athletinnen und Athleten. Urs Kryenbühl steigt vom B-Kader in die Nationalmannschaft auf. Ebenfalls neu dem höchsten Swiss-Ski Kader gehören Aline Danioth, Joana Hählen, Gino Caviezel, Niels Hintermann und Carlo Janka an (alle zuletzt A-Kader).

Alexis Monney, der Junioren-Weltmeister in der Abfahrt, schaffte den direkten Sprung vom Nationalen Leistungszentrum (NLZ) West ins B-Kader. Vom Regionalverband ins B-Kader aufgestiegen sind Marco Fischbacher und Dionys Kippel.

Insgesamt fanden 96 Athletinnen und Athleten Aufnahme in eines der Alpin-Kader von Swiss-Ski – zehn mehr als in der Vorsaison.

Die Selektionsrichtlinien sind hier einsehbar.

Innerhalb des Trainerteams gab es auf Weltcup-Stufe einige personelle Wechsel. Dem Speed-Team der Frauen von Roland Platzer gehört neu Cristian Locher an. Locher, zuletzt für den Berner Oberländischen Skiverband (BOSV) tätig gewesen, ersetzt Florian Capaul. Der 32-Jährige wird künftig auf Club-Ebene den Nachwuchs in Obersaxen trainieren.

Die Weltcup-Gruppe der Technikerinnen wird personell erweitert. Derweil Werner Zurbuchen künftig den C-Kader-Nachwuchs betreut, stossen mit Jörg Roten und Klaus Mayrhofer zwei Trainer zum Team unter der Leitung von Alois Prenn. Damit wird eine noch bessere Betreuung der Athletinnen möglich. Der Oberwalliser Roten war in den vergangenen beiden Saisons Chef Europacup bei den Frauen, zuvor war er unter anderem als Weltcup-Gruppentrainer bei den Schweizer Männern engagiert gewesen.

Mayrhofer wiederum wechselt aus Österreich zu Swiss-Ski. Der 47-Jährige zeichnete zuletzt als Weltcup-Trainer für die Riesenslalom- und Kombi-Gruppe des österreichischen Frauen-Teams verantwortlich, zuvor war der Oberösterreicher ab 2012 und bis zu deren Rücktritt 2017 Coach der Tschechin Sarka Strachova (geb. Zahrobska) gewesen.

Bei den Männern wechselt Willi Dettling von der Weltcup-Riesenslalom-Gruppe zur Speed-Gruppe. Renzo Valsecchi übernimmt derweil die Position von Willi Dettling in der von Helmut Krug geführten Weltcup-Gruppe Riesenslalom.

Innerhalb der Perspektivgruppe Speed ist Vitus Lüönd neuer verantwortlicher Gruppentrainer. Er löst in dieser Funktion Simon Rothenbühler ab, der in die Privatwirtschaft wechselt. Neu zu dieser Trainingsgruppe hinzustossen wird Mathias Briker, der ehemalige Trainer der zurückgetretenen neunmaligen Weltcupsiegerin Tina Weirather.

Derzeit noch vakante Trainerposten werden in den kommenden Tagen besetzt. Entsprechende Gespräche laufen.

Swiss-Ski

Roman Eberle
Stv. Leiter Kommunikation / Kommunikationsverantwortlicher Ski Alpin

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)

Kronplatz – Nun steht der Riesentorlauf der Damen auf dem Kronplatz auf dem Programm. Sara Hector, und das darf man schon als kleine Überraschung ansehen, führt in der Disziplinenwertung. Die kecke Schwedin fährt den etablierten Konkurrentinnen auf und davon und möchte dann auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking auftrumpfen. Aber vorher will sie auch… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr

Schladming – Der letzte Slalom der Herren vor den Olympischen Winterspielen in Peking findet in Schladming statt. Angesichts der Tatsache, dass in dieser Weltcupsaison alles möglich ist, können wir uns auf ein actionreiches „Nightrace“ auf der Planai einstellen. Der erste Lauf beginnt um 17.45 Uhr (MEZ); das Finale geht ab 20.45 Uhr (MEZ) über die… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr weiterlesen

Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)
Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)

Sara Hector: Die Schwedin stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium: Zweite in Courchevel (21. Dezember), Erste in Courchevel (22. Dezember), Dritte in Lienz (28. Dezember) und Erste in Kranjska Gora (8. Januar). Die Schwedin hatte bei ihren ersten 74 Weltcup-Teilnahmen drei Podiumsplätze gesammelt. Die einzige Schwedin, die zwei Weltcupsiege… Ski Weltcup News: Was Sie über den Riesentorlauf auf dem Kronplatz wissen sollten weiterlesen

Henrik Kristoffersen hat bereits vier Weltcup-Slalomsiege in Schladming errungen (2014, 2016, 2017, 2020)
Henrik Kristoffersen hat bereits vier Weltcup-Slalomsiege in Schladming errungen (2014, 2016, 2017, 2020)

Clément Noël: Der Franzose Clément Noël (9) ist neben Jean Noël Augert (13) und Patrick Russel (9) einer von drei Franzosen, die mindestens neun Slalomrennen im Weltcup gewonnen haben. Noël hat seit Anfang 2019 alle seine 16 Weltcup-Slalom-Podestplätze erreicht. In diesem Zeitraum hat kein anderer männlicher Skifahrer mehr als 10 Slalom-Podestplätze im Weltcup erreicht. Im… Ski Weltcup News: Was Sie über den Ski Weltcup Nachtslalom der Herren in Schladming wissen sollten. weiterlesen

Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz
Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz

Kronplatz – Wenn morgen auf der Erta-Piste am Kronplatz der letzte Riesentorlauf der Damen vor den Olympischen Winterspielen über die Bühne geht, wird die Schweizerin Lara Gut-Behrami fehlen. Die Eidgenossin hat sich entschieden, dieses Rennen auszulassen und am Wochenende nicht in Garmisch-Partenkirchen an den Start zu gehen. In Bayern finden eine Abfahrt und ein Super-G… Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz weiterlesen