18 Mai 2024

Swiss-Ski Night by Sunrise: Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt geehrt

Swiss-Ski Night by Sunrise: Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt geehrt (Swiss-Ski / Photo Stephan Bögli)
Swiss-Ski Night by Sunrise: Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt geehrt (Swiss-Ski / Photo Stephan Bögli)

Am Freitagabend fand zum zweiten Mal die Swiss-Ski Night by Sunrise statt. Unter dem Motto „Spotlight On Shining Champions“ wurden die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten der vergangenen Saison sowie die Helden hinter den Kulissen geehrt. Die Veranstaltung fand in der Halle 622 in Zürich-Oerlikon statt und zog rund 600 Gäste und Medienschaffende an. Die Saison 2023/24 war eine der erfolgreichsten für Swiss-Ski, und das Herzstück des Abends bildete die Award-Show, bei der acht Trophäen in fünf verschiedenen Kategorien vergeben wurden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner waren:

  • Lara Gut-Behrami (Ski Alpin) als Athletin des Jahres
  • Marco Odermatt (Ski Alpin) als Athlet des Jahres
  • Livio Hiltbrand (Ski Alpin) als Alpine Rookie des Jahres
  • Marina Kälin (Langlauf) als Nordic Rookie des Jahres
  • Fadri Rhyner (Freeski) als Freestyle Rookie des Jahres
  • Christoph Morandi (Buchhalter) erhielt den Hidden Hero Award
  • Nicolas Huber (Snowboard Freestyle) bekam den Social Media Award
  • Mathilde Gremaud (Freeski) wurde mit dem Outstanding Achievement Award ausgezeichnet

Lara Gut-Behrami wurde zur Athletin des Jahres gekürt. Mit ihrem zweiten Gesamtsieg im Weltcup und den kleinen Kristallkugeln im Riesenslalom und Super-G war sie die erfolgreichste Alpin-Athletin der vergangenen Saison. Die 33-jährige Tessinerin hat nun insgesamt 45 Weltcup-Siege vorzuweisen, nur Vreni Schneider hat mit 55 Siegen mehr. Nach ihrem Erfolg bei den Sports Awards im Dezember, wo sie zur Sportlerin des Jahres gewählt wurde, erhielt sie bei der Swiss-Ski Night by Sunrise den Athlete Award.

Marco Odermatt wurde zum dritten Mal in Folge zum Athleten des Jahres gewählt. Er krönte eine herausragende Saison mit dem Gewinn der großen Kristallkugel und setzte sich erneut in den Disziplinen Super-G und Riesenslalom durch. Der 26-jährige Nidwaldner erzielte neun Siege im Riesenslalom und gewann erstmals auch Weltcup-Rennen in der Abfahrt, wodurch er die kleine Kugel in dieser Königsdisziplin mit nach Hause nehmen konnte. Zuvor war er bereits zum Schweizer Sportler des Jahres gekürt worden.

Livio Hiltbrand wurde als Alpine Rookie des Jahres ausgezeichnet. Der 20-jährige Berner Oberländer, amtierender Junioren-Weltmeister im Super-G, hatte hohe Erwartungen an sich selbst, seinen Erfolg bei der Junioren-WM 2024 zu wiederholen. Er wurde Junioren-Weltmeister in der Abfahrt und holte Bronze im Super-G. Im Europacup sicherte er sich mit seinem ersten Sieg im allerletzten Rennen einen Fixplatz für die kommende Ski Weltcup Saison.

Quelle: Swiss-Ski.ch 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich… Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause weiterlesen

Banner TV-Sport.de