Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Podium

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Mikaela Shiffrin: „Warum sollte ich mit Platz 3 enttäuscht sein?“ | ]
Mikaela Shiffrin: „Warum sollte ich mit Platz 3 enttäuscht sein?“

Mikaela Shiffrin ist mit ihrem Auftritt beim Weltcup-Opening in Sölden zufrieden. Bei widrigen Bedingungen und auf einem mehr als fordernden Weltcuphang, freute sich die US-Amerikanerin am Ende über Platz 3. Siebenmal stand die US-Amerikanerin beim Skiweltcup-Riesenslalom in Sölden am Start, viermal schaffte sie den Sprung auf das Podest, im der Saison 2014/15 konnte sie sich sogar über den Sieg auf dem Rettenbachferner freuen.
„Es ist immer schön, nach Sölden zurückzukehren. Die Rennen in Sölden sind mit vielen Emotionen verbunden. Man spürt bereits vor dem Rennen die Aufregung und Unsicherheit wie man …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Stefano Gross will wieder aufs Podium stürmen. | ]
Stefano Gross will wieder aufs Podium stürmen.

Der Südtiroler Stefano Gross hat 97 Weltcupstarts auf seinem geschundenen Buckel. Seinen bisher einzigen Sieg im Skiweltcup feierte der 31-Jährige am 11. Januar 2015 beim Slalom von Adelboden. Insgesamt elfmal stand Gross auf einem Ski-Weltcup-Podest, in der abgelaufenen Saison wurde ihm diese Ehre nicht zuteil. Der Slalom-Spezialist zeigte eine konstante Leistung, musste sich aber mit zwei sechsten Plätzen, eingefahren in Val d’Isere und Adelboden, als Bestresultat begnügen. Beim Saisonhöhepunkt, den Olympischen Winterspielen in Südkorea landete der Ladiner auf einen für ihn enttäuschenden 16. Platz.
Gross der aus Pozza di Fassa stammt, …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Anne Veith im Super-G erneut am Podium | ]
ÖSV NEWS: Anne Veith im Super-G erneut am Podium

Der erste Weltcup Super-G nach den Olympischen Spielen endete für Anna Veith wie ihr erfolgreiches Rennen in Pyeongchang. Die Salzburgerin fuhr am Samstag in Crans Montana hinter Tina Weirather (LIE) auf Platz zwei (+0,36 Sek.) Einen Hauch dahinter platzierte sich die Schweizerin Wendy Holdener (+0,38 Sek.).
„Heute war ich richtig schnel unterwegs und mit diesem Fehler noch aufs Podium zu fahren ist eigentlich ein Wahnsinn, weil es wirklich knapp war heute. Der Super-G ist einfach extrem spannend. Man wählt sich die Startnummer am Vortag aus und man weiß nicht, was am …