Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Wikinger

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen möchte Marcel Hirscher das Leben schwer machen | ]
Henrik Kristoffersen möchte Marcel Hirscher das Leben schwer machen

Oslo – Auch wenn der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen das Gerichtsverfahren mit dem Verband in Bezug auf einen denkbaren Kopfsponsor verloren hatte, gibt der Wikinger nicht auf. Er kann nichtsdestotrotz einige, nicht unwesentliche Teilerfolge für sich verbuchen.
Neben seinem Vater Lars steht mit Einar Witterveen ein Individualtrainer dem Riesenslalomweltmeister von Åre zur Seite. Überdies wird dem Mann aus dem hohen Norden Europas ein Gesundheits- und Fitnessprogramm vergütet.
Man muss kein Hellseher sein, um Parallelen zum Team von Marcel Hirscher zu erfassen. Der achtfache Gesamtweltcupsieger aus Österreich hat mit Mike Pircher auch einen …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen verzichtet auf den Gang in die Berufung | ]
Henrik Kristoffersen verzichtet auf den Gang in die Berufung

Oslo – Anfang Mai verlor Henrik Kristoffersen vor dem Osloer Bezirksgericht gegen den norwegischen Verband, nachdem er vor Gericht durchsetzen wollte, dass das Red-Bull-Logo seinen Helm zieren dürfe. Als die Schlacht verloren war, erklärten der amtierende Riesentorlaufweltmeister und seine Anwälte, dass sie eine Berufung in Betracht ziehen würden.
Die Frist, eine Berufung einzulegen, ist heute abgelaufen. Der Skirennläufer hat beschlossen, keine Berufung gegen das Urteil einzulegen. Er hat mit dem Verband einen Vergleich abgeschlossen. Ferner hat der Wikinger einen neuen, Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet, in dem der Skiverband finanziell und praktisch ein sportlich …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen legt sein Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen | ]
Henrik Kristoffersen legt sein Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen

Isère – Der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen berichtet in einem Interview mit dem französischen Internetportal  Ski Chrono, dass er lieber in zwei Disziplinen sehr gut als in drei oder vier Durchschnitt sein möchte. Er verweilte in dieser Woche in Frankreich, und war auch bei seinem  Ausrüster Rossignol zu Besuch.
Der Wikinger erzählte, dass sein letzter Winter gut verlief, wenn er auch einige Höhen und Tiefen durchleben musste. In Alta Badia/Hochabtei fuhr er nicht unter die besten Zehn. Wenn man den Slalom anschaut, war es für ihn etwas enttäuschend, denn er blieb …

Alle News, Damen News, Top News »

[2 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Atle Skaardal gibt den Posten des FIS-Weltcup-Renndirektors der Damen ab | ]
Atle Skaardal gibt den Posten des FIS-Weltcup-Renndirektors der Damen ab

Dubrovnik – Auch heute tagte die FIS im kroatischen Dubrovnik. Der bisherige Europacup-Koordinator übernimmt den Posten des Weltcup-Renndirektors der alpinen Frauen. Atle Skaardal, seit 14 Jahren in Amt in Würden, wird nun als technischer Experte für den Verband arbeiten. Den Posten des Norwegers übernimmt ab der kommenden Saison der bisherige Europacup-Koordinator Peter Gerdol.
Atle Skaardal lebt in Österreich und ist mit der einstigen ÖSV-Skirennläuferin Karin Köllerer verheiratet und hat drei Kinder. Der 53-jährige Wikinger wurde in seiner Karriere sowohl bei den Ski-Weltmeisterschaften 1996 in der Sierra Nevada als auch 1997 im …

Alle News, Herren News, Top News »

[2 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Kjetil Jansrud feiert mit seinen „Reds“ den Champions-League-Sieg | ]
Kjetil Jansrud feiert mit seinen „Reds“ den Champions-League-Sieg

Madrid – Am gestrigen Abend gewann der FC Liverpool gegen Tottenham Hotspurs das Endspiel der diesjährigen Champions League. Das rein englische Finale wurde in der spanischen Hauptstadt Madrid ausgetragen. Unter den zahlreichen Schlachtenbummler befand sich auch der norwegische Abfahrtsweltmeister Kjetil Jansrud.
Seit Kindesbeinen an drückt der Wikinger den „Reds“ die Daumen. Jansrud erlebte das ereignisreiche und spannende Finale hautnah mit und jubelte bei den Toren von Salah (2., Elfmeter) und Origi (87.). Ferner freute er sich mit, als das Kollektiv des deutschen Erfolgstrainers Jürgen Klopp den begehrten Henkelpott in die Höhe …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Lucas Braathen will von den Erfahrungen Kjetil Jansruds profitieren | ]
Lucas Braathen will von den Erfahrungen Kjetil Jansruds profitieren

Kvitfjell – Der norwegische Skirennläufer Lucas Braathen wird in 13 Tagen 19 Jahre alt. Er hat im Europacup vor allem im Riesenslalom überzeugt. Von seinen 592 Punkten erreichte er 560 Zähler in dieser Disziplin.
Bei den Junior-Weltmeisterschaften im Fassatal konnte er nach einem groben Schnitzer im zweiten Lauf keine Medaille holen. Trotzdem kann er zufrieden sein, da er bereits zweimal ein Edelmetall holte (Silber im Super-G, Bronze in der Kombination).
Beim Riesenslalom in Val d’Isére wurde er 26. Dort feierte er sein Weltcupdebüt. Bei den Rennen in Alta Badia, Saalbach-Hinterglemm, Adelboden und Kranjska …

Alle News, Damen News, Top News »

[21 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Die Posse zwischen Henrik Kristoffersen und dem norwegischen Verband geht weiter | ]
Die Posse zwischen Henrik Kristoffersen und dem norwegischen Verband geht weiter

Oslo/Stockholm– Zum ersten Mal beantwortete der norwegische Riesenslalom-Weltmeister Henrik Kristoffersen Fragen zum Konflikt mit dem Verband und was es heißt, außerhalb der Nationalmannschaft zu trainieren. Der Wikinger beteuert, dass derzeit der Sport wichtiger ist, auch wenn es klar wurde, dass Trainer Stefan Kornberger nach einer Auseinandersetzung mit Kristoffersen das Handtuch warf.
Trotzdem wollte Kristoffersen auch über den City Event in Stockholm, sprich über sportliche Dinge sprechen. Er wisse nicht mehr als das, was in den Medien stand. Er will das Training optimieren, obwohl er nicht mehr der Nationalmannschaft angehört. Welche Lösung …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Aksel Lund Svindal verkündet seinen Rücktritt nach der Ski-WM 2019 | ]
Aksel Lund Svindal verkündet seinen Rücktritt nach der Ski-WM 2019

Viele haben es erwartet. Er selbst hat am meisten dagegen angekämpft, aber wenn die Gesundheit auf dem Spiel steht, muss man auch schwere Entscheidungen treffen. Aksel Lund Svindal hat am Samstag bei der „Kitz Race Party“ sein Karriereende angekündigt. Nach der Ski-Weltmeisterschaft im schwedischen Aare wird der Norweger die Skier in den Keller stellen.
Der 36-Jährige leidet an einem Knorpelschaden im Knie. Bereits in dieser Saison war die Fortsetzung der sportlichen Laufbahn eine Frage des Gewissens. Die Ärzte rieten dem Norweger, sich das Ganze gut zu überlegen. Der mehrfache WM- und …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Kjetil Jansrud im Ultental gesichtet | ]
Kjetil Jansrud im Ultental gesichtet

Ulten – Der norwegische Speedspezialist Kjetil Jansrud und seine Mannschaftskollegen haben das Ultental für sich entdeckt. Sie bereiten sich in Südtirol auf die bevorstehenden Rennen in Wengen vor. Aber nicht nur den Skandinavier gefällt es hier gut; auch Kira Weidle und die deutschen Skidamen waren vor Ort.
Am Donnerstagvormittag zauberten neben Dominik Paris und Werner Heel auch die rot-weiß-roten Speedherren Matthias Mayer, Hannes Reichelt und Vincent Kriechmayer ein paar Schwünge in den Schnee. Zudem sind auch die Damen aus der Schweiz und Schweden im Ultental im Einsatz. Selbst die Liechtensteinerin Tina …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Ohne Red Bull Logo auf dem Helm: Macht Aksel Lund Svindal trotzdem weiter? | ]
Ohne Red Bull Logo auf dem Helm: Macht Aksel Lund Svindal trotzdem weiter?

Oslo – Claus Ryste, Leiter des norwegischen Skiteams, weiß nicht, ob Aksel Lund Svindal seine Karriere fortsetzt oder nicht. Das Problem ist nicht die Bereitschaft des fast 36-Jährigen, sondern der Zustand des verletzten Knies. Der Wikinger kam (wir berichteten) 2016 in Kitzbühel schwer zu Sturz.
Ryste sagt, dass die Kniebeschwerden an für sich nichts Neues seien. Deshalb ist man optimistisch, dass der Norweger weitermachen kann. Im letzten Jahr lief alles gut, und im Team der Norweger hoffen alle, dass das angeschlagene Knie auch in der kommenden WM-Saison seinen Dienst verrichtet.
Svindal hat …