24 März 2023

Tessa Worley holt im Super-G im Rahmen der französischen nationalen Meisterschaften die Goldmedaille

Skistars im Babyglück: Tessa Worley und Julien Lizeroux teilen frohe Botschaft
Skistars im Babyglück: Tessa Worley und Julien Lizeroux teilen frohe Botschaft

Les Orres – Auch wenn die französische Ski Weltcup Rennläuferin Tessa Worley, ihres Zeichens zweifache Riesenslalom-Weltmeisterin, nach dem Saisonkehraus in Soldeu ankündigte, ihre Skier an den Nagel zu hängen, ist ihr Märchen noch nicht zu Ende.

Im Rahmen der nationalen Meisterschaften triumphierte Worley heute im Super-G in einer Zeit von 1.03,31 Minuten. Sie verwies Camille Cerutti (+0,43) und Tifany Roux (+0,73) auf die Plätze zwei und drei.

In Kranjska Gora wurden die slowenischen Riesentorlauf-Meister gekürt. Zan Kranjec ließ nichts anbrennen und siegte in einer Zeit von 1.55,34 Minuten vor seinen Landsmännern Stefan Hadalin (+0,59) und Anze Gartner (+3,16). Letzterer erzielte in einem bunten Feld nur die siebtbeste Zeit.

Bei den Damen gewann Neja Dvornik in einer Zeit von 1.59,28 Minuten. Ana Bucik (+0,37) wurde Zweite, Nika Tomsic (+0,55) Dritte. Viele deutschsprachige Konkurrentinnen gingen auch an den Start, in der offiziellen, unbereinigten Wertung schienen so unter anderem die Deutsche Emma Aicher als Vierte und die ÖSV-Athletin Michaela Heider als Fünfte auf.

Hilma Lövblom, nach dem ersten Lauf nur auf Rang sieben gelegen, kürte sich zur schwedischen Riesentorlauf-Meisterin. In einer Zeit von 2.13,21 Minuten blieb für sie in Sollefteå die Stoppuhr stehen. Moa Landström (+0,64) und Moa Mussener Boström (+0,78) freuten sich über den Gewinn der Silber- und der Bronzemedaille.

Bei den Herren gewann William Hansson in einer Zeit von 2.10,99 Minuten. Der als Zweiter abschwingender Axel Lindqvist (+0,22) konnte im zweiten Durchgang die Hälfte seines Rückstandes aufholen, doch es reichte nicht ganz. Emil Nyberg (+0,75) kletterte als Dritter auf die niedrigste Stufe des Podests.

In Polen krönte sich Magdalena Luczak in einer Zeit von 1.58,05 Minuten zur neuen Riesenslalom-Königin. Sie distanzierte Hanna Zieb (+2,67) und Magdalena Bando (+5,39) in Skrzyczne klar auf die Ränge zwei und drei.

Adriana Jelinkova war bei den tschechischen Meisterschaften nicht zu stoppen. Die Athletin, die früher für die Niederlande fuhr, behielt dank zweier Laufbestzeiten und einer Gesamtzeit von 1.49,89 Minuten klar die Oberhand. Klara Gasparikova (+3,63) und Linda Trejbalova (+3,77) hatten in Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) das Nachsehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner




Verwandte Artikel:

Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)
Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)

Lucas Pinheiro Braathen ist zurück auf den Skiern und nutzt die ausgezeichneten Bedingungen auf dem Gletscher in Sölden für sein Training. Der brasilianische Skifahrer, der früher für Norwegen antrat, hat sich kürzlich dem brasilianischen Team angeschlossen und bereitet sich in Österreich auf die kommende Saison vor. Mit einem Red Bull-Dossard, versehen mit seinem Namen und… Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge weiterlesen

Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24
Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24

Swiss-Ski hat die Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 bekanntgegeben, die aufgrund der beeindruckenden Leistungen in der vergangenen Saison mit großer Spannung erwartet wurden. Der Direktor Ski Alpin, Hans Flatscher, zusammen mit den Cheftrainern Beat Tschuor (Frauen) und Thomas Stauffer (Männer) sowie dem Chef Nachwuchs, Werner Zurbuchen, hat die Selektionen vorgenommen. In der vergangenen… Swiss-Ski: Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 weiterlesen

Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?
Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?

Lara Gut-Behrami steht vor einer herausfordernden Situation. Die Schweizer Skirennläuferin, die im letzten Winter sowohl die große Kristallkugel als auch die Disziplinenwertungen im Riesenslalom und im Super-G gewonnen hat, muss ihre Trainingspläne möglicherweise überdenken. Dies liegt daran, dass die Trainingsmöglichkeiten in Zermatt, wo sie geplant hatte, sich auf die kommende Saison vorzubereiten, nicht mehr zur… Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun? weiterlesen

Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener
Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener

Jörg Roten, ein renommierter Trainer für Slalomdisziplinen, hat sich entschieden, wieder mit Swiss-Ski zusammenzuarbeiten, nachdem er seine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen beendet hatte. Roten, der bereits bis vor drei Jahren für die Schweizer Skiföderation tätig war, wird insbesondere Wendy Holdener unterstützen, die sich auf die Weltmeisterschaften in Saalbach 2025 konzentriert. Nach seiner… Neue alte Wege: Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener weiterlesen

Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise
Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise

Johan Clarey und Perrine Faraut-Clarey, ein Paar aus der Welt des Skisports, haben kürzlich Zuwachs in ihrer Familie bekommen. Die früheren Ski-Profis sind seit 2021 verheiratet und haben nun die Geburt ihrer Tochter Lise Clarey am 16. April gefeiert. Clarey teilte die freudige Nachricht auf Instagram und beschrieb die Ankunft seiner Tochter als „einen halben… Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise weiterlesen

Banner TV-Sport.de