6 Februar 2024

Theodor Braekken gewinnt Hundertstelkrimi beim 2. Europacup Slalom von Gstaad

Theodor Braekken gewinnt Hundertstelkrimi beim 2. Europacup Slalom von Gstaad
Theodor Braekken gewinnt Hundertstelkrimi beim 2. Europacup Slalom von Gstaad

Im malerischen Gstaad, Schweiz, fand bei Temperaturen um minus 5 Grad Celsius und leichtem Schneefall der 2. Europacup Slalom der Herren statt. An der Spitze des Wettbewerbs stand Theodor Braekken aus Norwegen, der mit einer beeindruckenden Zeit von 1:45.61 triumphierte. Eng an seine Fersen geheftet war Tanguy Neft (+0.03) aus der Schweiz, der nur knapp den Sieg verpasste und sich mit dem 2. Rang begnügen musste. Der Schwede Fabian Ax Swartz (+0.04), Sieger des Vortages auf der gleichen Piste, zeigte erneut eine starke Leistung und komplettierte das Podium knapp hinter Neft.

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup-Slalom der Herren in Gstaad

Die weiteren Plätze wurden ebenso hart umkämpft. Der Finne Eduard Hallberg (+0.58) erreichte die vierte Position, dicht gefolgt vom Spanier Joaquim Salarich (+0.70) auf dem fünften Platz. Tijan Marovt aus Slowenien (+0.93) zeigte als Sechster eine solide Leistung, während der Kanadier Asher Jordana (+0.95) nur knapp dahinter den siebten Platz für sich beanspruchte. Aus Österreich kam Simon Rueland (+1.01), der sich den achten Platz sicherte. Der Deutsche Nickco Palamaras (+1.03) folgte ihm auf dem neunten Rang, und der Zehnte im Bunde war Jesper Pohjolainen aus Finnland (+1.06).

Die Leistungen der Athleten aus einer breiten Palette von Ländern, darunter Norwegen, die Schweiz, Schweden, Finnland, Spanien, Slowenien, Kanada, Österreich und Deutschland, unterstreichen die Vielfalt und den hohen Wettbewerbsgeist im alpinen Skisport. Die Ergebnisse in Gstaad zeugen von einem engen und spannenden Rennen, bei dem jeder Hundertstel entscheidend war.

Direkt im Anschluss an die Top Ten des 2. Europacup Slalom in Gstaad folgen auf dem elften Platz Moritz Zudrell aus Österreich (+1.22), gefolgt von Halvor Hilde Gunleiksrud aus Norwegen (+1.32) auf dem zwölften Rang. Der Italiener Corrado Barbera (+1.37) sicherte sich den dreizehnten Platz, knapp vor Fabian Himmelsbach aus Deutschland (+1.41), der Vierzehnter wurde. Auf der fünfzehnten Position folgt ein weiterer Italiener, Matteo Bendotti (+1.44).

Die sechzehnte Stelle nimmt Tormis Laine aus Estland (+1.45) ein, dicht gefolgt von Anton Tremmel aus Deutschland (+1.49) auf dem siebzehnten Platz. Der Österreicher Jakob Greber (+1.50) findet sich auf der achtzehnten Position wieder, während der Kanadier Simon Fournier (+1.62) als Neunzehnter ins Ziel kam. Der Japaner Yohei Koyama (+1.63) rundet die Top 20 ab.

Weiter geht es mit Reto Maechler aus der Schweiz (+1.68) auf dem einundzwanzigsten Platz, gefolgt von seinem Landsmann Noel von Gruenigen (+1.71) auf dem zweiundzwanzigsten Rang. Der Schwede Gustav Wissting (+1.95) platzierte sich auf dem dreiundzwanzigsten Platz, vor Reto Schmidiger, ebenfalls aus der Schweiz (+2.14), der Vierundzwanzigster wurde. Jesper Wahlqvist aus Norwegen (+2.22) sicherte sich die fünfundzwanzigste Position.

Auf dem sechsundzwanzigsten Platz folgt Aingeru Garaya aus Spanien (+2.28), während der Schwede Adam Hofstedt (+2.43) siebenundzwanzigster wurde. Fadri Janutin aus der Schweiz (+2.68) landete auf dem achtundzwanzigsten Platz, Hans Vaccari aus Italien (+3.23) auf dem neunundzwanzigsten und Luke Winters aus den USA (+3.46) schließt die Liste der Top 30 ab.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen
Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen

Bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, jedoch mit zeitweise starken Windböen, hatten die Rennläufer beim Riesenslalom-Finale am Samstag auf der im oberen Bereich sehr eisigen Strawpile-Rennpiste in Aspen zu kämpfen. Trotz einiger Fehler im oberen Streckenteil zeigte Marco Odermatt im unteren Abschnitt einen Traumlauf und sicherte sich in einer Gesamtzeit von 2:03.20 Minuten seinen 13. Saisonsieg,… Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen weiterlesen

Banner TV-Sport.de