29 November 2023

Thomas Dreßen: „Ich weiß, was ich bis zum Wochenende zu tun habe, um dann schnell zu sein.“

Ende einer Ära: Thomas Dreßen beendet seine Skikarriere
Ende einer Ära: Thomas Dreßen beendet seine Skikarriere

Am kommenden Wochenende starten die Alpinen bei den Weltcups in Beaver Creek und Tremblant. Während für die Männer in den USA von Freitag bis Sonntag zwei Abfahrts- und ein Super-G-Rennen auf dem Programm stehen, kämpfen die Frauen am Samstag und Sonntag bei zwei Riesenslaloms um Weltcup-Punkte.

Dieses Wochenende ist es wieder soweit: Die alpine Ski-Weltelite trifft sich in Beaver Creek, USA, für eines der spannendsten Events der Saison. Vom 1. bis zum 3. Dezember stehen für die Herren zwei packende Abfahrtsrennen und ein Super-G auf dem Programm. Die atemberaubende „Birds of Prey“-Piste, bekannt für ihre technischen Herausforderungen und schnellen Abschnitte, verspricht ein Wochenende voller Adrenalin und sportlicher Höchstleistungen. Mit dem Start am Freitag- und Samstagabend um 18:45 MEZ können die Fans spektakuläre Abfahrten und am Sonntag einen fesselnden Super-G erwarten, bei dem die Skifahrer ihr Können unter Beweis stellen werden.

Für die Abfahrt am Freitag und Samstag hat DSV Herren Bundestrainer Christian Schwaiger folgende Athleten nominiert: Romed Baumann (WSV Kiefersfelden), Thomas Dreßen (SC Mittenwald), Josef Ferstl (SC Hammer e.V.), Simon Jocher (SC Schongau), Andreas Sander (SG Ennepetal) und Luis Vogt (SC Garmisch).

Den Super-G am Sonntag bestreiten: Romed Baumann (WSV Kiefersfelden), Josef Ferstl (SC Hammer e.V.), Simon Jocher (SC Schongau), Andreas Sander (SG Ennepetal) und Luis Vogt (SC Garmisch).

DSV Herren Bundestrainer Christian Schwaiger: „Wir sind direkt nach dem Zermatt-Wochenende in die USA geflogen und haben uns wie fast alle anderen Speed-Teams auch in Copper Mountain (USA) auf die Rennen in Beaver Creek vorbereitet. Die Trainingsbedingungen waren gut und wir konnten die Tage nutzen, um an der Feinabstimmung für die Rennen zu arbeiten.

Leider hat sich Dominik Schwaiger im Training eine Knieverletzung zugezogen und musste am vergangenen Samstag nach Hause fliegen. Unser Mannschaftsarzt Dr. Manuel Köhne diagnostizierte eine Überdehnung des vorderen Kreuzbandes sowie eine Knochenstauchung am Schienbeinkopf im rechten Knie. Die Verletzung wird über die nächsten Wochen konservativ behandelt. Wir hoffen, dass Dominik in Bormio wieder einsatzfähig ist.

In der Abfahrt werden Romed Baumann, Thomas Dreßen, Josef Ferstl, Simon Jocher, Andreas Sander und Luis Vogt an den Start gehen. Jakob Schramm wird die Trainings bestreiten, um die Strecke kennenzulernen.

Im Super-G verfügen wir über fünf Startplätze. Hier planen wir, Romed Baumann, Josef Ferstl, Simon Jocher, Andreas Sander und Luis Vogt ins Rennen zu schicken.

Wir freuen uns auf die ersten Speedrennen der Saison und hoffen auf gutes Wetter und damit faire Wettkämpfe.“

Andreas Sander: „Das Training in Copper Mountain war wie immer sehr, sehr gut. Das Wetter und die Piste waren sensationell, und man konnte sich wieder an die Geschwindigkeit herantasten und viel probieren. Es war zwar viel los, viele Mannschaften vor Ort, aber ich habe alles umsetzen können, was ich mir vorgenommen hatte. Neben fahrtechnischen Details habe ich auch am Setup gearbeitet.

Das erste Training in Beaver Creek war wie immer eine Herausforderung. Es ist dann doch immer wieder etwas ganz anderes als das Training. Dieses Jahr ist das noch deutlicher, weil wir ja nicht mit dem ‚Renngefühl‘ aus Lake Louise rüberkommen. Denn die Strecke in Lake Louise ist ja schon deutlich anspruchsvoller als die Trainings in Copper Mountain. Jetzt geht es also direkt los in Beaver Creek. Mir ist das heute, im ersten Training, ganz gut gelungen. Die Strecke ist sehr gut präpariert, die Sprünge gehen gut und ich gehe mit einem positiven Gefühl in die weitere Woche.“

Simon Jocher: „Mir geht’s gut, ich fühle mich körperlich fit und bereit für die Rennen. Endlich geht’s los. Das Training in Copper Mountain war sehr gut, ich fühle mich wohl auf dem Ski. Jetzt gilt es nur noch, das gute Gefühl und den Speed mit in die Rennen zu bringen.

Die Strecke in Beaver Creek war heute bei traumhaftem Wetter und top Pistenverhältnissen sehr schön zu fahren. Ich war heute ein bisschen nervöser als normal – das Kribbeln im Bauch war mehr zu spüren als üblich. Beim Besichtigen habe ich hin und wieder an den Sturz gedacht, aber beim Fahren habe ich’s geschafft, mich gut zu konzentrieren und alles andere auszublenden. Jetzt bin ich froh, dass ich die Strecke wieder bewältigt habe und möchte jetzt auch wieder angreifen.“

Thomas Dreßen: „Heute im ersten Training war die Strecke super präpariert, also richtig schön zu fahren. Das wird sich in den nächsten Tagen sicherlich nochmal ändern. Ich habe mir heute alles genau angeschaut und weiß, was ich bis zum Wochenende zu tun habe, um dann schnell zu sein.“

Parallel zu den Herrenrennen in Beaver Creek zieht es die Damen der alpinen Ski-Weltelite nach Tremblant, Kanada, wo am 2. und 3. Dezember jeweils zwei Riesenslaloms ausgetragen werden. Die Athletinnen werden sich auf der anspruchsvollen Piste in Tremblant messen, die sowohl technisches Geschick als auch schnelle Reflexe erfordert. Mit den Rennen am Samstag und Sonntag, jeweils um 17:00 und 20:15 MEZ, steht den Zuschauern ein Wochenende voller spannender Duelle und herausragender skifahrerischer Leistungen bevor. Der Riesenslalom in Tremblant bietet eine perfekte Bühne für die Damen, um im Kampf um wichtige Weltcup-Punkte ihr Bestes zu geben. Leider geht für den Deutschen Skiverband nur Emma Aicher (SC Mahlstetten) an den Start.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




 

Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen
Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen

Bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, jedoch mit zeitweise starken Windböen, hatten die Rennläufer beim Riesenslalom-Finale am Samstag auf der im oberen Bereich sehr eisigen Strawpile-Rennpiste in Aspen zu kämpfen. Trotz einiger Fehler im oberen Streckenteil zeigte Marco Odermatt im unteren Abschnitt einen Traumlauf und sicherte sich in einer Gesamtzeit von 2:03.20 Minuten seinen 13. Saisonsieg,… Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen weiterlesen

Banner TV-Sport.de