26 Oktober 2019

Thomas „Thomi“ Tumler im skiweltcup.tv-Interview: „Ich möchte konstanter fahren und wieder aufs Podest klettern!“

Thomas „Thomi“ Tumler im skiweltcup.tv-Interview: „Ich möchte konstanter fahren und wieder aufs Podest klettern!“
Thomas „Thomi“ Tumler im skiweltcup.tv-Interview: „Ich möchte konstanter fahren und wieder aufs Podest klettern!“

Samnaun – Der eidgenössische Skirennläufer Thomas „Thomi“ Tumler ist unser nächste Interviewpartner. Im Gespräch erzählt der Schweizer über seinen letzten Ski Weltcup Winter, seine Lieblingsdisziplinen, die sommerlichen Trainingsmethoden und -orte und vieles, vieles mehr. Auch haben wir in Erfahrung gebracht, was passieren muss, damit er am Ende der bevorstehenden Saison einen roten Haken voller Genugtuung und Zufriedenheit setzt.

Thomi, wieso ist es nicht verkehrt, wenn man sagt, dass deine letzte Saison bis zu deiner Handverletzung zufriedenstellend bis gut verlaufen ist? Welche Hoffnungen und Lehren ziehst du persönlich im Hinblick auf den bevorstehenden Winter 2019/20 und wo möchtest du noch besser werden?

Die letzte Saison war mit dem überraschenden Podestplatz im Riesenslalom tatsächlich teilweise positiv. Das war genial. Dann war ich mit dem Winter nicht immer zufrieden, denn es war ein ständiges Auf und Ab. Ich schied mit teils guten Zwischenzeiten aus. In Gröden beispielsweise fuhr ich nach der fünftbesten Zwischenzeit und einem Fehler vor dem Ende nur auf den 14. Platz.

Einige Rennen waren gut, andere miserabel. Nach einiger Zeit war bei mir die Luft draußen und dann kam die angesprochene Handverletzung dazu. Im Großen und Ganzen möchte ich im Hinblick auf die neue Saison an meiner Konstanz arbeiten, so dass es weniger oder keine Schwankungen in Form von Aufs und Abs gibt.

Deine Lieblingsdisziplinen sind der Super-G und der Riesenslalom. Hast du beide Disziplinen gleich lieb oder favorisierst du eine um einen Hauch mehr? Aus welchem Grund hast du dich für diese Disziplinen entschieden?

Ich mag eigentlich beide Disziplinen gleich gerne, die Abwechslung macht es aus. Wenn man zuviel Riesenslalom fährt, ist es cool, wenn man Super-G fährt und umgekehrt. Wenn ich aber sagen muss, welche Disziplin ich lieber habe, kann ich schon den Riesentorlauf anführen, denn das Ganze mit dem Radius ist mir entgegenkommend, wenn man den alten 35-Meter-Radius als Gradmesser nimmt. Ansonsten würde ich trotzdem sagen, dass es sich beim Super-G und dem Riesenslalom die Waage hält.

Thomas Tumler will auf seiner Weltcupkarriereleiter weiter nach oben klettern (Photocredits: Fischer Sports GmbH)
Thomas Tumler will auf seiner Weltcupkarriereleiter weiter nach oben klettern (Photocredits: Fischer Sports GmbH)

Was können wir deine sommerlichen Trainingseinheiten in Erfahrung bringen? Erzähle uns ein bisschen über die letzten und bevorstehenden Übungseinheiten und -orte und wann stehst du wieder auf den Skiern? Wolltest du auch nach Chile oder Argentinien reisen oder bevorzugtest du es lieber, auf den heimischen Gletschern zu arbeiten?

Von Anfang Mai bis zur letzten Woche war ich mit einem Privattrainer und den beiden Caviezel-Brüdern in Chur unterwegs. Dort hatten wir einen privaten Kraftraum angemietet. Das war sehr cool, da hatte man die Ruhe zum Trainieren. So waren wir in Saas-Fee, der erste Skikurs stand dort an. Nach einer einwöchigen Pause ging es wieder nach Chur zurück und im Zwei-Wochen-Rhythmus weiter, also eine Woche Skifahren, eine Woche Training…

Zunächst war bei mir noch offen, ob ich nach Argentinien reisen würde oder nicht. Ich schaute, wie sich die Wetterbedingungen und Gletscherverhältnisse entwickelten. Ich entschied mich dann, auf den heimischen Gletschern zu arbeiten und war somit während der ganzen warmen Jahreszeit zuhause.

Liegt bei dir die Leidenschaft zum Ski(renn)fahren in der Familie? Welchen Anteil an deiner Karriere haben deine Eltern und weshalb bist du dankbar für ihre Unterstützung und Motivation in den jungen Jahren, wenn es einmal nicht nach Wunsch verlief?

Ich bin aufgrund meines Bruders ganz klar zum Skifahrer geworden. Der stand schon mit zweieinhalb Jahren auf den Brettern und ist dann auch bei den Dorfrennen mitgefahren. Er hat auch eine Medaille nach Hause mitgebracht. Das hat mich dann motiviert, sodass ich auch Skifahrer geworden bin.

Auch wenn meine Eltern nicht die perfekten Skifahrer sind, bin ich dankbar für ihre Unterstützung, die ich von ihnen erhalten habe und die sie mir gewährt haben. Ich konnte das ausüben, was mir Spaß machte und hätten mich meine Eltern bis zum 21. Geburtstag nicht unterstützt, hätte das Ganze sicher nicht geklappt.

Ein Blick in die ferne und dennoch nicht allzu weite Zukunft: Thomas Tumler blickt mehr als zufrieden auf den Skiwinter 2019/20 zurück, wenn …

… ich konstanter werde und mein bestes Skifahren zeigen. Mein Ziel ist es, im Riesentorlauf und im Super-G unter den besten 15 der Weltrangliste zu kommen. Im Riesenslalom hat es im letzten Winter ganz knapp nicht gereicht und im Super-G war es eher eine Enttäuschung. Ein weiteres Ziel ist, es wieder in die Nähe der besten Drei zu kommen oder sogar den Sprung auf das Podest zu schaffen.

Ein starkes Team (Von l. n. r. Thomas Tumler, Coach Tom Jäger, Mauro und Gino Caviezel)
Ein starkes Team (Von l. n. r. Thomas Tumler, Coach Tom Jäger, Mauro und Gino Caviezel)

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington 2021/22 – Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington 2021/22 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Killington – Nach dem Saison Opening auf dem Rettenbachferner hoch ober Sölden bestreiten die Damen ihren zweiten Riesenslalom im Olympiawinter 2021/22. Dieser geht im US-Bundesstaat Vermont, genauer gesagt in Killington, über die Bühne. Die Athletin mit der Startnummer 1 eröffnet um 16.00 Uhr (MEZ) den ersten Lauf; der zweite Durchgang beginnt um 19.00 Uhr (MEZ). Die… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington 2021/22 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Start: 16.00 / 19.00 Uhr weiterlesen

LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr
LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr

Lake Louise – Hoffentlich hat am Samstag das lange Warten der Speedspezialisten ein Ende. Den Anfang soll die zweite Abfahrt in Lake Louise machen; nachdem die erste am Freitag abgesagt wurde. Wegen anhaltenden Schneefalls und aufgrund der ungünstigen Vorhersage für den Tag entschied sich die Jury bereits zweieinhalb Stunden vor dem Rennstart, dass ein Einsatz… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Start 20.15 Uhr weiterlesen

Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Im US-amerikanischen Killington steht am Samstag der zweite Riesenslalom der Ski Weltcup Saison 2021/22 auf dem Programm. Insbesondere Mikaela Shiffrin freut sich auf die beiden Heimrennen und will zweimal auf das Podium stürmen. Beim Riesentorlauf kommen mit Lara Gut-Behrami und Marta Bassino die größten Konkurrentinnen aus der Schweiz bzw. Italien. Mit zwei Slalomsiegen in Levi… Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. weiterlesen

Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)
Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)

Der Saisonstart der Speed-Herren am Freitag ist leider ins Wasser, bzw. in den Schnee gefallen. Nun hofft man in Lake Louise, dass sich am Samstag die Bedingungen verbessern und ein für alle Athleten fairer Abfahrtslauf ausgetragen werden kann. Das Starttor soll sich am Samstag um 20.15 Uhr für den ersten Rennläufer öffnen. Zu den Topfavoriten… Ski Weltcup News: Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. weiterlesen

Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus
Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus

Engelberg/Lake Louise – Auch wenn die Formkurve steil nach oben zeigt, möchte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Michelle Gisin nichts überstürzen. Daher verzichtet sie auf die Reise zu den Speedrennen nach Lake Louise. Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist zwar abgeklungen, aber Probleme gibt es nach wie vor – so unter anderem beim Fliegen. In Killington, gelegen… Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de