15 November 2018

Tina Geiger: „Möchte mich in der Weltrangliste schnellstmöglich nach vorne arbeiten“

Tina Geiger: "Möchte mich in der Weltrangliste schnellstmöglich nach vorne arbeiten" (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)
Tina Geiger: „Möchte mich in der Weltrangliste schnellstmöglich nach vorne arbeiten“ (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Drei Wochen nach dem Saison-Auftakt in Sölden gehen die Alpinen am kommenden Wochenende beim Ski Weltcup in Levi an den Start. In Finnland steht für die Damen der erste Slalom im WM-Winter 2017/18 auf dem Programm. Für den Deutschen Skiverbands gehen mit Lena Dürr (SC Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf), Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf), Marlene Schmotz (SC Leitzachtal) und Marina Wallner (SC Inzell) 5 Athletinnen ins Rennen.

DSV Damen Bundestrainer Jürgen Graller: „Nach dem Weltcup-Auftakt in Sölden haben wir zunächst am Resterkogel, dem Rennzentrum der Kitzbüheler Bergbahnen, bei guten Bedingungen trainiert. Am vergangenen Wochenende sind wir dann nach Skandinavien gereist, um die finale Vorbereitung in Kabdalis/Schweden zu absolvieren.

Wir werden mit fünf Aktiven beim ersten Slalom der Saison am Start sein. Neben Christina Geiger, Marina Wallner und Lena Dürr, die aktuell auf den Weltrangplätzen 16, 17 und 18 rangieren, geben Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz nach zuletzt verletzungsbedingten Ausfällen ihr Comeback im Weltcup. Auch Marina Wallner hat nach ihrer zweimonatige Trainingspause, aufgrund eines langwierigen Infektes, noch Trainingsrückstand. Für Marina gilt es, sich unter Wettkampfbedingungen wieder an ihr Leistungsniveau heranzutasten.

Die Zielsetzung für Christina Geiger und Lena Dürr ist es, auf Basis der aktuellen Weltranglistenplätze einen Schritt nach vorne zu machen. Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz sollen bei ihren Comebacks Rennpraxis sammeln, mit dem, Ziel sich für den zweiten Lauf zu qualifizieren.“

Christina Geiger: „Bevor wir am Donnerstag vergangener Woche nach Skandinavien geflogen sind, haben wir uns am Resterkogel bei Kitzbühel vorbereitet. Die Bedingungen waren trotz der warmen Temperaturen gut und das Training entsprechend effektiv. Die Tage in Kabdalis/Schweden haben wir für den letzten Feinschliff genutzt und das Material bestmöglich auf die Verhältnisse hier in Skandinavien abgestimmt.

Ich freue mich jetzt sehr auf den Auftakt und möchte die Möglichkeit nutzen, um mich schnellstmöglich in der Skiweltcup Weltrangliste nach vorne zu arbeiten. Ich mag den Rennhang in Levi – gerade in den flacheren Passagen hoffe ich meine Stärken ausspielen zu können. Ich gehe daher zuversichtlich in das Rennen und bin gespannt, wo ich nach diesem ersten internationalen Vergleich stehe.“

Levi (FIN)

– Sa., 17.11.2018, 10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Damen (SL)
– So., 18.11.2018, 10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Herren (SL)

Neuer Termin für den in Sölden ausgefallenen Riesenslalom der Herren:

20.12.2019 (10.00/13.00 Uhr) in Saalbach-Hinterglemm (AUT)

Verwandte Artikel:

ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer
ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer

Beaver Creek – Strahlender Sonnenschein und beste Sicht – es schien alles perfekt angerichtet zu sein, aber starke Windböen machten eine faire und vor allem sichere Austragung der zweiten Abfahrt von Beaver Creek unmöglich. Nachdem die Jury die Situation neu bewertete, wurde bekanntgegeben, den Rennstart auf 21 Uhr (MEZ) zu verlegen. Zuerst wurde der Rennstart… ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer weiterlesen

Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise
Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise

Lake Louise – Am heutigen zweiten Adventsonntag wurde ein Super-G der Damen im kanadischen Lake Louise ausgetragen, der erste im laufenden Olympiawinter 2021/22. Nach ihren beiden Erfolgen in der Abfahrt war die Italienerin Sofia Goggia in einer Zeit von 1.18,28 Minuten auch im Super-G vor allem im Schlussabschnitt nicht zu bremsen. Die azurblaue Skirennläuferin verwies… Mit ihrem Sieg im Super-G von Lake Louise machte Sofia Goggia die 300 Punkte voll weiterlesen

Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest (Foto: © Ski Austria Alpin / Facebook)
Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest (Foto: © Ski Austria Alpin / Facebook)

Zwei dritte Plätze binnen drei Tagen – Mirjam Puchner legt einen erfolgreichen Saisonstart hin. Die Salzburgerin überzeugt auch im heutigen Super-G und holt sich den dritten Rang. Der Sieg ging, wie bereits an den beiden vergangenen Tagen, an Sofia Goggia (ITA) vor Lara Gut-Behrami (SUI). Erneut stark präsentierte sich die gesamte ÖSV-Mannschaft: fünf Damen fuhren… Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest weiterlesen

Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen
Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen

Lake Louise – Nach zwei Enttäuschungen in den beiden Abfahrten von Lake Louise kann die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami wieder lachen. Beim heutigen Super-G wurde sie starke Zweite. Ihre Vorstellung im Steilhang war perfekt; sie fuhr mit Hirn, Intuition und Herz. Auch wenn die Italienerin Sofia Goggia um elf Hundertselsekunden schneller war, freute sich die… Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen weiterlesen

Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket
Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket

Beaver Creek – Der eidgenössische Skirennläufer Niels Hintermann zeigte in der gestrigen Abfahrt von Beaver Creek eine sehr gute Leistung. Mit dem siebten Platz buchte er sogar frühzeitig das Olympiaticket. Der 26-Jährige, der vor vier Jahren völlig überraschend die Lauberhorn-Kombination gewann, kann bald seine Sachen für die Reise nach Peking packen. Er gibt zu, dass… Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket weiterlesen

Banner TV-Sport.de