15 November 2018

Tina Geiger: „Möchte mich in der Weltrangliste schnellstmöglich nach vorne arbeiten“

Tina Geiger: "Möchte mich in der Weltrangliste schnellstmöglich nach vorne arbeiten" (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)
Tina Geiger: „Möchte mich in der Weltrangliste schnellstmöglich nach vorne arbeiten“ (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Drei Wochen nach dem Saison-Auftakt in Sölden gehen die Alpinen am kommenden Wochenende beim Ski Weltcup in Levi an den Start. In Finnland steht für die Damen der erste Slalom im WM-Winter 2017/18 auf dem Programm. Für den Deutschen Skiverbands gehen mit Lena Dürr (SC Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf), Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf), Marlene Schmotz (SC Leitzachtal) und Marina Wallner (SC Inzell) 5 Athletinnen ins Rennen.

DSV Damen Bundestrainer Jürgen Graller: „Nach dem Weltcup-Auftakt in Sölden haben wir zunächst am Resterkogel, dem Rennzentrum der Kitzbüheler Bergbahnen, bei guten Bedingungen trainiert. Am vergangenen Wochenende sind wir dann nach Skandinavien gereist, um die finale Vorbereitung in Kabdalis/Schweden zu absolvieren.

Wir werden mit fünf Aktiven beim ersten Slalom der Saison am Start sein. Neben Christina Geiger, Marina Wallner und Lena Dürr, die aktuell auf den Weltrangplätzen 16, 17 und 18 rangieren, geben Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz nach zuletzt verletzungsbedingten Ausfällen ihr Comeback im Weltcup. Auch Marina Wallner hat nach ihrer zweimonatige Trainingspause, aufgrund eines langwierigen Infektes, noch Trainingsrückstand. Für Marina gilt es, sich unter Wettkampfbedingungen wieder an ihr Leistungsniveau heranzutasten.

Die Zielsetzung für Christina Geiger und Lena Dürr ist es, auf Basis der aktuellen Weltranglistenplätze einen Schritt nach vorne zu machen. Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz sollen bei ihren Comebacks Rennpraxis sammeln, mit dem, Ziel sich für den zweiten Lauf zu qualifizieren.“

Christina Geiger: „Bevor wir am Donnerstag vergangener Woche nach Skandinavien geflogen sind, haben wir uns am Resterkogel bei Kitzbühel vorbereitet. Die Bedingungen waren trotz der warmen Temperaturen gut und das Training entsprechend effektiv. Die Tage in Kabdalis/Schweden haben wir für den letzten Feinschliff genutzt und das Material bestmöglich auf die Verhältnisse hier in Skandinavien abgestimmt.

Ich freue mich jetzt sehr auf den Auftakt und möchte die Möglichkeit nutzen, um mich schnellstmöglich in der Skiweltcup Weltrangliste nach vorne zu arbeiten. Ich mag den Rennhang in Levi – gerade in den flacheren Passagen hoffe ich meine Stärken ausspielen zu können. Ich gehe daher zuversichtlich in das Rennen und bin gespannt, wo ich nach diesem ersten internationalen Vergleich stehe.“

Levi (FIN)

– Sa., 17.11.2018, 10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Damen (SL)
– So., 18.11.2018, 10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Herren (SL)

Neuer Termin für den in Sölden ausgefallenen Riesenslalom der Herren:

20.12.2019 (10.00/13.00 Uhr) in Saalbach-Hinterglemm (AUT)

Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer
Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer

Der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Loïc Meillard, zeigt, dass auch bei heißem Sommerwetter intensives Training möglich ist. Der 27-jährige Athlet teilt auf Instagram Einblicke in seine Sommervorbereitung, die Klettern, Krafttraining, Tennis und Golf umfasst. Obwohl er aktuell nicht auf der Piste trainiert, bleibt Meillard hochmotiviert und aktiv. Loïc Meillard, geboren am 29. Oktober 1996 in… Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer weiterlesen

Banner TV-Sport.de