16 November 2018

Tirolerin Hannah Köck möchte sich im Weltcup etablieren

Tirolerin Hannah Köck möchte sich im Weltcup etablieren (Foto: privat)
Tirolerin Hannah Köck möchte sich im Weltcup etablieren (Foto: privat)

Am kommenden Wochenende startet im finnischen Levi die Slalom-Weltcupsaison 2018/19. Neben Manuel Feller geht dort eine weitere Athletin aus dem PillerseeTal ins Rennen: Hannah Köck. Es ist der vierte Skiweltcup-Auftritt der 24-jährigen aus St. Jakob in Haus, der erste seit Jänner 2016.

Den Vorwinter konnte die PillerseeTaler Slalom-Spezialistin Hannah Köck mit einer beeindruckenden Bilanz beschließen: Fünf ihrer letzten zehn Saison-Rennen (sechs FIS-Slaloms und vier nationale Meisterschaften) gewann die 24-jährige, vier weitere Male stand sie am Podest und sicherte sich unter anderem Platz zwei bei den Österreichischen Meisterschaften, wo sie sich nur Bernadette Schild geschlagen geben musste.

Starke Ergebnisse, die Köck einen Platz in der ÖSV-Trainingsgruppe „Weltcup Technik“ einbrachten. Gemeinsam mit Bernadette Schild, Katharina Gallhuber, Katharina Truppe und Katharina Huber, bereitete sich Köck in diesem Sommer auf die anstehenden Wettkampfsaison vor.

 Köck: „Möchte mich im Weltcup unter den 30 etablieren“

 In den sieben Monaten Saisonvorbereitung, inklusive Konditionskurse und Schneetrainings in Neuseeland, auf heimischen Gletschern und am Pass Thurn, konnte sich Hannah Köck mit starken Trainingsleistungen auch einen Startplatz im Weltcup erarbeiten. „Meine Zeiten im Training waren so gut, dass ich keine Qualifikation gebraucht habe“, so die junge PillerseeTalerin, die damit am kommenden Wochenende zum vierten Mal bei einem Weltcup-Slalom am Start steht. Zuletzt war dies im Jänner 2016 in Santa Caterina (ITA) der Fall. Ein Platz unter den Top-30 blieb ihr bei ihren bisherigen Weltcup-Auftritten verwehrt. Das soll sich in diesem Jahr ändern: „Die Trainingsleistungen passen, und ich werde versuche, das jetzt auch im Rennen umzusetzen. Ich möchte mich unter den 30 im Slalom-Weltcup etablieren, um mit einer besseren Nummer ins Rennen gehen zu können,“ so Köck.

Bevor die PillerseeTalerin am kommenden Samstag in Levi in den ersten Slalom-Durchgang startet, trainiert sie gemeinsam mit ihrer Trainingsgruppe im schwedischen Kåbdalis. Nach dem Rennen in Finnland geht es für Köck direkt weiter nach Killington (USA), wo am 25. November der nächste Weltcup-Slalom auf dem Kalender steht.

Copyright ©2018 Steinacher & Maier Public Relations, All rights reserved.
www.smpr.at

ÖSV-Rennläuferin Hannah Köck  (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)
ÖSV-Rennläuferin Hannah Köck (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami
Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami

Die kommende Weltcup-Saison im Damen-Skisport verspricht erneut Hochspannung und herausragende Leistungen in verschiedenen Disziplinen. Die Skiweltcup Saison der Frauen startet am 26.10.2024 in Sölden, der Höhepunkt der Damen ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup Finale findet Mitte/Ende März in Sun Valley (USA) statt. Hier ist eine… Ski Weltcup Kalender der Damen für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de