13 April 2024

Viktoria Bürgler triumphiert bei den Österreichischen Riesenslalom-Staatsmeisterschaften

Viktoria Bürgler triumphiert bei den Österreichischen Riesenslalom-Staatsmeisterschaften (Foto: © Ski Austria)
Viktoria Bürgler triumphiert bei den Österreichischen Riesenslalom-Staatsmeisterschaften (Foto: © Ski Austria)

Bei den Österreichischen Riesenslalom-Staatsmeisterschaften 2023/24 auf der Reiteralm stand Viktoria Bürgler ganz oben auf dem Podium. Die zweifache Vize-Juniorenweltmeisterin führte zur Halbzeit und setzte sich schließlich gegen ihre Konkurrentinnen durch. Katharina Truppe (+0.15) aus Kärnten gewann Silber, und Katharina Liensberger (+0.35) aus Vorarlberg freute sich über Bronze. Bürgler, bereits auf Juniorinnenebene erfolgreich, sicherte sich ihren ersten Erwachsenen-Titel und erfüllte sich damit einen Traum.

Offizieller FIS Endstand: Österreichische Riesenslalom Meisterschaft der Damen

Maja Waroschitz (+0.84) zeigte ebenfalls eine starke Leistung und wurde Vierte, während Valentina Rings-Wanner (+1.30) den fünften Platz belegte. Aus Italien stammend, erreichte Vivien Insam (+1.55) die sechste Position, dicht gefolgt von den Österreicherinnen Amanda Salzgeber (+1.79) auf dem siebten und Elena Riederer (+1.84) auf dem achten Platz. Valentina Pfurtscheller (+2.09) wurde Neunte, und ein Gleichstand auf dem zehnten Platz zwischen Angelina Salzgeber und Leonie Raich (+2.14) rundeten die Top Ten ab.

Die weiteren Plätze belegten österreichische Athletinnen: Nadine Fest (+2.20) auf dem zwölften, Sarah Huber (+2.29) auf dem dreizehnten und Natalie Falch (+2.30) auf dem vierzehnten Platz. Die fünfzehnte Position ging an Nicole Eibl (+2.52).

Knapp dahinter auf den Plätzen sechzehn fanden sich Pia Hauzenberger und Amelie Gstrein (beide +2.55) wieder. Sie wurden gefolgt von Nadine Hundegger (+2.59), während die britische Fahrerin Lois Jackson (+2.99) auf den neunzehnten Platz fuhr und Marie Therese Haller (+3.19) die Top 20 komplettierte.

Bürgler äußerte sich erfreut über ihren Sieg und betonte die Herausforderungen des Rennens sowie die exzellente Arbeit der Veranstalter, die trotz schwieriger Bedingungen eine gute Piste präsentierten. „Für mich hat der Titel eine sehr große Bedeutung, weil die letzten Tage im Super-G und in der Abfahrt nicht nach Wunsch verlaufen sind. In meiner Lieblingsdisziplin so einen coolen Abschluss zu feiern, freut mich riesig“, sagte Bürgler.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer
Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer

Der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Loïc Meillard, zeigt, dass auch bei heißem Sommerwetter intensives Training möglich ist. Der 27-jährige Athlet teilt auf Instagram Einblicke in seine Sommervorbereitung, die Klettern, Krafttraining, Tennis und Golf umfasst. Obwohl er aktuell nicht auf der Piste trainiert, bleibt Meillard hochmotiviert und aktiv. Loïc Meillard, geboren am 29. Oktober 1996 in… Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer weiterlesen

Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol
Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol

Katharina Liensberger, die 27-jährige Slalom-Weltmeisterin von 2021, hat ihren Vertrag mit dem Ski-Ausrüster Rossignol verlängert. Vor dem Beginn des Konditionstrainingscamps mit ihrer ÖSV-Trainingsgruppe in Salzburg war sie quer durch Europa unterwegs, um sowohl ihren neuen Vertrag abzuschließen als auch in ihre persönliche Zukunft zu investieren. Diese Neuigkeiten sind besonders erfreulich für die Athletin aus Göfis.… Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol weiterlesen

Katharina Liensberger trennt sich von langjährigem Sponsor
Katharina Liensberger trennt sich von langjährigem Sponsor

Katharina Liensberger, ehemalige Slalom-Weltmeisterin, steht vor einem bedeutenden Wendepunkt in ihrer Karriere. In 115 Tagen, am 26. Oktober, beginnt die neue WM-Saison der Ski-Damen am Söldener Gletscher. Für Liensberger markiert dieser Termin den Start in eine neue Ära, da sie sich nach sieben Jahren von ihrem Kopfsponsor Rauch Fruchtsäfte getrennt hat. Diese Trennung bestätigte Liensberger… Katharina Liensberger trennt sich von langjährigem Sponsor weiterlesen

Auch Sandro Simonet startet mit Nordica in die Ski Weltcup Saison 2024/25 (Foto: © Nordica)
Auch Sandro Simonet startet mit Nordica in die Ski Weltcup Saison 2024/25 (Foto: © Nordica)

Die italienische Rennsport-Marke Nordica erweitert ihr Team mit zehn neuen Athleten für die kommende alpine Weltcupsaison. Zu den Neuzugängen gehören unter anderem der Schweizer Josua Mettler und der Italiener Tommaso Saccardi, die als große Hoffnungsträger gelten. Nach einem erfolgreichen Relaunch in der letzten Saison hat Nordica ihr Raceteam nun mit Talenten aus der gesamten Alpenregion… Nordica setzt auf Nachwuchs: Zehn Neuzugänge für die Ski Weltcup Saison 2024/25 weiterlesen

Martina Dubovská trennt sich von Trainer Livio Magoni nach enttäuschender Ski Weltcup Saison (Foto: © Martina Dubovská / Instagram)
Martina Dubovská trennt sich von Trainer Livio Magoni nach enttäuschender Ski Weltcup Saison (Foto: © Martina Dubovská / Instagram)

Martina Dubovská, die für die Tschechische Republik startende slowakische Skifahrerin, hat ihre Zusammenarbeit mit dem renommierten Trainer Livio Magoni nach nur einem Jahr beendet. Eine enttäuschende Ski Weltcup Saison, geprägt von mehreren gesundheitlichen Problemen, führte zu dieser Entscheidung. Livio Magoni, ein 60-jähriger Italiener, ist in der Skiwelt bekannt für seine Erfolge. Er führte sowohl Petra… Martina Dubovská trennt sich von Trainer Livio Magoni nach enttäuschender Ski Weltcup Saison weiterlesen

Banner TV-Sport.de