Home » Alle News, Damen News, Top News

Viktoria Rebensburg übernimmt Führung beim Riesentorlauf von Courchevel

Viktoria Rebensburg übernimmt Führung beim Riesentorlauf von Courchevel

Viktoria Rebensburg übernimmt Führung beim Riesentorlauf von Courchevel

Die Skiweltcup-Damen sind an diesem Wochenende zu Gast im französischen Courchevel. Am heutigen Freitag steht im WM-Ort von 2023 der Riesentorlauf auf dem Programm. Nach dem 1. Durchgang hat, bei Schneegestöber und schwierigen Schneebedingungen, Viktoria Rebensburg die Führung übernommen. Auf dem von ihrem Trainer Rudi Soulard gesteckten Kurs, verwies die DSV Rennläuferin in einer Zeit von 1:02.18 Minuten, die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (2. – + 0.08) und Stephanie Brunner (2. – + 0.08), zeitgleich auf den zweiten Rang.  Die offizielle FIS Startliste für den Finallauf – gleich nach Eintreffen – sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Viktoria Rebensburg: „Für mich war es wichtig, dass ich technisch gut fahre. Das ist mir gut gelungen, auch wenn es nicht so leicht war, weil die Piste teilweise schon aufgeht. Im Riesentorlauf ist das Niveau unglaublich hoch, da sind so viele Läuferinnen ganz vorne mit dabei. Jetzt heißt es im Finale noch einmal richtig Gas geben.“

Stephanie Brunner: „Ich tue mich schwer, wenn es oben so flach weggeht und ich selber das Tempo aufbauen muss. Daher habe ich mir gedacht, ich muss  einfach Vollgas geben. Entweder es geht mir auf oder ich liege draußen. Die Ausgangs-Position macht keinen Unterschied. Ich muss im 2. Lauf einfach voll attackieren, dann können wir schauen was dabei rauskommt.

Mikaela Shiffrin: „Ganz zufrieden bin ich mit meinem ersten Lauf nicht. Allgemein passt mein Skifahren, aber bei ein paar Kurven hätte ich etwas aggressiver sein können. Ansonsten habe ich mich gut gefühlt. Im zweiten Lauf muss ich etwas mehr angreifen. Aber vorne ist alles sehr eng. Wichtig ist, dass man sich richtig auf die schwierigen Bedingungen einstellt.“

Im Finallauf wird das Rennen, aufgrund der schlechten Wetterbedingungen, nach unten verlegt. Das Rennen wird vom Reservestart aufgenommen, der bei der ersten Zwischenzeit aufgebaut wird. Damit fehlen ca. 15 Fahrsekunden im 2. Durchgang. Da der obere flache Teil wegfällt, könnte sich das positiv für die Österreicherin Stephanie Brunner auswirken.

Daten und Fakten zum
3. Riesenslalom der Damen 2018/19 in Courchevel

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom Damen in Courchevel

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Direkt hinter dem Führungstrio lauern mit Tessa Worley (4. – + 0.11) aus Frankreich, der Norwegerin Ragnhild Mowinckel (5. + – 0.24) und Federica Brignone (6. – + 0.27) aus Italien drei Rennläuferinnen die durchaus den Sieg noch im Visier haben.

Die Slowenin Petra Vlhova (7. – + 0.76) und Slalom-Olympiasiegerin Frida Hansdotter (8. – + 0.90), die beide beim morgigen Torlauf ganz nach vorne fahren wollen, konnten sich über die Platzierungen sieben und acht freuen.

Erneut eine sehr gute Leistung zeigte die Norwegerin Kristin Lysdahl (9. – + 0.93) aus Norwegen, die sich vor der Italienerin Marta Bassino (10. – + 1.18), auf dem neunten Rang klassierte.

Innerhalb der Top 15 konnten sich mit Anna Veith (11. – + 1.21), Ricarda Haaser (12. – + 1.28), Katharina Liensberger (14. – + 1.33) und Bernadette Schild (15. – + 1.69) vier weitere ÖSV Rennläuferinnen einreihen. Dazwischen schob sich nur die Norwegerin Nina Haver-Løseth (13. – + 1.33), auf den 13. Platz

Aufgrund der knappen Zeitabstände kann man sich auf ein spannendes Finale freuen, welches um 13.30 Uhr gestartet wird.

Anmerkungen werden geschlossen.